Produktsicherheit Zum Shop

  • Leitungsgeführte Störleistung bei Verwendung einer Absorberzange © maciek905 /​ iStock /​ Thinkstock
     

    Leitungsgeführte Störleistung bei Verwendung einer Absorberzange

    Bei Aussendungsmessungen wird – im Gegensatz zu Störfestigkeitsprüfungen – eine bestimmte Messgröße mittels eines Messverfahrens erfasst. Die hier betrachtete Messgröße ist die Störleistung (in dB(pW)) bei Verwendung einer ...

    Beitrag anzeigen

Filter

Filtern Sie Ihre Ergebnisse:

Kategorie

Thema

  • Leitungsgeführte Störleistung bei Verwendung einer Absorberzange © maciek905 /​ iStock /​ Thinkstock

    Bei Aussendungsmessungen wird – im Gegensatz zu Störfestigkeitsprüfungen – eine bestimmte Messgröße mittels eines Messverfahrens erfasst. Die hier betrachtete Messgröße ist die Störleistung (in dB(pW)) bei Verwendung einer Absorberzange, gemessen auf dem Kabel, das mit dem Stromversorgungsanschluss eines Prüflings verbunden ist.

  • Performance Level - sicherheitsbezogene Teile von Steuerungen © donskarpo /​ iStock /​ Thinkstock
    Fachbeitrag CE-Kennzeichnung

    Performance Level - sicherheitsbezogene Teile von Steuerungen

    Welche Sicherheitsfunktionen benötigt werden, hängt von der Anwendung und von der Gefährdung ab. Eine Sicherheitsfunktion ist eine Funktion, die das Risiko, das bei einer bestimmten Gefährdung besteht, durch – in diesem Fall – steuerungstechnische Maßnahmen mindert. Sofern nicht eine Typ-C-Norm hierzu Aussagen trifft, legt der ...

  • Das iterative Verfahren nach EN ISO 12100 © Bunyos /​ iStock /​ Thinkstock
    Norm Maschinenrichtlinie

    Das iterative Verfahren nach EN ISO 12100

    Die Maschinenrichtlinie fordert stets eine Risikobeurteilung und schreibt dafür in ihrem Anhang I einen definierten Ablauf in Form eines iterativ zu durchlaufenden Verfahrens fest. Weitere der neuen Rechtsvorschriften für andere Produktsektoren, wie etwa die EN ISO 12100, fordern ebenso die verantwortungsbewusste Durchführung einer ...

  • Die neue DIN EN ISO 13849-1 © cabral_augusto83 /​ iStock /​ Thinkstock
    Norm Maschinenrichtlinie

    Die neue DIN EN ISO 13849-1

    Umfassend sind die Änderungen der neuen DIN EN ISO 13849-1 im Vergleich zu ihrer Vorgängerin nicht. Im Fokus standen die Konsolidierung – Einarbeitung des Technischen Corrigendums ISO 13849-1:2006/Cor 1:2009 – und die redaktionelle Überarbeitung mit dem Ziel einer Verbesserung der Lesbarkeit und der Anwendbarkeit. Auch einige Schreibweisen ...

  • Risikobeurteilung als Basis für sichere Maschinen © 06photo /​ istock /​ Thinkstock
    Fachbeitrag Maschinenrichtlinie

    Risikobeurteilung als Basis für sichere Maschinen

    Die Maschinenrichtlinie regelt völlig unmissverständlich, dass der Hersteller dafür zu sorgen hat, dass eine Risikobeurteilung vorgenommen wird, um die für die Maschine geltenden Sicherheits- und Gesundheitsschutzanforderungen zu ermitteln. Die Maschine muss dann unter Berücksichtigung der Ergebnisse der Risikobeurteilung konstruiert und ...

  • Messunsicherheit bei Störfestigkeitsprüfung © RedlineVector /​​ iStock /​​ Thinkstock
    Fachbeitrag EMV-Richtlinie

    Messunsicherheit bei Störfestigkeitsprüfung

    Die EMV-Grundnorm DIN EN 61000-4-10 (IEC 61000-4-10) beschreibt eine Störfestigkeitsprüfung, bei der eine strahlungsgeführte, gedämpft schwingende Störgröße (Magnetfeld) auf einen Prüfling mit gegebenenfalls angeschlossenen Leitungen einkoppelt.

