Kontakt

Hauptamt & Kämmerei

Zum Shop
Digitalisierung

Digitalisierung in der öffentlichen Verwaltung: Internetbasiertes Kfz-Zulassungsverfahren

Die Digitalisierung in der öffentlichen Verwaltung schreitet fort. Beispielsweise soll vom Herbst 2019 an bei der Kfz-Zulassung die internetbasierte Abwicklung aller Standardzulassungsvorgänge für Privatpersonen ermöglicht und über ... Beitrag anzeigen

Arbeitszeit

Gesamte Arbeitszeit muss systematisch erfasst werden

Der EU-Gerichtshof hat in seiner Entscheidung vom 14.5.2019 (C-55/18) festgestellt, dass ohne ein System, mit dem die tägliche Arbeitszeit eines jeden Arbeitnehmers gemessen werden kann, weder die Zahl der geleisteten Arbeitsstunden und ... Beitrag anzeigen

WEKA Haupt- und Personalamt

Filter

Filtern Sie Ihre Ergebnisse:

Kategorie

Thema

Friedhofsmobil
15.09.2016Fachbeitrag Fachbeitrag Friedhofsverwaltung

Friedhofsmobil in Freiburg

Auf dem Hauptfriedhof in Freiburg können sich Menschen, die nicht mehr gut zu Fuß sind, mit dem Friedhofsmobil bequem zu entfernter gelegenen Grabstellen fahren lassen. Das Friedhofsmobil hat drei komfortable Sitzplätze für Fahrgäste und ist durch Fenster und Türen gegen Regen und Schnee geschützt. Es bietet auch Platz für Blumenschalen, ... mehr

Diamant
13.09.2016Fachbeitrag Fachbeitrag Bestatter

Durch Diamantbestattung unvergänglich

Asche von Verstorbenen zu Diamanten zu verarbeiten, ist eine Möglichkeit, sie - wenn auch nur als Schmuckstück - immer bei sich zu haben. Bei uns ist diese Art der „Bestattung“ verboten, weil sie gegen den Friedhofszwang verstößt. Ist die Vorstellung auch für manchen befremdlich, „Teile von Toten“ als Ring zu tragen, so ist die ... mehr

Krankenstand
25.08.2016News News Personalrat

Krankenstand: Rücken und Psyche leiden

Im ersten Halbjahr betrug der Krankenstand der Arbeitnehmer in Deutschland 4,4 Prozent. Das ist das Ergebnis einer DAK-Analyse mit Basisdaten von 2,6 Millionen Beschäftigten. So hoch lag der Krankenstand zuletzt in den 1990er-Jahren. Hintergrund des Trends sind vor allem mehr Fehltage wegen psychischer Leiden und Muskel-Skelett-Erkrankungen wie ... mehr

Krankengeldausgaben
18.08.2016News News Personalrat

Krankenversicherung wird teurer

Die gesetzliche Krankenversicherung wird allen Meldungen zufolge von den Arbeitnehmern Zusatzbeiträge zu den Krankenversicherungsbeiträgen erheben. Infolge der weiter steigenden Zahl an Arbeitslosengeld-II-Beziehern ist in den kommenden Jahren mit weiteren Steigerungen zu rechnen. mehr

Werbeschild Special Offer
05.08.2016Fachbeitrag Fachbeitrag Bestatter

Wer nicht wirbt, stirbt

Es ist nicht leicht, die passende Bestatterwerbung zu finden. Auf der einen Seite möchten Bestatter auf ihre Unternehmen aufmerksam machen, auf der anderen Seite sollen sie die Grenzen der Pietät und guten Sitten einhalten. Trotz der Schwierigkeiten trauen sich immer mehr, mit Werbung zu provozieren, um Aufmerksamkeit zu erregen. So warb ein ... mehr

Grabsteinfotos im Internet erlaubt?
04.08.2016Rechtsprechung Rechtsprechung Friedhofsverwaltung

Grabsteinfotos im Internet erlaubt?

