Kontakt

Produktsicherheit Zum Shop

Vorhersehbare Fehlanwendung

Vernünftigerweise vorhersehbare Fehlanwendung – wohlbekannt und doch ein Rätsel: „Woher soll ich wissen, was meine Kunden mit meinem Produkt anstellen?” Kommt Ihnen diese Frage bekannt vor? Man bekommt Sie regelmäßig zu hören, ... Beitrag anzeigen

Filter

Filtern Sie Ihre Ergebnisse:

Kategorie

Thema

28.04.2016Fachbeitrag Fachbeitrag Maschinenrichtlinie

Die neue Bauproduktenverordnung und die Schnittstelle zur Maschinenrichtlinie

Was hat der Maschinenbauer mit den gesetzlichen Vorschriften für Bauprodukte zu tun? Die Antwort fällt vielleicht verblüffend einfach aus: Immer dann, wenn eine Maschine Eigenschaften eines Bauprodukts hat, sind die Festlegungen für die Bauprodukte selbstverständlich zu beachten. mehr

28.04.2016Vorschrift/Gesetz Vorschrift/Gesetz CE-Kennzeichnung

Neufassung der Druckgeräterichtlinie 2014/68/EU

Die Umsetzung der neuen Druckgeräterichtlinie 2014/68/EU in nationales Recht ist mit der 14. ProdSV vom 13.05.2015 in Verbindung mit dem Produktsicherheitsgesetz (ProdSG) erfolgt. mehr

Konformitätserklärung
28.04.2016Fachbeitrag Fachbeitrag CE-Kennzeichnung

Zukünftig EU-Verordnungen statt EU-Richtlinien

Das europäische Produktsicherheitsrecht mit seinem System der CE-Kennzeichnung war bisher vor allem durch Richtlinien geprägt. Diese EU-Richtlinien mussten dann von den Mitgliedstaaten in nationale Rechtsvorschriften umgesetzt werden. Mitte Februar 2016 wurden nun aber zu drei Bereichen, die bisher über Richtlinien geregelt waren, neue ... mehr

28.04.2016Fachbeitrag Fachbeitrag EMV-Richtlinie

Störfestigkeitsprüfung: Anwendung der Reihe IEC 61000-4

Kommt es im Rahmen einer Produktentwicklung oder einer Systembetrachtung zu der Frage, wie die Anforderungen an die Störfestigkeit gegenüber elektromagnetischen Phänomenen spezifiziert und welche Prüfverfahren angewandt werden sollen, dann sind die ersten Informationsquellen in der Regel die entsprechenden Produktnormen, in denen die ... mehr

Die Europäische Union
19.04.2016Fachbeitrag Fachbeitrag CE-Kennzeichnung

Wesentliche Anforderungen und Konformitätsvermutung

Die wesentlichen Anforderungen zu erfüllen ist gesetzliche Pflicht eines jeden Produktherstellers im Anwendungsbereich des „Neuen Konzepts“. Darüber hinaus (und dies gilt immer als grundlegende Pflicht) dürfen nur sichere Produkte auf dem Markt bereitgestellt werden. mehr

19.04.2016Fachbeitrag Fachbeitrag CE-Kennzeichnung

Die RoHS-Richtlinie im Maschinen- und Anlagenbau

Die RoHS-Richtlinie beschränkt die Verwendung von gefährlichen Stoffen in Elektro- und Elektronikgeräten, um einen Beitrag zum Schutz der menschlichen Gesundheit und der Umwelt einschließlich der umweltgerechten Verwertung und Beseitigung von Elektro- und Elektronik-Altgeräten zu leisten. mehr

02.03.2016Fachbeitrag Fachbeitrag CE-Kennzeichnung

Gefährdungen durch Vibrationen

Von vibrierenden Körpern gehen Gefährdungen aus, die sowohl indirekt als auch direkt ein Risiko für Menschen darstellen. Hier sind Schutzmaßnahmen gegen Gefährdungen durch Vibrationen unabdingbar. mehr

10.02.2016Fachbeitrag Fachbeitrag EMV-Richtlinie

Messung und Berechnung der gestrahlten Störaussendung

Die EMV-Messtechnik teilt sich in drei große Hauptbereiche mit dazugehörigen Teilbereichen. Der hier behandelte Bereich ist die Emissionsmesstechnik. Darunter versteht man die messtechnische Erfassung der von einem Gerät ausgesendeten EMV-Störungen. mehr

10.02.2016Fachbeitrag Fachbeitrag EMV-Richtlinie

Elektro- und Elektronikgerätegesetz (ElektroG) – Rücknahmepflichten

Laut neuem § 19 Abs. 1 Satz 1 ist der Hersteller – bzw. im Fall der Bevollmächtigung nach § 8 ElektroG auch jeder Bevollmächtigte – verpflichtet, für Elektroaltgeräte anderer Nutzer als privater Haushalte und für Altgeräte, die in Beschaffenheit und Mengen nicht mit den üblicherweise in privaten Haushalten anfallenden Altgeräten ... mehr

Risikobeurteilung
23.11.2015Fachbeitrag Fachbeitrag CE-Kennzeichnung

Risikoeinschätzung und Risikobewertung

Die Risikoeinschätzung und Risikobewertung gehören zu den anspruchsvollsten Elementen im Rahmen der Risikobeurteilung und des CE-Prozesses überhaupt. Denn wie schon im Namen enthalten, fordern sie vom Konstrukteur oder CE-Verantwortlichen eine „Einschätzung“ und „Bewertung“. Es gilt in erster Linie, den gesamten Prozess der ... mehr

Produktsicherheit und CE-Kennzeichnung

Der Gesetzgeber nimmt es sehr genau, wenn es um Produktsicherheit und die entsprechende Risikominimierung geht. So fordern bspw. die Maschinenrichtlinie 2006/42/EG, die Druckgeräterichtlinie 97/23/EG, die Niederspannungsrichtlinie 2006/95/EG und diverse Gesetze (z. B. Produktsicherheitsgesetz) die Durchführung einer Risikobeurteilung bzw. einer Gefahrenanalyse. Mit der CE-Kennzeichnung und einer EG-Konformitätserklärung dokumentiert der Hersteller, dass er alle Richtlinien erfüllt hat und sein Produkt den Vorgaben entspricht. Dazu zählt u.a. auch eine korrekte wie lückenlose Betriebsanleitung.

Im Überblick

Produktsicherheit und CE-Kennzeichnung

Viele Konstrukteure, Entwickler und CE-Beauftragte verbinden mit der CE-Kennzeichnung lästige Pflichten, rechtliche Unsicherheiten und stetig wechselnde Anforderungen an Maschinen und Dokumentationen. Unsere Lösungen bieten neben Sicherheit auch Arbeitserleichterung und werden laufend an sich ändernde Regelwerke angepasst.