Kontakt

Einkaufskosten

Das Beschaffungscontrolling gehört zum unverzichtbaren Teilgebiet des betrieblichen Controllings. Durch dieses Controllingpaket werden die Planung und die Kontrolle mit einer aussagefähigen Steuerung und Informationsverarbeitung bei der Bereitstellung von Produktionsfaktoren für den betrieblichen Produktionsprozess überwacht. Damit steuern Sie die Einkaufskosten.

Einkaufskosten im Blick behalten

Einkaufskosten: So geht optimale Gewinnsteuerung durch Beschaffungscontrolling

Dieser Beitrag gibt Ihnen einige Tipps, wie Sie die Einkaufskosten analysieren, planen und senken können. Ein wichtiges Hilfsmittel dafür ist das Beschaffungscontrolling.

Die vielfach verwendbaren Instrumente im Beschaffungscontrolling sind neben der Aufstellung und Auswertung von Kennzahlen die Ausarbeitung von Darstellungen über:

  • Eigenfertigung oder Fremdbezug (Make or buy)
  • Preis- und Preisobergrenzen
  • optimale Bestellmenge
  • ABC-Analyse

Einkaufskosten oder: Im Einkauf liegt der Gewinn

Die Aufgabe des Einkaufs ist die Bereitstellung von Material in der richtigen Menge, in der gewünschten Qualität, zum vereinbarten Zeitpunkt, zu einem bestimmten Preis und am richtigen Ort.

In mittelständigen Unternehmen stellen neben den Personalkosten die Materialkosten einen bedeutenden Anteil an den Gesamtkosten dar. In vielen Unternehmen wird Material (Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe, Halbfabrikate, Handelswaren) im Wert von 50–60 % des Umsatzes eingekauft. Durch gezielte Planung mit einer aussagefähigen Überwachung des Einkaufs und permanenten Vergleichen der Einkaufskonditionen lassen sich erhebliche Gewinnreserven verwirklichen.

Ebenfalls ist aus der Praxis bekannt, dass sich Sparmaßnahmen im Materialbereich kurzfristig auf den Unternehmenserfolg auswirken. Vielfach sind diese Maßnahmen nicht mit Investitionen verbunden. Die alte Kaufmannsregel gilt auch noch heute: ”Im Einkauf liegt der Gewinn!“

Sie brauchen eine schnelle Antwort auf Ihre Frage? Schauen Sie doch in unseren Online-Titel „Einkauf-Logistik-Transport“. Gleich kostenlos und live testen!

Kosten und Planung im Einkauf

Die Planung war und wird auch in Zukunft ein wichtiges Mittel in der Einkaufspolitik sein. Hier ist eine systematische Auseinandersetzung mit der zukünftigen Entwicklung in enger Verbindung mit der Geschäftsleitung erforderlich – nicht nur dies, sondern auch ein aussagefähiges Programm über die Ausarbeitung von Maßnahmen, um diese Ziele zu erreichen. Die Beschreibung der Zukunftserwartungen reicht nicht aus, sondern es sind die täglichen Vorgaben von den Verantwortlichen im Einkauf strikt einzuhalten.

Eine sofortige Reaktion ist immer besser als das Einfahren in eine Einbahnstraße. Für den Analytiker ist deshalb klar, dass die Planungsziele nicht alle in vollem Umfang eingehalten werden können. Im Rahmen der Einführung eines Soll-Ist-Vergleichs kann herauskristallisiert werden, welche Einflussfaktoren zu den Planabweichungen geführt haben. Die Störindikatoren sind festzuhalten, damit vernünftige Gegensteuerungsmaßnahmen eingeleitet werden können.

Praxisorientierter Vorschlag zur Vorgabe eines Einkaufsplanungsprogramms mit drei wesentlichen Hauptindikatoren:

  1. Unternehmensziel
  2. Zwischenziel
  3. Bereichsziele

Auswertung mit den W-Fragen

Auswertung des Planungsprogramms nach der bekannten W-Fragen-Problematik:

  1. Wie kann der Rückstand ausgeglichen werden?
  2. Welche Maßnahmen müssen in einem Sofortprogramm verwirklicht werden?
  3. Wer ist für diese Maßnahme zuständig?
  4. Welcher Zeitraum steht zur Verfügung?
  5. Welche Mittel sind bereitzustellen?
  6. Welche Istwerte sind voraussichtlich zu erwarten?

Positive Aussichten
Mit der konsequenten Durchführung einer vernünftigen Einkaufsplanung wird ein Führungsinstrumentarium entwickelt, welches wesentlich dazu beiträgt, die Überlebensfähigkeit langfristig zu sichern und angstfrei mit der Zukunftsentwicklung zu rechnen.