Das Amtsgericht in Mettmann musste entscheiden, ob das Foto eines Grabsteins veröffentlicht werden darf: Ein Verein für Ahnenforschung hatte eine Datenbank mit Grabsteinfotos aufgebaut und entsprechende Bilder aus ganz Deutschland auf seine Website gestellt. Ein Bild zeigte den Grabstein eines Ehepaars, das auf einem katholischen Friedhof ... mehr

Neonschild Drive-In
03.08.2016Fachbeitrag Fachbeitrag Bestatter

Drive-in-Aufbahrung

Pommes Frites, Cola und Burger mal schnell im Drive-in-Restaurant von McDonald’s zu kaufen, ist bei uns heute nichts Ungewöhnliches mehr. Viele Kunden schätzen es, bequem Waren und Dienstleistungen einzukaufen, ohne das vertraute Auto verlassen zu müssen. Kein Wunder, dass sich dieser Service auf immer mehr Produkte erstreckt. So können ... mehr

Bereitschaftsdienst
27.07.2016News News Personalrat

Bereitschaftsdienst: Anspruch auf gesetzlichen Mindestlohn

Das Bundesarbeitsgericht hat sich mit der Definition des Bereitschaftsdiensts befasst. Nach Auffassung des 5. Senats handelt es sich bei Bereitschaftsdienst um Arbeitsstunden. Laut seinem Urteil vom 29. Juni 2016 besteht ein Anspruch auf Mindestlohn, wenn sich der Arbeitnehmer während einer Bereitschaft an einem vom Arbeitgeber bestimmten Ort ... mehr

Überstunden
21.07.2016News News Personalrat

Überstunden steigen in Deutschland wieder

Mit 816 Millionen bezahlten und 997 Millionen unbezahlten Überstunden im letzten Jahr erreichte die Mehrarbeit einen neuen Höchststand in Deutschland. Nach Angaben der Saarbrücker Zeitung soll der Trend zu mehr Überstunden auch in den ersten drei Monaten dieses Jahres angehalten haben. mehr

Pause
15.07.2016News News Personalrat

Rückenschmerzen und Depressionen - Hauptgründe für Fehlzeiten

Rückenschmerzen und Depressionen sind derzeit die häufigsten Gründe für berufliche Fehlzeiten in Deutschland. Auf Platz 2 der Einzeldiagnosen liegt die sog. depressive Episode. Das teilte die Bundesregierung im Rahmen einer Kleinen Anfrage dem Deutschen Bundestag mit. mehr

Haupt- und Personalamt

Im Hauptamt laufen alle Drähte einer Verwaltung zusammen. Die anerkannten Loseblatt-Werke und innovativen Online-Lösungen von WEKA MEDIA unterstützen Leitung und Mitarbeiter im professionellen und erfolgreichen Verwaltungsmanagement. Auch die Personalverwaltung findet viele Informationen für einen effizienten und mitarbeiterfreundlichen Alltag. Neben den aktuellen Themen und der rechtssicheren Aufbereitung legen die Werke den Fokus vor allem auf praktischen Nutzen für den Leser.

Im Überblick

Personalratspraxis

Ergänzend zu den Informationen für das Personalamt bietet die Themenwelt Personalratspraxis auch die korrespondierenden Angebote für Personalratsgremien. Gute Kommunikation und fundiertes Wissen in diesem Bereich schaffen Vertrauen und Verlässlichkeit.

Arbeitshilfe
Information
Gra­tis-Download: Alter­na­tive Fi­nan­zie­rungs­for­men im ­kom­mu­nalen Bereich - ­Teil 1
gratis
Arbeits­hilfe Informa­tion

Gratis-Download: Alternative Finanzierungsformen im kommunalen Bereich - Teil 1

Grundlagen Die Kommunen müssen sich insgesamt auf härtere Zeiten für die Kreditaufnahme einrichten. Diese neuen Rahmenbedingungen erfordern es, einen ausführlichen Blick auf das Thema der alternativen Finanzierungsformen auf kommunaler Ebene zu werfen. Beispiel: Alternative Finanzierungsformen in Göttingen Dieser erste Teil dient der ...

