Kontakt

Hauptamt & Kämmerei

Zum Shop
Urlaubsanspruch

Urlaubsanspruch verfällt nicht automatisch

Der Anspruch eines Arbeitnehmers auf bezahlten Jahresurlaub erlischt in der Regel nur dann am Ende des Kalenderjahres, wenn der Arbeitgeber ihn zuvor über seinen konkreten Urlaubsanspruch und die Verfallfristen belehrt und der ... Beitrag anzeigen

Zusammenarbeit

Klage des Bürgermeisters wegen Verstoßes bei der Zusammenarbeit abgewiesen

Das Verwaltungsgericht Düsseldorf hat den Antrag des Bürgermeisters der Stadt Ratingen als unzulässig abgewiesen, festzustellen, dass der Personalrat der Stadt gegen den Grundsatz der vertrauensvollen Zusammenarbeit verstoßen habe. Wir ... Beitrag anzeigen

WEKA Haupt- und Personalamt

Filter

Filtern Sie Ihre Ergebnisse:

Kategorie

Thema

Personalakte
02.03.2016News News Personalrat

Personalakte: keine vorzeitige Entfernung der Abmahnung

Wegen einer Beleidigung innerhalb des Personalrats wurde ein Mitglied vom Arbeitgeber abgemahnt. Nun hatte sich ein Arbeitsgericht damit zu befassen, weil es Streit über den Zeitpunkt der Herausnahme der Abmahnung aus der Personalakte gab. Damit gelangte die Sache an die Öffentlichkeit. Der Arbeitsrichter sah die Grenze der Meinungsfreiheit ... mehr

Streikteilnahme
26.02.2016News News Personalrat

Disziplinarmaßnahmen wegen Streikteilnahme

Hatte es das Land Hessen bei früheren Streikaktionen bei einer Missbilligung und finanziellen Einbußen für die nicht erteilten Unterrichtsstunden belassen, so will es diesmal Disziplinarverfahren gegen beteiligte Lehrer und Geldstrafen gegen Funktionsstelleninhaber verhängen. mehr

Beteiligungsrechte
15.02.2016News News Personalrat

Stärkere Beteiligungsrechte bei den niedersächsischen Hochschulen

Personalräte an den Universitäten von Niedersachsen sollen stärkere Beteiligungsrechte erhalten. Das ergibt sich aus der beabsichtigten Novellierung des Niedersächsischen Hochschulgesetzes. Die Hochschulen sollen eine moderne Governance-Struktur erhalten, die auf Dialog setzt, die Beteiligungskultur ausbaut und die Autonomie der Hochschulen ... mehr

Friedhof
08.02.2016Rechtsprechung Rechtsprechung Friedhofsverwaltung

Hilfe vom Sozialamt bei Erbausschlagung?

Der Bruder einer Sozialhilfeempfängerin war verstorben. Schon vor langer Zeit hatte sie ihn komplett aus den Augen verloren: Sie wusste nicht, ob er Vermögen besaß und zu seiner Wohnung hatte sie keinen Zugang. Nach den landesrechtlichen Vorschriften war sie verpflichtet, die Kosten für die Beerdigung des Bruders zu tragen. Ihr fehlte dafür ... mehr

QR-Code
01.02.2016Fachbeitrag Fachbeitrag Friedhofsverwaltung

QR-Codes auf Grabsteinen: auch im Tod online

QR-Codes auf Bahntickets, Werbeplakaten, Produktverpackungen, in Zeitschriften oder als mobile Visitenkarte sind nichts Ungewöhnliches mehr. Die Informationen, die sich hinter den schwarzen und weißen Punkten, Linien und Würfelmustern im Quadrat verbergen, lassen sich mit Hilfe spezieller, meist kostenloser Apps auf dem Smartphone oder ... mehr

Geschmückter Sarg
01.02.2016Fachbeitrag Fachbeitrag Bestatter

Bestattungsgeld vor dem Sozialamt schützen

Herr Müller hat sein Leben lang hart gearbeitet: Er hat gut für sein Alter vorgesorgt. Sein Haus ist abbezahlt und seine Rente mehr als auskömmlich. Dann wird er dement. - Die neunzigjährige Frau Meyer erhält eine kleine Rente: Zum Leben zu wenig, zum Sterben zu viel. Jetzt hat sie sich auch noch beim Einkaufen schwer verletzt und kann sich ... mehr

