27.10.2016

Großpackmittel (IBC)

Gefahrstoffe

Großpackmittel (IBC) sind starre oder flexible transportable Verpackungen, die man für Transport und Lagerung flüssiger und rieselfähiger Stoffe verwendet. Sie sind nicht in Kapitel 6.1 ADR/RID/ADN/IMDG-Code aufgeführt.

Der Fassungsraum der Großpackmittel liegt bei 1,5 m3 oder höchstens 3 m3, je nach Verpackungsgruppe, Verpackungswerkstoff oder Aggregatzustand (fest oder flüssig). Die Großpackmittel unterliegen teilweise wiederkehrenden Prüfungen und Inspektionen. Jeder von ihnen ist mit einer Kennzeichnung versehen. Für diese Kennzeichnung ist eine Zeichenhöhe von mindestens 12 mm vorgeschrieben (Übergangsregelung siehe Unterabschnitt 1.6.1.6 ADR/RID).

Ortsbewegliche Tanks oder Tankcontainer werden nicht den Großpackmitteln zugeordnet.

Unterteilung der IBC nach Kapitel 1.2 ADR

Kapitel 1.2 ADR definiert die Arten der Großpackmittel, beschreibt diese und enthält Angaben zur Wartung/Reinigung. Die Angaben beziehen sich u.a. auf:

  • metallene Ausführungen
  • Kombinations-IBC mit einem Kunststoff-Innenbehälter
  • starre Kunststoff-Ausführungen
  • flexible Ausführungen
  • Exemplare aus Holz
  • IBC aus Pappe
Autor: WEKA Redaktion

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Gefahrgut kompakt“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Gefahrgut kompakt“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Gefahrgut kompakt“ jetzt 30 Minuten live testen!