Kontakt

Unterweisung

Der deutsche Gesetzgeber verpflichtet jeden Unternehmer zur Unterweisung seiner Mitarbeiter. Wenn die Unterweisung nachhaltig wirken soll, darf sie sich nicht im Vorlesen von Vorschriften erschöpfen, sondern müssen lernorientiert organisiert werden.

Unterweisungen sind mindestens einmal jährlich durchzuführen. Dabei wird zwischen der Erstunterweisung, der Wiederholungsunterweisung und der Unterweisung aus besonderem Anlass unterschieden.

  • Erstunterweisung: wird durchgeführt bei neuen bzw. umgesetzten Beschäftigten. Sie sollte vor Arbeitsaufnahme durchgeführt werden.
  • Wiederholungsunterweisung: wird durchgeführt, um auf besondere Gefahren hinzuweisen, die ständig vorhanden sind. Dabei sollten die Unterweisungsthemen wechseln.
  • Unterweisung aus besonderem Anlass: wird angewendet, um auf bestimmte, zeitlich begrenzte Gefahren (Bau- oder Umbaumaßnahmen), Brände und/oder Explosionen im Unternehmen oder Schadensereignisse in anderen Unternehmen, geänderte Produktionsabläufe, Arbeitsweisen, Einführung neuer Maschinen und bei sich ändernden Rechtsvorschriften sowie neuen Erkenntnissen hinzuweisen.

Ziele definieren

Im ersten Vorbereitungsschritt sollte das Ziel der Unterweisung so klar wie möglich definiert werden. Welche Kenntnisse und Fertigkeiten sollen den Mitarbeitern vermittelt werden? Welchen Wissensstand haben die Beschäftigten bereits? Erst nach dieser Überlegung sollten Sie darangehen, Informationsmaterial zu sammeln und einen Dokumentationsbogen anzulegen. Oft ist es sinnvoll, mehr Material bereitzuhalten, als sich bei der Unterweisung tatsächlich einsetzen lässt, damit man auf Fragen möglichst informiert reagieren kann.

Inhalte festlegen

Der Gesetzgeber fordert mit gutem Grund grundsätzlich die mündliche Unterweisung, denn im Unterrichtsgespräch lassen sich auch komplexe Inhalte gut vermitteln. Falls der Stoff es erfordert, ist auch eine praktische Schulung direkt am Arbeitsplatz geeignet, die erforderlichen Kenntnisse zu vermitteln, etwa zur Bedienung einer Maschine. Strukturiertes Vorgehen macht es den Beschäftigten leichter, aufmerksam zu bleiben. So sollte man am Anfang kurz erklären, welche Inhalte man vermitteln möchte, wie lang die Unterweisung dauern wird und dass am Ende das Wichtigste noch einmal wiederholt wird. Auch eine Fragerunde sollte man immer einplanen.

Dauer der Unterweisung festlegen

Die optimale Unterweisung sollte nie zu lang sein, sonst sinkt die Aufmerksamkeit der Zuhörer dramatisch. Im Arbeitsschutz sind Unterweisungen zwischen fünf und 50 Minuten sinnvoll. Vorab sollte man überlegen, ob eine längere Unterweisungseinheit oder mehrere kurze Einheiten sinnvoller sind. Je anregender eine Unterweisung gestaltet wird, also mit Filmen, praktischen Übungen oder Beispielen aus dem Betrieb, desto länger bleiben die Mitarbeiter konzentriert.

Unterweisungsform festlegen

Reine Vorträge langweilen die meisten Zuhörer – das gilt auch bei Unterweisungen. Deshalb sollte man die Beschäftigten, wo immer das möglich ist, in den ”Unterricht“ einbeziehen. Oft kann man ein Thema etwa erarbeiten, indem man die Mitarbeiter zu ihren Erfahrungen am Arbeitsplatz befragt. Anhand erkannter Sicherheitslücken lässt sich dann viel leichter vermitteln, welche Schutzmaßnahmen tatsächlich erforderlich sind. Praktische Übungen sollten, wo immer sie möglich sind, zur Unterweisung gehören.

Teilnehmer festlegen

Die Gruppengröße der Unterwiesenen hängt natürlich vom Thema ab. Optimal arbeiten lässt sich in kleineren Gruppen von bis zu acht Personen.

Tageszeit bestimmen

Die Konzentrationsfähigkeit des Menschen schwankt im Tagesverlauf stark. Unterweisungen am Vormittag sind besonders günstig, weil die Aufmerksamkeit noch hoch ist. Direkt nach dem Mittagessen sinkt die Leistungskurve.

Raum aussuchen

Eine grundlegende Unterweisung, in der viele neue Fakten vermittelt und Filme oder Bilder gezeigt werden sollen, findet natürlich am besten in einem geeigneten Raum statt. Soll praktisch geübt werden, kann man die Unterweisungsinhalte am besten direkt am Arbeitsplatz vermitteln.

Unterweisungstermin bekannt geben

Weil auch die Unterwiesenen planen möchten, sollte man sie mit ausreichend Vorlauf über Unterweisungstermine informieren.