Leiharbeiter
18.01.2016News News Personalrat

Leiharbeiter öfter krank als andere

Leiharbeiter sind offenbar häufiger und länger krank als Beschäftigte aus anderen Berufszweigen. Das geht aus einem Bericht der Techniker Krankenkasse (TK) hervor. mehr

Urnenfriedhof
08.01.2016Fachbeitrag Fachbeitrag Friedhofsverwaltung

Werbung auf dem Friedhof?

Welcher Bestatter würde auf dem Friedhof nicht gerne Werbung machen? Großformatige Werbeplakate, Werbeunterbrechungen bei der Trauermusik, auffällige Tafeln am Grab, die auf den Bestatter hinweisen, der diese stimmungsvolle Beerdigung organisiert hat: das Interesse der Bestatter an Werbung kollidiert aber nicht selten mit Pietät und guten ... mehr

Friedhof
07.01.2016Fachbeitrag Fachbeitrag Bestatter

Bestattungsvorsorge – den Tod regeln

Nach den üppigen Weihnachtsfesttagen und der feucht-fröhlichen Silvesterfeier starten viele mit guten Vorsätzen ins neue Jahr. „Stress abbauen, sich mehr Zeit für die Familie und sich selbst nehmen, öfter Sport machen, gesünder leben, schlanker werden, beruflich durchstarten, mit dem Rauchen aufhören“ gehören zu den Klassikern. Wie ... mehr

Geschmückter Sarg
05.01.2016Fachbeitrag Fachbeitrag Friedhofsverwaltung

Bestattungskosten – wer kümmert sich?

Ein gläubiger Katholik verließ seine Ehefrau und seine Kinder und zog zu seiner Geliebten. Mit ihr lebte er glücklich zusammen. Weder für ihn noch seine Ehefrau kamen eine Scheidung in Frage. Er verstirbt unerwartet. Über seinen Tod hat er nie nachgedacht, lag er doch in so weiter Ferne. Nun stellt sich die Frage: Wer muss dafür sorgen, dass ... mehr

Haupt- und Personalamt

Im Hauptamt laufen alle Drähte einer Verwaltung zusammen. Die anerkannten Loseblatt-Werke und innovativen Online-Lösungen von WEKA MEDIA unterstützen Leitung und Mitarbeiter im professionellen und erfolgreichen Verwaltungsmanagement. Auch die Personalverwaltung findet viele Informationen für einen effizienten und mitarbeiterfreundlichen Alltag. Neben den aktuellen Themen und der rechtssicheren Aufbereitung legen die Werke den Fokus vor allem auf praktischen Nutzen für den Leser.

Im Überblick

Personalratspraxis

Ergänzend zu den Informationen für das Personalamt bietet die Themenwelt Personalratspraxis auch die korrespondierenden Angebote für Personalratsgremien. Gute Kommunikation und fundiertes Wissen in diesem Bereich schaffen Vertrauen und Verlässlichkeit.

Arbeitshilfe
Information
Gra­tis-Download: Alter­na­tive Fi­nan­zie­rungs­for­men im ­kom­mu­nalen Bereich - ­Teil 1
gratis
Arbeits­hilfe Informa­tion

Gratis-Download: Alternative Finanzierungsformen im kommunalen Bereich - Teil 1

Grundlagen Die Kommunen müssen sich insgesamt auf härtere Zeiten für die Kreditaufnahme einrichten. Diese neuen Rahmenbedingungen erfordern es, einen ausführlichen Blick auf das Thema der alternativen Finanzierungsformen auf kommunaler Ebene zu werfen. Beispiel: Alternative Finanzierungsformen in Göttingen Dieser erste Teil dient der ...