Datei: pdf

Arbeitshilfe
Information
Gra­tis-Download: Alter­na­tive Fi­nan­zie­rungs­for­men im ­kom­mu­nalen Bereich - ­Teil 2
gratis
Arbeits­hilfe Informa­tion

Gratis-Download: Alternative Finanzierungsformen im kommunalen Bereich - Teil 2

Praxisanwendung Anpassungen für Alternative Finanzierungsformen Bei der Inanspruchnahme alternativer Finanzierungsformen, aber auch des herkömmlichen Kredits werden Kommunen in Zukunft Anpassungen vornehmen müssen. Zum einen betrifft das den Prozess, welcher der Digitalisierung bedarf, und zum anderen die Informationsversorgung der ...

Datei: pdf

Tipps & Tricks
Information
Gra­tis-Download: Füh­rung im öff­ent­li­chen Di­enst
gratis
Tipps & Tricks Informa­tion

Gratis-Download: Führung im öffentlichen Dienst

Wie wird im öffentlichen Dienst geführt? So schlecht kann es nicht sein, denn der öffentliche Dienst in Deutschland ist sehr leistungsfähig aufgestellt. Nichtsdestotrotz: Führungskräfte stehen im öffentlichen Dienst oft vor großen und ganz spezifischen Herausforderungen. Sie handeln in aller Regel unter gänzlich anderen Rahmenbedingungen ...

Datei: docx

Musterschreiben
Hauptamt
Gra­tis Download: Wider­ruf der Rest­schuldbefreiung
gratis
Mus­ter­schrei­ben Haupt­amt

Gratis Download: Widerruf der Restschuldbefreiung

Das Insolvenzgericht kann eine dem Schuldner erteilte Restschuldbefreiung nur auf Antrag eines Insolvenzgläubigers widerrufen. Es gibt weder einen Widerruf von Amts wegen noch eine Ermittlungspflicht des Insolvenzgerichts. Bloße Anregungen an das Insolvenzgericht zum Widerruf sind sinnlos. Die Gemeinde muss daher einen Widerrufsantrag gründlich ...

Datei: pdf

Arbeitshilfe
Information
Gra­tis-Download: ­Stel­len­be­schreibung ­Bezüge­rech­ne­rin (neue Entgel­t­ordnung)
gratis
Arbeits­hilfe Informa­tion

Gratis-Download: Stellenbeschreibung Bezügerechnerin (neue Entgeltordnung)

Aufgabenbereich Diese Stelle ist bei einer mittelgroßen Stadtverwaltung ausgewiesen. Der Beschäftigungsumfang für den übertragenen Aufgabenbereich umfasst eine Vollzeitstelle. Der Stelleninhaberin sind keine weiteren Mitarbeiter unterstellt. Die Beschäftigte ist dem Abteilungsleiter unterstellt. Personaldaten, Gehaltsabrechnungen, ...

Datei: pdf

Vertrag
Hauptamt
Gra­tis-Download: Neuer Ärz­te-TV (TV-Ärz­te/VKA)
gratis
Ver­trag Haupt­amt

Gratis-Download: Neuer Ärzte-TV (TV-Ärzte/VKA)

Jahrzehntelang waren alle Angestellten von Bund/Ländern und Gemeinden unter dem Dach des BAT vereint. Im Rahmen des Systemwechsels vom sozialbezogenen BAT zum leistungsbezogenen TVöD oder TV-L ist es jedoch der Ärztevertretung Marburger Bund (MB) gelungen, eigene Tarifverträge für Ärzte im VKA-Bereich und auch im TV-L-Bereich ...

Datei: pdf

Arbeitshilfe
Kämmerei
Gra­tis-Download: Leiter Gemeinde­kas­se in einer ­Kom­mu­n­e und neue Entgel­t­ord­nung
gratis
Arbeits­hilfe Kämme­rei

Gratis-Download: Leiter Gemeindekasse in einer Kommune und neue Entgeltordnung

Leiter Gemeindekasse in einer Kommune Bei dieser Stelle handelt es sich um den Kassenleiter unter der Amtsleitung Kämmerei in einer kleineren bis mittelgroßen Kommune. Tätigkeit in kommunaler Kasse Wichtig für die Bewertung dieser Stelle ist, dass es sich bei den hier auszuübenden Tätigkeiten nur um die Tätigkeiten in einer kommunalen ...

Datei: pdf