23.03.2018

Beste Arbeitgeber 2018: Miele auf Platz 1

Betriebsklima, Karrierechancen, Weiterbildungsmöglichkeiten – die Messlatte für Arbeitgeber liegt hoch. Jedenfalls, wenn es nach deren Mitarbeitern geht. Das Forschungsnetzwerk „Great Place to Work“ hat sie befragt. Ganz oben im Ranking bei beste Arbeitgeber steht die Firma Miele aus Gütersloh.

Top-Arbeitgeber Deutschlands 2018 ist die Firma Miele, wie Great Place to Work in einer Umfrage festgestellt hat.

Beste Arbeitgeber 2018: Miele, Mars, Mindsquare

Spitzenreiter in den verschiedenen Größenkategorien des Wettbewerbs „Deutschlands Beste Arbeitgeber 2018“ sind in diesem Jahr die Unternehmen Miele, Daimler Financial Services, Domino-World, MaibornWolff, Mindsquare und Schindlerhof.

Zuvor hatten sich die Unternehmen freiwillig einer unabhängigen Prüfung ihrer Arbeitgeberqualität durch die eigenen Mitarbeiter gestellt. Durchgeführt wurde die Befragung durch das Forschungs- und Beratungsinstitut „Great Place to Work“.

Die Daten der Befragung: 740 Unternehmen aller Branchen, Größen und Bundesländer nahmen am aktuellen Benchmarking teil. Rund 310.000 Beschäftigte wurden repräsentativ zur Arbeitsplatzkultur ihres Unternehmens befragt.

Die Liste mit allen Ergebnissen des Wettbewerbs finden Sie auf der Website von Great Place to Work: „Deutschlands Beste Arbeitgeber 2018“.

Sechs Größenkategorien bei beste Arbeitgeber

In der Kategorie der Großunternehmen mit über 5.000 Beschäftigten in Deutschland steht auf dem Spitzenplatz der Haushaltsgerätehersteller Miele aus Gütersloh.

Bei den Unternehmen mit 2.001 bis 5.000 Mitarbeitern sieht die Wertung so aus:

  1. Daimler Financial Services aus Stuttgart
  2. Nahrungsmittelproduzent Mars aus Verden
  3. Bauunternehmen Hilti Deutschland aus Kaufering
  4. ING-Diba aus Frankfurt
  5. Elektronikunternehmen Philips aus Hamburg

In der Kategorie der Unternehmen mit 501 bis 2.000 Beschäftigten gibt es dieses Ranking:

  1. Altenpflegedienstleister Domino-World aus Birkenwerder
  2. Adobe Deutschland München
  3. der Düsseldorfer Personaldienstleister DIS AG
  4. das Dortmunder IT-Unternehmen Adesso
  5. Salesforce Germany aus München

Bestplatzierte in der Größenklasse der Unternehmen mit 251 bis 500 Mitarbeitern sind:

  1. der Münchener Softwareentwickler MaibornWolff
  2. gemeinnützige St. Gereon Seniorendienste aus Hückelhoven
  3. IT-Beratungshaus Iteratec aus München
  4. Softwarehaus Red Hat aus Grasbrunn
  5. Automatisierungsunternehmen Sick Stegmann aus Donaueschingen

Die ersten Plätze bei den Unternehmen mit 101-250 Beschäftigten belegen in diesem Jahr:

  1. IT-Beratung Mindsquare aus Seelze bei Hannover
  2. Pharmaunternehmen Pascoe Naturmedizin aus Gießen
  3. Technologieberater Netlight Consulting aus München
  4. IT-Unternehmensberatung Viadee aus Münster
  5. die Tübinger Softwarefirma Itdesign

Die Top-Platzierungen bei den kleinen Unternehmen mit 50-100 Mitarbeitern erreichen:

  1. Tagungshotel Schindlerhof in Nürnberg
  2. das Münchener IT-Unternehmen QAware
  3. das Münchener IT-Unternehmen Workday
  4. Kommunikationsberater Spirit Link aus Erlangen
  5. das Berliner Softwarehaus Projektron

Handelsblatt, ddn und ILEP sind Partner von „Deutschlands Beste Arbeitgeber“

Im Jahr 2002 wurde die Great Place to Work Initiative „Deutschlands Beste Arbeitgeber“  ins Leben gerufen. Partner der Initiative sind u.a. das „Handelsblatt“, Das Demographie Netzwerk (ddn) sowie die Initiative Ludwig-Erhard-Preis (ILEP).

Immer mehr Unternehmen treiben die Gestaltung einer vertrauensvollen und begeisternden Arbeitsplatzkultur voran, so Frank Hauser, Geschäftsführer bei „Great Place to Work“, laut einer Pressemitteilung seiner Organisation. Mit dieser Werteorientierung stärkten sie die Basis für wirtschaftlichen Erfolg und sicherten ihre Zukunftsfähigkeit.

Unabhängig von einer Platzierung auf der Liste der besten Arbeitgeber profitierten alle Teilnehmer des Benchmarkings von der differenzierten Standortbestimmung und vielen Impulsen zur Weiterentwicklung als gute und attraktive Arbeitgeber.

Beste Arbeitgeber: ohne Führungskräfte nichts los

Wie wichtig Geschäftsführer, Betriebsleiter und leitende Angestellte für den Erfolg eines Unternehmens und letztlich auch für die Attraktivität als Arbeitgeber sind, zeigt ein Bericht in „Personaltipp AKTUELL“ (04/2018). Der Newsletter für Arbeitgeber widmet eine Sonderausgabe der Bedeutung und besonderen Stellung von Führungskräften. Dabei geht der Newsletter auch auf einige rechtliche Besonderheiten ausführlich ein.

Personaltipp

Sind Sie verantwortlich für Personal? Dann interessiert Sie bestimmt der Newsletter „Personaltipp AKTUELL“. Hier bleiben Sie auf dem Laufenden über alle wichtigen Berichte zum Arbeitsrecht. Lesen Sie doch gleich mal kostenlos eine Ausgabe und sehen Sie sich auch den Online-Bereich an. Dort können Sie live an einem Online-Seminar teilnehmen. Die Zugangsdaten finden Sie in der Ausgabe des Newsletters. Jetzt kostenlose Ausgabe bestellen!

Autor: Franz Höllriegel