Lexikonstichwort | Beitrag aus „Betriebliches Brandschutzmanagement“
04.08.2016

Heißarbeiten

Notausgang© antos777/​iStock/​Thinkstock

Unter dem Begriff Heißarbeiten versteht man Tätigkeiten, bei denen offenes Feuer, große Wärme oder ein Lichtbogen benötigt werden, um Stoffe miteinander zu verbinden oder zu trennen oder um Stoffe verarbeitungsfähig zu machen (z.B. Teer), Arbeiten mit nicht ex-geschützten Geräten in explosionsgefährdeten Bereichen oder mit funkenerzeugenden Arbeitsmitteln. Zu den Heißarbeiten zählen unter anderem Schweißen, Schneiden, Löten, Anwärmen, Härten, Metallspritzen und ähnliche Verfahren zum Be- und Verarbeiten metallischer Werkstoffe mittels Brenngas sowie elektrische Schweiß- und Schneidverfahren und Thermitschweißen. Außerdem zählen zu den Heißarbeiten unter anderem auch Auftauen, Ausbrennen, Heizen, Einschweißen in Schrumpffolie und andere Arbeiten mit offener Flamme, Teerkochen, Schleifen, Trennschleifen, Arbeiten mit Heißluftgebläsen, Aufbringen von Bitumen, Laserstrahlauftragschweißen und sonstige Arbeitsverfahren, bei denen hohe Temperaturen auftreten können. Zusätzlich können abweichend von den hier aufgeführten Verfahren und Techniken in jedem Betrieb je nach Risiko weitere Arbeitsschritte zu den Heißarbeiten gezählt werden und sind dann in der betriebsspezifischen Brandschutzordnung näher definiert.

Gefahren bei Heißarbeiten

Da durch Heißarbeiten hohe Temperaturen am Arbeitsplatz entstehen können, bergen Heißarbeiten logischerweise auch bestimme Risiken für die Arbeitnehmer. Deshalb ist es wichtig, eine Gefährdungsanalyse durchzuführen, um die notwendigen Schutzvorkehrungen …

Autor: WEKA Fachredaktion 

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Betriebliches Brandschutzmanagement“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Betriebliches Brandschutzmanagement“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Betriebliches Brandschutzmanagement“ jetzt 30 Minuten live testen!

Produkte und Veranstaltungen

Produktempfehlungen