Kontakt

Hauptamt & Kämmerei

Zum Shop
Mitbestimmung

Mehr qualifizierte Mitbestimmung im öffentlichen Dienst Thüringens

Der Landtag von Thüringen hat im Mai 2019 das Thüringer Personalvertretungsgesetz wesentlich geändert. Wie in Schleswig-Holstein und etwas abgestuft in Hamburg möglich, dürfen nun die thüringischen Personalvertretungen (Personalrat, ... Beitrag anzeigen

sachgrundlose Befristung

Sachgrundlose Befristung in der Bundesverwaltung stark rückläufig

Die Koalitionsparteien im Deutschen Bundestag hatten vereinbart, die sachgrundlos befristete Beschäftigung von Arbeitnehmern zu begrenzen (Koalitionsvertrag 2018). Bislang ist das maßgebende TzBfG aber noch nicht entsprechend geändert ... Beitrag anzeigen

WEKA Haupt- und Personalamt

Filter

Filtern Sie Ihre Ergebnisse:

Kategorie

Thema

Leiharbeitnehmer
29.06.2016News News Personalrat

Mehr Ansprüche für Leiharbeitnehmer

Die Arbeitnehmerüberlassung (Leiharbeit) findet auch im öffentlichen Dienst statt. Personalräte haben sich mehr als gewünscht mit der Thematik zu befassen. Jetzt sollen nach dem Willen der Bundesregierung die Ansprüche der Leiharbeitnehmer gestärkt werden. mehr

Umschlagverfahren
20.06.2016News News Personalrat

Schriftformerfordernis genau beachten

Schriftformerfordernisse bestehen in vielen Gesetzen. Damit sollte es jeder Beschäftigte genau nehmen. Jüngst musste eine Rechtsanwaltsgehilfin bitter erfahren, dass sie mit einer per Fax abgesetzten Erklärung zur Inanspruchnahme der Elternzeit nicht den Anforderungen der Schriftform nach dem BEEG entsprach. Ihr Arbeitgeber – ein Rechtsanwalt ... mehr

Schwangerschaftsmittleiung
10.06.2016News News Personalrat

Mutterschutz wird nun verbessert

Schwangere, frischgebackene Mütter und ihre Kinder sollen durch die Reform des seit 1952 kaum geänderten Mutterschutzgesetzes besser geschützt werden. Erstmals werden nicht nur Arbeitnehmerinnen, sondern auch Schülerinnen und Studentinnen in die Regelungen einbezogen. mehr

Geschmückter Sarg
08.06.2016Rechtsprechung Rechtsprechung Friedhofsverwaltung

Lebensgefährte zahlt Bestattungskosten

Nach § 74 SGB XII übernimmt der Sozialhilfeträger die Bestattungskosten, wenn sie demjenigen nicht zugemutet werden können, der dazu verpflichtet ist, sie zu tragen. Wer aber ist bestattungspflichtig? Das kann sich aus dem Erbrecht, dem Unterhaltsrecht und den Bestattungsgesetzen der Bundesländer ergeben. Lebensgefährten in „wilder Ehe“ ... mehr

Hochhaus-Friedhof
06.06.2016Fachbeitrag Fachbeitrag Friedhofsverwaltung

Hochhaus-Friedhof: Im Tod hoch hinaus

Platzmangel herrscht in vielen Metropolen dieser Welt. Die Immobilienpreise erklimmen astronomische Höhen. Immer mehr Menschen müssen auf immer weniger Platz untergebracht werden. Imposante Wolkenkratzer schießen in den Himmel. Sie dienen nicht nur als Wohnungen und Geschäftsräume, sondern neuerdings auch als Friedhof. Hier ein paar Beispiele ... mehr

Urne
02.06.2016Rechtsprechung Rechtsprechung Bestatter

Bestattungszwang: Werbung mit „Urne zu Hause“ unlauter

In Deutschland besteht Bestattungszwang. Die Asche der Verstorbenen muss bis auf wenige Ausnahmen auf dem Friedhof beigesetzt werden. Nur in Bremen besteht die Möglichkeit, die Asche auf privaten Grundstücken zu verstreuen. Bestatter und Angehörige, die dieses Verbot umgehen, begehen eine Ordnungswidrigkeit. Dennoch möchte so mancher die Urne ... mehr

Geschmückter Sarg
09.05.2016Rechtsprechung Rechtsprechung Bestatter

Sozialbestattung: Ehefrau muss Bestattung des Schwagers zahlen?