Datei: pdf

Arbeitshilfe
Information
Gra­tis-Download: Alter­na­tive Fi­nan­zie­rungs­for­men im ­kom­mu­nalen Bereich - ­Teil 2
gratis
Arbeits­hilfe Informa­tion

Gratis-Download: Alternative Finanzierungsformen im kommunalen Bereich - Teil 2

Praxisanwendung Anpassungen für Alternative Finanzierungsformen Bei der Inanspruchnahme alternativer Finanzierungsformen, aber auch des herkömmlichen Kredits werden Kommunen in Zukunft Anpassungen vornehmen müssen. Zum einen betrifft das den Prozess, welcher der Digitalisierung bedarf, und zum anderen die Informationsversorgung der ...

Datei: pdf

Tipps & Tricks
Information
Gra­tis-Download: Füh­rung im öff­ent­li­chen Di­enst
gratis
Tipps & Tricks Informa­tion

Gratis-Download: Führung im öffentlichen Dienst

Wie wird im öffentlichen Dienst geführt? So schlecht kann es nicht sein, denn der öffentliche Dienst in Deutschland ist sehr leistungsfähig aufgestellt. Nichtsdestotrotz: Führungskräfte stehen im öffentlichen Dienst oft vor großen und ganz spezifischen Herausforderungen. Sie handeln in aller Regel unter gänzlich anderen Rahmenbedingungen ...

Datei: docx

Musterschreiben
Hauptamt
Gra­tis Download: Wider­ruf der Rest­schuldbefreiung
gratis
Mus­ter­schrei­ben Haupt­amt

Gratis Download: Widerruf der Restschuldbefreiung

Das Insolvenzgericht kann eine dem Schuldner erteilte Restschuldbefreiung nur auf Antrag eines Insolvenzgläubigers widerrufen. Es gibt weder einen Widerruf von Amts wegen noch eine Ermittlungspflicht des Insolvenzgerichts. Bloße Anregungen an das Insolvenzgericht zum Widerruf sind sinnlos. Die Gemeinde muss daher einen Widerrufsantrag gründlich ...

Datei: pdf

Arbeitshilfe
Information
Gra­tis-Download: ­Stel­len­be­schreibung ­Bezüge­rech­ne­rin (neue Entgel­t­ordnung)
gratis
Arbeits­hilfe Informa­tion

Gratis-Download: Stellenbeschreibung Bezügerechnerin (neue Entgeltordnung)

Aufgabenbereich Diese Stelle ist bei einer mittelgroßen Stadtverwaltung ausgewiesen. Der Beschäftigungsumfang für den übertragenen Aufgabenbereich umfasst eine Vollzeitstelle. Der Stelleninhaberin sind keine weiteren Mitarbeiter unterstellt. Die Beschäftigte ist dem Abteilungsleiter unterstellt. Personaldaten, Gehaltsabrechnungen, ...

Datei: pdf

Vertrag
Hauptamt
Gra­tis-Download: Neuer Ärz­te-TV (TV-Ärz­te/VKA)
gratis
Ver­trag Haupt­amt

Gratis-Download: Neuer Ärzte-TV (TV-Ärzte/VKA)

Jahrzehntelang waren alle Angestellten von Bund/Ländern und Gemeinden unter dem Dach des BAT vereint. Im Rahmen des Systemwechsels vom sozialbezogenen BAT zum leistungsbezogenen TVöD oder TV-L ist es jedoch der Ärztevertretung Marburger Bund (MB) gelungen, eigene Tarifverträge für Ärzte im VKA-Bereich und auch im TV-L-Bereich ...

Datei: pdf

Arbeitshilfe
Kämmerei
Gra­tis-Download: Leiter Gemeinde­kas­se in einer ­Kom­mu­n­e und neue Entgel­t­ord­nung
gratis
Arbeits­hilfe Kämme­rei

Gratis-Download: Leiter Gemeindekasse in einer Kommune und neue Entgeltordnung

Leiter Gemeindekasse in einer Kommune Bei dieser Stelle handelt es sich um den Kassenleiter unter der Amtsleitung Kämmerei in einer kleineren bis mittelgroßen Kommune. Tätigkeit in kommunaler Kasse Wichtig für die Bewertung dieser Stelle ist, dass es sich bei den hier auszuübenden Tätigkeiten nur um die Tätigkeiten in einer kommunalen ...

Datei: pdf