Erfolgreich unterweisen, Teilnehmer einbeziehen

Der Gesetzgeber legt auch fest, dass jede Unterweisung so gestaltet sein muss, dass der unterwiesene Mitarbeiter sie verstehen kann. Deshalb sollte man auf Sprachschwierigkeiten, physische Einschränkungen (Fehlsichtigkeit, Schwerhörigkeit) oder geistige Einschränkungen Rücksicht nehmen.

Wer die Zuhörer so aktiv wie möglich beteiligt, unterweist besonders wirkungsvoll. Nach jeder Unterweisung sollte man die wichtigsten Lerninhalte noch einmal zusammenfassen und die Teilnehmer darauf hinweisen, welche Verhaltensregeln in Zukunft gelten. Sinnvoll ist es, zum Schluss jeden Teilnehmer einen Dokumentationsbogen unterschreiben zu lassen.

 

Autoren: Sabine Kurz, Reinhard Gerhardt

Verwandte Themen

Downloads

Unterweisung Büro - Grundlagen gratis
Unterweisung | Prüf­pro­tokolle und Check­lis­ten

Unterweisung Bür­o - Grundla­gen

Mit der Sicherheitsunterweisung Büro - Grundlagen können Sie die Unterweisung für Büroarbeitsplätze einfach und ...

Premium
Zum Download
Unterweisung Brandschutz im Betrieb - Grundlagen gratis
Unterweisung | Prüf­pro­tokolle und Check­lis­ten

Unterweisung Brand­schutz im ­Be­trieb - Grundla­gen

Mit der Unterweisung Brandschutz im Betrieb - Grundlagen können Sie die betriebliche Brandschutzunterweisung einfach ...

Premium
Zum Download
Unterweisung Gefahrstoffe - Allgemeine Schutzmaßnahmen gratis
Unterweisung | Prüf­pro­tokolle und Check­lis­ten

Unterweisung Gefahr­stoffe - Allgemeine ­Schutz­maß­nah­men

Die Unterweisung Gefahrstoffe - Allgemeine Schutzmaßnahmen können Sie direkt zur Unterweisung Ihrer Mitarbeiter ...

Premium
Zum Download
Folglich könnte der Büroarbeitsplatz der Zukunkft durchaus eine Ergometer oder ein Laufband sein.
17.08.2015News Arbeitsschutz & Gefahrstoffe Informieren und Recht

Der Büroarbeitsplatz sollte nach einer IFA-Studie dynamisch werden

Der Büroarbeitsplatz der Zukunft könnte ein Ergometer oder Laufband sein. So zumindest sieht das Fazit einer Studie des Instituts für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA) aus. Daraus geht hervor, dass die Arbeit am Schreibtisch mit Gehen oder Radfahren verbunden werden kann, ohne dass dies die Arbeitsleistung ... mehr

An der gesetzlich vorgeschriebenen Brandverhütungsschau nimmt der Brandschutzbeauftragte stets persönlich teil und begleitet die Brandschutzdienststelle (z.B. Feuerwehr) bei der Durchführung.
13.07.2015Fachbeitrag Brandschutz Informieren und Recht

Die Brandverhütungsschau - wichtiges Instrument im vorbeugenden Brandschutz

Eine Brandverhütungsschau, auch Brandschau oder Feuerbeschau genannt, ist ein wirksames Instrument, um potenzielle Brandgefahren zu ermitteln. In der Brandverhütungsschau sind alle Maßnahmen des vorbeugenden Brandschutzes zusammengefasst, um primär die Entstehung und Ausbreitung von Bränden zu verhindern und im Brandfall eine wirksame ... mehr

Fachbeitrag Arbeitsschutz & Gefahrstoffe Unterweisung

Unterweisen Sie wann und wo Sie wollen

Die jährliche Sicherheitsunterweisung fällt häufig in Ihren Aufgabenbereich als Sicherheitsfachkraft, Brandschutz- oder Gefahrstoffbeauftragter. Doch schaffen Sie es zeitlich tatsächlich, alle Mitarbeiter einmal pro Jahr zu unterweisen? Und sind Sie sicher, dass alle die Unterweisung verstanden haben? mehr

Fachbeitrag Brandschutz Informieren und Recht

Brandschutz im Betrieb präventiv ausrichten

Bevor ein Unternehmen eine Arbeitsstätte bezieht, müssen Brandschutzvoraussetzungen erfüllt sein. Neben dem baulichen und anlagetechnischen Brandschutz sollten die Beschäftigten vor Aufnahme der Betriebstätigkeiten wissen, wie sie sich im Falle eines Brandes verhalten müssen. mehr

Passendes Produkt

Arbeitsschutz & Gefahrstoffe | Unterweisen

In 30 Minu­ten unterwei­sen - Büro & Ver­wal­tung

Unterweisungen speziell für Mitarbeiter aus Büro- und Verwaltungsberufen

€ 109,00 CD-ROM Version

zzgl. € 6,95 Versandpauschale und MwSt.