Ein Mann beantragte beim Sozialamt, dass es die Kosten für die Bestattung seines verstorbenen Bruder übernähme. Das Sozialamt vertrat jedoch die Auffassung, dass ihm zuzumuten sei, die Kosten aus dem Nachlass und dem eigenen Vermögen zu tragen. Es sei jedenfalls nicht nachgewiesen, dass es ihm nicht zuzumuten sei, die Kosten zu übernehmen. ... mehr

opulente Beerdigung
04.05.2016Fachbeitrag Fachbeitrag Friedhofsverwaltung

Sinti und Roma – der opulente Tod

Unsere Friedhöfe ändern sich. Die üblichen schwarz-grau-weißen Gräberfelder mit und ohne Engel, Kreuz und Grabstein werden zunehmend aufgelockert. Auf manchem deutschen Friedhof findet der interessierte Besucher imposante, top gepflegte „Gartenhäuschen“ mit Sitzbänken. Es handelt sich dabei nicht um die üblichen Mausoleen für honorige ... mehr

Rechtsprechung
04.05.2016Rechtsprechung Rechtsprechung Bestatter

Bestatterwerbung: Preisangaben nur mit Berechnungsparametern

Manchmal lassen sich bei Dienstleistungen die genauen Preise nicht vorab bestimmen, weil sie je nach Einzelfall unterschiedlich ausfallen. Der BGH entschied, dass dann die Berechnungsparameter anzugeben sind (Urteil v. 14.01.2016, I ZR 61/14). mehr

Friedhof
04.04.2016Fachbeitrag Fachbeitrag Friedhofsverwaltung

Asylsuchende – auch ein Thema für Bestatter und Friedhofsverwaltung?

Entbehrungsreich und gefährlich ist der Weg der Asylsuchenden zu uns. Die Nachrichten der letzten Wochen und Monate zeigen erschreckende Bilder. Dass bei dem oft lebensgefährlichen Weg die Gesundheit leidet, ist leicht nachzuvollziehen. Manche Asylsuchenden kommen schon schwer krank in Deutschland an. Leider werden einige Asylsuchende in ... mehr

Haupt- und Personalamt

Im Hauptamt laufen alle Drähte einer Verwaltung zusammen. Die anerkannten Loseblatt-Werke und innovativen Online-Lösungen von WEKA MEDIA unterstützen Leitung und Mitarbeiter im professionellen und erfolgreichen Verwaltungsmanagement. Auch die Personalverwaltung findet viele Informationen für einen effizienten und mitarbeiterfreundlichen Alltag. Neben den aktuellen Themen und der rechtssicheren Aufbereitung legen die Werke den Fokus vor allem auf praktischen Nutzen für den Leser.

Im Überblick

Personalratspraxis

Ergänzend zu den Informationen für das Personalamt bietet die Themenwelt Personalratspraxis auch die korrespondierenden Angebote für Personalratsgremien. Gute Kommunikation und fundiertes Wissen in diesem Bereich schaffen Vertrauen und Verlässlichkeit.

Arbeitshilfe
Information
Gra­tis-Download: Alter­na­tive Fi­nan­zie­rungs­for­men im ­kom­mu­nalen Bereich - ­Teil 1
gratis
Arbeits­hilfe Informa­tion

Gratis-Download: Alternative Finanzierungsformen im kommunalen Bereich - Teil 1

Grundlagen Die Kommunen müssen sich insgesamt auf härtere Zeiten für die Kreditaufnahme einrichten. Diese neuen Rahmenbedingungen erfordern es, einen ausführlichen Blick auf das Thema der alternativen Finanzierungsformen auf kommunaler Ebene zu werfen. Beispiel: Alternative Finanzierungsformen in Göttingen Dieser erste Teil dient der ...

