27.05.2021

Schüttgutcontainer

Gefahrstoffe

Ein Schüttgutcontainer ist ein Behältnissystem (einschließlich eventueller Auskleidungen oder Beschichtungen), das für die Beförderung fester Stoffe in direktem Kontakt mit dem Behältnissystem vorgesehen ist. Gefahrgutverpackung, Großpackmittel (IBC), Großverpackungen und Tanks sind nicht eingeschlossen.

Vorschriften und Rechtsprechung

  • Kapitel 3.2 ADR, Tabelle A Spalten 10, 11, 17, 19
  • Kapitel 6.11, 7.3, 7.5, 8.5 und 9.5 ADR

Merkmale

Ein Schüttgutcontainer ist nach ADR (Abschnitt 1.2.1):

  • ist von dauerhafter Beschaffenheit und genügend widerstandsfähig, um wiederholt verwendet werden zu können
  • ist besonders dafür gebaut, um die Beförderung von Gütern durch ein oder mehrere Beförderungsmittel ohne Veränderung der Ladung zu erleichtern
  • ist mit Vorrichtungen versehen, welche die Handhabung erleichtern
  • hat einen Fassungsraum von mindestens 1,0 m3

Beispiele für Schüttgutcontainer

Beispiele für solche Schüttgutcontainer sind:

  • Container
  • Offshore-Schüttgutcontainer
  • Mulden
  • Silos für Güter in loser Schüttung
  • Wechselaufbauten (Wechselbehälter)
  • trichterförmige Container
  • Rollcontainer
  • Ladeabteile von Fahrzeugen
Autor: WEKA Redaktion

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Gefahrgut kompakt“. Den vollständigen Beitrag und weitere interessante Artikel zu diesem Thema finden Sie im Produkt.

Zum Produkt "Gefahrgut kompakt"