Produkte & Veranstaltungen

Produktempfehlungen

Arbeitsschutz & Gefahrstoffe | Informieren und Recht

Arbeits­schutz-Profi Aktuell

Der Arbeitsschutz-Profi aktuell unterstützt Sie als Arbeitsschutzverantwortlichen in der Planung und Umsetzung Ihrer Arbeitsschutzziele im ...

€ 415,20 Newsletter

Jahrespreis zzgl. € 24,95 Versandpauschale und MwSt.

Arbeitsschutz & Gefahrstoffe | Unterweisen

In 30 Minu­ten unterwei­sen - Werk­statt & Pro­duk­tion

Jetzt die Pflichtunterweisung nach §12 ArbSchG für Werkstatt und Produktion ohne Aufwand durchführen!

€ 109,00 CD-ROM Version

zzgl. € 6,95 Versandpauschale und MwSt.

Arbeitsschutz & Gefahrstoffe | Gefährdungen beurteilen

Gefahr­stoff- und Labor­Check

Mit der neuen Praxis-Lösung Gefahrstoff- und LaborCheck gelingt es Ihnen mit geringem Aufwand, Sie und Ihre Kollegen bei Tätigkeiten mit ...

€ 269,00 Online Version

Jahrespreis zzgl. MwSt.

Arbeitsschutz & Gefahrstoffe | Gefahrstoffe

GHS-/CLP-Weg­wei­ser im Arbeits­schutz

Werden Sie zum kompetenten Ansprechpartner bei allen Fragen rund um das Thema „Global Harmonisiertes System” im Arbeitsschutz

€ 42,06 Buch mit CD-ROM

zzgl. € 3,00 Versandpauschale und MwSt.

Arbeitsschutz & Gefahrstoffe | Schulung und Unterweisung

In 30 Minu­ten unterwei­sen – Kombi­pa­ket Gesundheit & Pflege

„In 30 Minuten unterweisen – Kombipaket Gesundheit & Pflege“ beinhaltet vier sofort einsetzbare und vertonte Unterweisungen speziell für ...

€ 199,00 CD-ROM Version

zzgl. € 6,95 Versandpauschale und MwSt.

Arbeitsschutz & Gefahrstoffe | Informieren und Recht

Pos­ter "Erste Hilfe"

Beugen Sie gezielt Unsicherheiten bei Kollegen und Mitarbeitern in puncto "Erste Hilfe" vor - mit diesem praktischen Aushang inkl. Ringbuch

€ 167,30 Sonstiges

zzgl. € 3,00 Versandpauschale und MwSt.

Arbeitsschutz & Gefahrstoffe | Unterweisen

In 30 Minu­ten unterwei­sen - Gefahr­gut

Unterweisen Sie jetzt Ihre Mitarbeiter einfach und kompakt im richtigen Umgang mit Gefahrgut!

€ 109,00 CD-ROM Version

zzgl. € 6,95 Versandpauschale und MwSt.

Aktuelle Veranstaltungen

Arbeitsschutz & Gefahrstoffe | 2 Tage INTENSIVSEMINAR

Die Gefährdungsbeurteilung

20.03.2018 - 21.03.2018 in Altdorf bei Nürnberg

Profitieren Sie von ganzheitlichem Arbeitsschutz mit System - Verpflichtung gemäß § 5 Abs. 1 Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG)

weitere Termine & Orte WEKA Akademie Logo

Arbeitsschutz & Gefahrstoffe | 4 Tage AUSBILDUNG

Ausbildung zur Prüfung befähigte Personen und Verantwortliche im Explosionsschutz

17.04.2018 - 20.04.2018 in Frankfurt am Main

Aktualisieren Sie Ihr Wissen und gewinnen Sie Sicherheit für die Umsetzung der neuen rechtlichen Anforderungen!

weitere Termine & Orte WEKA Akademie Logo

Arbeitsschutz & Gefahrstoffe | 3 Tage AUSBILDUNG

Fachkunde für den Gefahrstoffbeauftragten

17.04.2018 - 19.04.2018 in Würzburg

Setzen Sie die neue Gefahrstoffverordnung in der Praxis korrekt und rechtssicher um!

weitere Termine & Orte WEKA Akademie Logo

Arbeitsschutz & Gefahrstoffe | 2 Tage INTENSIVSEMINAR

Evakuierung und Notfallmanagement

23.04.2018 - 24.04.2018 in Altdorf bei Nürnberg

Menschenleben retten, Unternehmenswerte sichern

weitere Termine & Orte WEKA Akademie Logo

Arbeitsschutz & Gefahrstoffe | 2-Tage WEITERBILDUNG

Weiterbildung für befähigte Personen für die Prüfung von Druckgeräten

24.04.2018 - 25.04.2018 in Frankfurt am Main

Zwei-Tages-Update - kompakt!

weitere Termine & Orte WEKA Akademie Logo

Arbeitsschutz & Gefahrstoffe | 1 Tag INTENSIVSEMINAR

Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen

24.04.2018 in Frankfurt am Main

Gefährdungen ermitteln und beurteilen - Maßnahmen treffen

weitere Termine & Orte WEKA Akademie Logo