Kontakt

Datenschutz

Zum Shop
Do Not Track

Warum auch Chrome und Firefox beim Tracking-Schutz zu kurz greifen

Webbrowser wie Chrome und Firefox bieten Funktionen, mit denen Nutzer den Betreibern von Webseiten automatisch mitteilen können, dass sie kein Tracking wünschen. Warum Funktionen wie „Do Not Track“ trotzdem nicht ausreichen. Beitrag anzeigen

Datenschutzbewusstsein

Mehr Datenschutz-Bewusstsein im Betrieb

Einen rein technischen Schutz gegen immer neue Datenrisiken kann es nicht geben. Laut Psychologen verlassen sich IT-Nutzer zunehmend auf die technische Absicherung und werden deshalb unvorsichtig. Unternehmen sollten deshalb für mehr ... Beitrag anzeigen

WEKA MEDIA Datenschutz

Filter

Filtern Sie Ihre Ergebnisse:

Kategorie

Thema

Was-umfasst-Datenschutz-im-Internet
17.03.2014Fachbeitrag Fachbeitrag Technischer Datenschutz

Was umfasst Datenschutz im Internet?

Bei all den Datenschutz-Problemen mit sozialen Netzwerken und Hackerattacken aus dem Internet scheint der Blick auf die Basisanforderungen für Online-Datenschutz verloren zu gehen, die jedes Unternehmen mit Internetauftritt betreffen. mehr

Drohung-mit-Schufa-Meldung-ist-unzulässig
11.03.2014Fachbeitrag Fachbeitrag Recht

Drohung mit Schufa-Meldung ist unzulässig

Post vom Inkassounternehmen verheißt nichts Gutes: Wegen einer angeblich nicht bezahlten Rechnung drohte das Inkassounternehmen dem vermeintlichen Schuldner an, seine Daten an die Schufa zu melden. Trotz mehrfachen Bestreitens der zugrundeliegenden Forderung hielt das Inkassounternehmen an dem Hinweis zur Schufa-Meldung fest. Dagegen wehrte sich ... mehr

Was-zu-einem-Backup-alles-dazugehört
03.03.2014Fachbeitrag Fachbeitrag Technischer Datenschutz

Was zu einem Backup alles dazugehört

Die Datensicherung gehört zu den am häufigsten genannten Maßnahmen im technischen Datenschutz. Trotzdem haben viele Unternehmen immer noch große Schwierigkeiten mit ihren Backups personenbezogener Daten. mehr

Formulierung-einer-Auskunft-bei-gesperrten-Daten
25.02.2014Fachbeitrag Fachbeitrag Organisation

Formulierung einer Auskunft bei gesperrten Daten

Angenommen, eine Auskunftei wie die SCHUFA oder die Creditreform hat Daten über Sie gespeichert, die aus Ihrer Sicht falsch sind. Das legen Sie der Auskunftei auch detailliert dar. Darf sie trotzdem noch Auskunft über Sie geben? Und wenn ja, was darf sie dabei sagen? Ein neues Urteil stärkt Ihre Rechte! mehr

24.02.2014Fachbeitrag Fachbeitrag Technischer Datenschutz

Denken Sie an das Support-Ende für Windows XP

Das Microsoft-Betriebssystem Windows XP war ausgesprochen erfolgreich am Markt und ist immer noch verbreitet. Deshalb ist Windows XP ein beliebtes Angriffsziel. Vor dem Ende des Supports am 8. April 2014 besteht dringender Handlungsbedarf. mehr

Hacker-Ziel Speicherkarten
17.02.2014Fachbeitrag Fachbeitrag Technischer Datenschutz

Hacker-Ziel Speicherkarten

Wenn es um Datenrisiken durch mobile Speichermedien geht, denkt man zuerst an verlorene USB-Sticks, auf denen unverschlüsselte Daten liegen. Vielleicht auch an verseuchte USB-Speicherstifte, die als angebliche Messegeschenke verteilt werden. Doch auch Speicherkarten haben es in sich. mehr

Veröffentlichung-von-Bildern-eines-Bordellbesuchers-im-Internet
11.02.2014Fachbeitrag Fachbeitrag Recht

Veröffentlichung von Bildern eines Bordellbesuchers im Internet

Er war nicht nur Bordellbesucher, sondern auch Täter von „Geruchsüberfällen“: In einem Bordell ließ ein Besucher mehrfach Stinkbomben platzen. Offensichtlich hatte er nicht damit gerechnet, dass ihn dabei eine Videoüberwachungsanlage aufzeichnete. So konnte er über eine Veröffentlichung der Bilder im Internet identifiziert werden. ... mehr

IT-Basiswissen-für-den-Datenschutzbeauftragten
10.02.2014Fachbeitrag Fachbeitrag Technischer Datenschutz