Datei: pdf

Arbeitshilfe
Information
Gra­tis-Download: Alter­na­tive Fi­nan­zie­rungs­for­men im ­kom­mu­nalen Bereich - ­Teil 2
gratis
Arbeits­hilfe Informa­tion

Gratis-Download: Alternative Finanzierungsformen im kommunalen Bereich - Teil 2

Praxisanwendung Anpassungen für Alternative Finanzierungsformen Bei der Inanspruchnahme alternativer Finanzierungsformen, aber auch des herkömmlichen Kredits werden Kommunen in Zukunft Anpassungen vornehmen müssen. Zum einen betrifft das den Prozess, welcher der Digitalisierung bedarf, und zum anderen die Informationsversorgung der ...

Datei: pdf

Tipps & Tricks
Information
Gra­tis-Download: Füh­rung im öff­ent­li­chen Di­enst
gratis
Tipps & Tricks Informa­tion

Gratis-Download: Führung im öffentlichen Dienst

Wie wird im öffentlichen Dienst geführt? So schlecht kann es nicht sein, denn der öffentliche Dienst in Deutschland ist sehr leistungsfähig aufgestellt. Nichtsdestotrotz: Führungskräfte stehen im öffentlichen Dienst oft vor großen und ganz spezifischen Herausforderungen. Sie handeln in aller Regel unter gänzlich anderen Rahmenbedingungen ...

Datei: docx

Musterschreiben
Hauptamt
Gra­tis Download: Wider­ruf der Rest­schuldbefreiung
gratis
Mus­ter­schrei­ben Haupt­amt

Gratis Download: Widerruf der Restschuldbefreiung

Das Insolvenzgericht kann eine dem Schuldner erteilte Restschuldbefreiung nur auf Antrag eines Insolvenzgläubigers widerrufen. Es gibt weder einen Widerruf von Amts wegen noch eine Ermittlungspflicht des Insolvenzgerichts. Bloße Anregungen an das Insolvenzgericht zum Widerruf sind sinnlos. Die Gemeinde muss daher einen Widerrufsantrag gründlich ...

Datei: pdf

Arbeitshilfe
Information
Gra­tis-Download: ­Stel­len­be­schreibung ­Bezüge­rech­ne­rin (neue Entgel­t­ordnung)
gratis
Arbeits­hilfe Informa­tion

Gratis-Download: Stellenbeschreibung Bezügerechnerin (neue Entgeltordnung)

Aufgabenbereich Diese Stelle ist bei einer mittelgroßen Stadtverwaltung ausgewiesen. Der Beschäftigungsumfang für den übertragenen Aufgabenbereich umfasst eine Vollzeitstelle. Der Stelleninhaberin sind keine weiteren Mitarbeiter unterstellt. Die Beschäftigte ist dem Abteilungsleiter unterstellt. Personaldaten, Gehaltsabrechnungen, ...

Datei: pdf

Vertrag
Hauptamt
Gra­tis-Download: Neuer Ärz­te-TV (TV-Ärz­te/VKA)
gratis
Ver­trag Haupt­amt

Gratis-Download: Neuer Ärzte-TV (TV-Ärzte/VKA)

Jahrzehntelang waren alle Angestellten von Bund/Ländern und Gemeinden unter dem Dach des BAT vereint. Im Rahmen des Systemwechsels vom sozialbezogenen BAT zum leistungsbezogenen TVöD oder TV-L ist es jedoch der Ärztevertretung Marburger Bund (MB) gelungen, eigene Tarifverträge für Ärzte im VKA-Bereich und auch im TV-L-Bereich ...

Datei: pdf

Arbeitshilfe
Kämmerei
Gra­tis-Download: Leiter Gemeinde­kas­se in einer ­Kom­mu­n­e und neue Entgel­t­ord­nung
gratis
Arbeits­hilfe Kämme­rei

Gratis-Download: Leiter Gemeindekasse in einer Kommune und neue Entgeltordnung

Leiter Gemeindekasse in einer Kommune Bei dieser Stelle handelt es sich um den Kassenleiter unter der Amtsleitung Kämmerei in einer kleineren bis mittelgroßen Kommune. Tätigkeit in kommunaler Kasse Wichtig für die Bewertung dieser Stelle ist, dass es sich bei den hier auszuübenden Tätigkeiten nur um die Tätigkeiten in einer kommunalen ...

Datei: pdf