  • Elektromagnetische Störgrößen © Zoonar RF /​ Zoonar /​ Thinkstock
    Fachbeitrag EMV-Richtlinie

    Elektromagnetische Störgrößen

    Um die elektromagnetische Verträglichkeit zwischen Geräten und/oder Systemen sicherzustellen, werden die dabei verwendeten Produkte derart spezifiziert, dass einerseits Grenzwerte für die Aussendung leitungs- und strahlungsgeführter Störgrößen beim Betrieb eines solchen Produkts einzuhalten sind. Auf der anderen Seite wird gefordert, dass ...

  • Kooperation von Mensch und Roboter: Das WEKA-Forum „Mensch Roboter“ in Stuttgart liefert Antworten

    Kissing, 22. Juli 2016 – Durch die fortschreitende Digitalisierung und Automatisierung der Produktion wandelt sich die Arbeitswelt massiv. Weltweit entwickelt sich der Robotereinsatz expansiv und in der Mehrzahl der deutschen Betriebe werden, laut einer aktuellen Befragung der Fachmesse Automatica, die Weichen für „Kollege Roboter“ – in ...

  • Manufacturer License: Druckbehälterzulassung in der VR China © Baloncici /​ iStock /​ Thinkstock
    Fachbeitrag CE-Kennzeichnung

    Manufacturer License: Druckbehälterzulassung in der VR China

    China ist am 11.12.2001 als 142. Mitglied der WTO beigetreten. Vor der Aufnahme eines Landes müssen die Aspiranten nicht nur tarifäre, sondern auch nichttarifäre Handelshemmnisse offenlegen und die sog. TBT-Verhandlungen passieren. Dabei werden insbesondere Zertifizierungen, Lizensierungen, Registrierungen und andere technische ...

  • Neue EU-Vorschriften für Gasverbrauchseinrichtungen © Bunyos /​ iStock /​ Thinkstock
    Fachbeitrag CE-Kennzeichnung

    Neue EU-Vorschriften für Gasverbrauchseinrichtungen

    Am 31.03.2016 ist die „Verordnung (EU) 2016/426 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 9. März 2016 über Geräte zur Verbrennung gasförmiger Brennstoffe und zur Aufhebung der Richtlinie 2009/142/EG“ im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht worden. Inhaltlich konzentrieren sich die Änderungen auf die Klarstellung des ...

Produktsicherheit und CE-Kennzeichnung

Der Gesetzgeber nimmt es sehr genau, wenn es um Produktsicherheit und die entsprechende Risikominimierung geht. So fordern bspw. die Maschinenrichtlinie 2006/42/EG, die Druckgeräterichtlinie 97/23/EG, die Niederspannungsrichtlinie 2006/95/EG und diverse Gesetze (z. B. Produktsicherheitsgesetz) die Durchführung einer Risikobeurteilung bzw. einer Gefahrenanalyse. Mit der CE-Kennzeichnung und einer EG-Konformitätserklärung dokumentiert der Hersteller, dass er alle Richtlinien erfüllt hat und sein Produkt den Vorgaben entspricht. Dazu zählt u.a. auch eine korrekte wie lückenlose Betriebsanleitung.

Kundenservice & Bestellung

Telefonische Bestellungen und Anfragen nimmt der Kundenservice kompetent entgegen
(08233) 23-4000
Telefon:
(08233) 23-4000

Mo. - Do. 8.00 - 17.00 Uhr
Fr. 8.00 - 15.00 Uhr

E-Mail:

Produktsicherheit und CE-Kennzeichnung

Viele Konstrukteure, Entwickler und CE-Beauftragte verbinden mit der CE-Kennzeichnung lästige Pflichten, rechtliche Unsicherheiten und stetig wechselnde Anforderungen an Maschinen und Dokumentationen. Unsere Lösungen bieten neben Sicherheit auch Arbeitserleichterung und werden laufend an sich ändernde Regelwerke angepasst.


Ziel der CE-Kennzeichnung ist die Umsetzung der wesentlichen Anforderungen und damit der Schutzziele, wie sie in den Anhängen europäischer Richtlinien/Verordnungen mit CE-Kennzeichnungspflicht formuliert sind. In ...