Tipps zur Einführung von Single Sign-on (SSO)

Wenn Unternehmen ihre Zugangskontrolle optimieren wollen, steht oft auf der Tagesordnung, zahlreiche unsichere Passwörter durch ein besonders starkes Master-Passwort abzulösen. Bei der Einführung solcher Single-Sign-on-Lösungen gibt es allerdings einige Stolpersteine. mehr

Wenn Autos zu Android-Geräten werden
03.02.2014Fachbeitrag Fachbeitrag Technischer Datenschutz

Wenn Autos zu Android-Geräten werden

Fahrzeuge sollen für bestimmte Funktionen Android als Betriebssystem nutzen. Die vernetzten Autos könnten jedoch ähnliche Risiken für Datenschutz und Datensicherheit mit sich bringen wie Smartphones und Tablets. mehr

Müssen Sie sich eine „persönliche Signaturkarte“ ausstellen lassen
28.01.2014Fachbeitrag Fachbeitrag Recht

Müssen Sie sich eine persönliche Signaturkarte ausstellen lassen?

Elektronische Signaturen stehen rechtlich gesehen einer persönlichen Unterschrift gleich. Sie funktionieren allerdings nur, wenn sich der „Signaturinhaber“, also beispielsweise Sie als Arbeitnehmer, eine persönliche „Signaturkarte“ ausstellen lässt. Diese Signaturkarte wiederum gibt es nur bei privaten Anbietern wie etwa der Telekom. ... mehr

Betrieblicher Datenschutz

Aufgabe von Aufsichtsbehörden und Datenschutzbeauftragten ist es u.a., die Einhaltung der Vorgaben für den Verbraucher- oder Arbeitnehmerdatenschutz zu überwachen. So regeln das Bundesdatenschutzgesetz (BDGS) oder auch die europäische Datenschutzrichtlinie 95/46/EG die rechtmäßige Verwendung persönlicher Informationen. Mit einem internen Datenschutzmanagement können Unternehmen und Behörden aber auch selbst zu mehr Sicherheit beitragen. Datenschutzdokumentation, Datenschutzerklärung oder Verfahrensverzeichnis sind wichtige Bestandteile, die der Gesetzgeber zudem fordert. Darüber hinaus müssen öffentliche wie nichtöffentliche Stellen bspw. bei Missbrauch oder Verlust personenbezogener Daten ihrer Informationspflicht nachkommen.

Im Überblick

Datenschutz im Unternehmen

Moderner Datenschutz ist in einer Zeit, in der sensible Daten weit gestreut und von vielen Stellen begehrt sind, unverzichtbar. Deshalb möchten wir Sie bei Ihrer wichtigen Aufgabe als Verantwortlicher für den Datenschutz optimal unterstützen. Wir bieten nicht nur dem frisch bestellten Datenschutzbeauftragten eine Erleichterung bei der Einarbeitung in das völlig neue Aufgabenfeld. Auch Datenschutzexperten finden hier Hilfestellung, den optimalen Datenschutz für das Unternehmen zu erzielen. Unsere digitalen Lösungen und Praxishandbücher unterstützen Sie dabei, die vielen Bestimmungen, Regelungen und Gesetze rund um den Datenschutz korrekt in der Praxis umzusetzen. Und das mit deutlich weniger Zeitaufwand!

Arbeitshilfe
Organisation und Dokumentation
Aus­kunft an ­Be­troffene - Arbeits­hilfe in­ter­nes ­Ab­lauf­pro­tokoll
gratis
Arbeits­hilfe Orga­ni­sa­tion und Doku­menta­tion

Auskunft an Betroffene - Arbeitshilfe internes Ablaufprotokoll

Der Auskunftsanspruch ist der elementarste Anspruch, den das Datenschutzrecht kennt. Das Bundesverfassungsgericht hat in seinem Volkszählungsurteil aus dem Grundrecht auf informationelle Selbstbestimmung direkt abgeleitet, dass der Einzelne wissen müsse, welche Stelle welche Daten über ihn gespeichert habe. Erst diese Kenntnis versetzt ihn in ...

Datei: docx

Whitepaper
Organisation und Dokumentation
Daten­schutz-Jah­res­be­richt
gratis
White­pa­per Orga­ni­sa­tion und Doku­menta­tion

Datenschutz-Jahresbericht

Verändern Sie damit positiv die Zukunft Ihrer Tätigkeit. Ihr Datenschutz-Jahresbericht wird zum strategischen Instrument Ihrer Tätigkeit als Datenschutzbeauftragter, wenn Sie einige Grundsätze und Strukturen beachten. Die notwendigen Tipps und Best Practices liefert Ihnen dieses Whitepaper. Nutzen Sie zukünftig Ihre Bilanz nicht ...

Datei: pdf