Lexikonstichwort | Beitrag aus „Gefahrguttransport nach ADR/RID“ 10.10.2016

Orangefarbene Warntafel

Gastransporter

Die orangefarbene Warntafel ist eine rechteckige Tafel mit schwarzer Umrandung zur Kennzeichnung von Gefahrgutfahrzeugen oder Tankcontainern. Es gibt sie entweder als leere orangefarbene Tafel oder mit zwei übereinander angebrachten Zahlencodes in schwarzer Farbe versehen.

Eine leere Gefahrentafel wird dann verwendet, wenn Gefahrgüter als Versandstücke (z.B. Fässer, Kisten etc.) zusammen transportiert werden, die jeweils mit Kennzeichnungen versehen sind. In diesem Fall weist die orangerote Warntafel darauf hin, dass das Fahrzeug mit gefährlichen Gütern beladen ist und nähere Informationen dazu auf den Versandstücken zu finden sind.

Wird Gefahrgut jedoch unverpackt befördert (z.B. in loser Schüttung oder in Tankcontainern), so sind die Warntafeln mit zwei übereinander angebrachten Zahlencodes versehen. Dabei gibt die obere Nummer Aufschluss über die Art der Gefahr (Gefahrnummer, auch Kemler-Nummer genannt), die untere Zahl ist die UN-Nummer zur Kennzeichnung des zu transportierenden Stoffs.

Orangefarbene Warntafel (Kapitel 5.3 ADR)

5.3.2.1.1: Beförderungseinheiten ausschließlich mit Versandstücken sind mit orangefarbenen Tafeln zu kennzeichnen, wenn die Mengengrenzen der gefährlichen Güter in Versandstücken die Freimengengrenzen des Abschnitts 1.1.3.6.3 ff. überschreiten. Die Tafeln sind ohne Kennzeichnungsnummern (UN-Nummer und Nummer zur Kennzeichnung der Gefahr, Kapitel 3.2 Tabelle A Spalte 1 und 20) vorne und hinten an der Beförderungseinheit anzubringen, Ausnahme …

Autor: WEKA Redaktion

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Gefahrguttransport nach ADR/RID“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Gefahrguttransport nach ADR/RID“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Gefahrguttransport nach ADR/RID“ jetzt 30 Minuten live testen!