Typische Ausnutzung zur Senkung des Wareneinsatzes (Materialkosten)

Die Ausnutzung des Lieferantenskontos gehört zur täglichen und einfachsten Maßnahme zur Senkung des Wareneinsatzes. Erfolgt die Zahlung in der angegebenen Zahlungsfrist, z.B. innerhalb von acht Tagen mit 3 % Skonto, so wird der Preis der gekauften Materialien/Handelswaren um mehrere Prozentpunkte gesenkt. Sollte der Lieferant ein Zahlungsziel von 30 Tagen vorgeben, dann kostet dies zunächst nichts; denn die Zahlung erfolgt vielfach nach 30 Tagen netto. Allerdings wird die Chance, den Skontoanspruch wahrzunehmen, verschenkt.

(Dieser Artikel ist lediglich ein Auszug aus dem Original-Beitrag, den unser Autor Günther Wittwer geschrieben hat.)

Weitere Infos und praktische Tipps zu Einkaufskosten

Mehr Informationen, Berechnungen und praktische Tipps zum Thema Einkaufskosten und Beschaffungscontrolling finden Sie im Online-Titel „Einkauf-Logistik-Transport“. Für Ihre ganz speziellen Fragen empfehlen wir Ihnen den kostenlosen 30-Minuten-Live-Test.

Verwandte Themen

Downloads

Download Excel-Tool: Einfluss des Einkaufs auf Gewinn und Kennzahlen
gratis
Anwendung | Ein­kauf

Download Excel-Tool: Einfluss des Ein­kaufs auf Gewinn und Kenn­zah­len

Ausgefülltes Excel-Tool als Beispiel zum Downloaden: Im Einkauf liegt bekanntlich der Gewinn, denn der Erfolg eines ...

Herunterladen
Durchlaufzeiten verkürzen
30.04.2019Expertentipp Einkauf & Logistik Einkauf

Kurze Durchlaufzeiten: Das sind die Voraussetzungen

Lieferungen just-in-time sind heute in viele Firmen an der Tagesordnung. Der Einkäufer bestellt das notwendige Material. Dieses wird so termingetreu geliefert, dass es gerade noch rechtzeitig an der Station der Fertigungs- bzw. Lieferkette ankommt. Eben dort, wo es benötigt wird. Top für den Einkauf: Damit sinken die Durchlaufzeiten, teure ... mehr

Was der Lagervertrag dem Einkauf nützt
29.04.2019Fachbeitrag Einkauf & Logistik Einkaufsrecht

So nützt ein Lagervertrag dem Einkauf

Ein Einkäufer bestellt eine Maschine. Der Lieferant bietet an, sie zu bringen. Aus organisatorischen Gründen möchte der Einkäufer/Besteller aber, dass sie einige Monate später als vereinbart ausgeliefert wird. Damit wäre er im Annahmeverzug mit den sich daraus ergebenden Rechtsfolgen. Klare Verhältnisse für beide Seiten schafft hier ein ... mehr

Fremde AGB abwehren
26.04.2019Fachbeitrag Einkauf & Logistik Einkaufsrecht

Meine AGB, deine AGB

Kaum ein Vertrag wird heute im kaufmännischen Geschäftsverkehr noch ohne Allgemeine Geschäftsbedingungen, kurz AGB, geschlossen. Häufig verwendet der Einkäufer seine AGB und der Lieferant verwendet seine. Kommt der Vertrag durch Angebot und Annahme zustande, müssen sich die Parteien auch darüber einigen, dass die Allgemeinen ... mehr

Prospekte, Preislisten, Flyer, Lieferverzeichnisse: die Bindungswirkung von Erklärungen im Wettbewerb
24.04.2019News Einkauf & Logistik Einkaufsrecht

Bindungswirkung von Erklärungen auf dem Kapitalmarkt und im Wettbewerb

So mancher Einkäufer wird mit Werbung, Prospekten, Lieferverzeichnissen und Preislisten regelrecht zugeschüttet. Bestellt er dann, weil der im Prospekt ausgewiesene Preis für ein Produkt ausgesprochen günstig ist, kann es zu unliebsamen Überraschungen kommen. Was tun, wenn die Ware auf einmal mehr kostet? Was gilt: Der Preis im Prospekt oder ... mehr

Wirksamkeit einer Willenserklärung
18.04.2019News Einkauf & Logistik Einkaufsrecht

Willenserklärung: Zugang und Wirksamwerden

Diese Situation kennen wir nicht nur aus Paarbeziehungen: Der eine Partner sagt etwas Wichtiges und der andere meint später: „Davon weiß ich ja gar nichts. Mit mir hast du jedenfalls nicht darüber gesprochen.“ Einfach sagen, was man will, reicht nicht aus. Die sogenannte Willenserklärung muss auch beim anderen angekommen sein. Ist die ... mehr

Taxe, übliche Vergütung oder billiges Ermessen
16.04.2019News Einkauf & Logistik Einkaufsrecht

Preis und Vergütung im Einkauf

Immer mal wieder schließt ein Einkäufer einen Vertrag, ohne dass wirklich klar ist, was die Leistung oder Sache kostet. Wieviel Geld erhält der Vertragspartner dann? Bekommt er überhaupt etwas? Kann sich der Lieferant darauf berufen, dass sich die Preise in der Zeit zwischen Vertragsschluss und Auslieferung erhöht haben, weil eine neue ... mehr

Seit 1. Januar 2018: das neue Bauvertragsrecht im Einkauf
11.04.2019News Einkauf & Logistik Einkaufsrecht

Seit 01.01.2018: das neue Bauvertragsrecht im Einkauf

Seit dem 01.01.2018 ist die Reform des Bauvertragsrechts in Kraft. Einige Neuerungen sind diese: Das Bürgerliche Gesetzbuch wurde an die neuen baulichen Standards angeglichen. Die rechtlichen Rahmenbedingungen für große Bauvorhaben wurden optimiert. Das Richterrecht wurde kodifiziert und der Bauvertrag wurde gesetzlich im Detail geregelt. Das ... mehr

Ersatzteilkauf will gut überlegt sein
09.04.2019Fachbeitrag Einkauf & Logistik Einkaufsrecht

Ersatzteil: Kann schnell ins Geld gehen!

Apropos Ersatzteil: Wer kennt das nicht? Da werden stark vergünstigt Produkte angeboten, die vor wenigen Jahren noch ein Vielfaches kosteten. Der preisbewusste Einkäufer fragt sich dann: „Warum sind die Produkte auf einmal so günstig?“. Er erfährt: „Die Produktion des Warentyps wird eingestellt. Ersatzteile gibt es nur noch begrenzte ... mehr

Wenn in einem Unternehmen Produkte hergestellt werden, sollte der Einkäufer von Anfang an den Ersatzteilkauf rechtlich sicherstellen.
08.04.2019Fachbeitrag Einkauf & Logistik Einkaufsrecht

Ersatzteilkauf: Rechtstipps für den Einkäufer

Der Ersatzteilkauf ist in der Praxis sehr wichtig. Planen Sie, technische Investitionen wie Maschinen und Anlagen viele Jahre im Regelbetrieb einzusetzen? Dann sollten Sie sicherstellen, dass man defekte oder dem Verschleiß unterworfene Teile austauschen kann. Denn lassen sich keine Ersatz- oder Verschleißteile mehr auftreiben, ist die teure ... mehr

Passendes Produkt

Einkauf & Logistik | Management

Ein­kauf - Logis­tik - Transport

Cleverer Einkauf. Durchdachte Logistik. Sicherer Transport.

€ 515,00 Online Version

Jahrespreis zzgl. MwSt.

30 Minuten testen Zum Produkt

Produkte & Veranstaltungen

Produktempfehlungen

Einkauf & Logistik | Management

Ein­kauf - Logis­tik - Transport

Von A wie "ABC-Analyse" bis Z wie "Zentraleinkauf" erhalten Sie Praxishilfen und Lösungen für den cleveren Einkauf, die durchdachte Logistik ...

€ 515,00 Online Version

Jahrespreis zzgl. MwSt.

30 Minuten testen Zum Produkt

Aktuelle Veranstaltungen

Einkauf & Logistik | 2 Tage INTENSIV-SEMINAR

Erfolgreich verhandeln im Einkauf

24.03.2020 - 25.03.2020 in München

Setzen Sie sich bei schwierigen Preisgesprächen aktiv durch!

weitere Termine & Orte WEKA Akademie Logo Zur Veranstaltung

Einkauf & Logistik | 3 Tage ZERTIFIKATSLEHRGANG

Professionelles Einkaufsmanagement

21.04.2020 - 23.04.2020 in München

Durchführung & Abschlusszertifikat in Kooperation mit unserer Lehrgangsleitung Prof. Dr. Bräkling von der Hochschule Koblenz

weitere Termine & Orte WEKA Akademie Logo Zur Veranstaltung

Einkauf & Logistik | 1 Tag AUFBAU-WORKSHOP

Verhandeln auf Top-Niveau

23.06.2020 - 24.06.2020 in München

So kommen Sie an die entscheidenden Deals

WEKA Akademie Logo Zur Veranstaltung

Einkauf & Logistik | 3 Tage ZERTIFIKATSLEHRGANG

Der Logistikleiter

30.06.2020 - 02.07.2020 in Mainz

Methoden und Instrumente für eine langfristig erfolgreiche Unternehmenslogistik!

weitere Termine & Orte WEKA Akademie Logo Zur Veranstaltung

Einkauf & Logistik | 2 Tage INTENSIV-SEMINAR

Effizientes Lagermanagement

09.12.2020 - 10.12.2020 in Frankfurt/Main

Kostenoptimierung und Leistungssteigerung

WEKA Akademie Logo Zur Veranstaltung