05.12.2016

Konsignationslagervertrag für Einkäufer: Vorteile

Sie wollen als Einkäufer Ihre Waren möglichst nahe am Produktionsort vorrätig haben? Sie wollen die Waren nicht gleich kaufen und auch nicht gleich bezahlen? Dann bietet es sich an, mit dem Lieferanten einen Konsignationslagervertrag abzuschließen. Die Ware bleibt so lange Eigentum des Lieferanten, bis Sie als Besteller die Ware entnehmen. Dann erst wird sie in Rechnung gestellt. Welche Vor- und Nachteile bietet diese Lösung?

Die Vorteile eines Konsignationslagers für die Beschaffung

Konsignationslagervertrag: Warenlager nahe an der Produktion

Eine Variante des Konsignationslagers: Der Lieferant richtet dem Einkäufer/Besteller möglichst nahe an dessen Produktion ein Warenlager ein. Oft liegt der Lagerplatz sogar direkt auf dem Betriebsgelände des Bestellers.

Möglich ist neben anderen Varianten aber auch, dass der Lieferer bei sich selbst ein Lager einrichtet. Der Besteller darf nun über dieses Warenlager verfügen. Eigentümer der deponierten Güter bleibt jedoch weiterhin der Lieferant. Erst, wenn der Besteller die Güter entnimmt, wird ein Kaufvertrag geschlossen.

Vor- und Nachteile des Konsignationslagers

Für den Einkäufer/Besteller hat ein Konsignationslager diese Vorteile:

  • Das benötigte Material ist in der vereinbarten Menge ständig verfügbar.
  • Das Material wird dem Besteller erst mit der Entnahme berechnet. Dies verbessert die Liquidität.
  • Bei den langfristig angelegten Konsignationslagerverträgen lassen sich günstige Preise und Konditionen erzielen.
  • Es entfallen Einzelbestellungen und der damit verbundene Aufwand.

Nachteile eines Konsignationslagers können sein:

  • Befindet sich das Lager auf Ihrem Betriebsgelände, verlieren Sie als Besteller eigene Lagerfläche. Lagerkosten fallen an.
  • Sie müssen die Entnahme regeln und an den Lieferanten melden. Sie müssen dafür sorgen, dass die Waren räumlich getrennt gelagert werden. Die Entnahme muss leicht nachvollziehbar sein. Dadurch haben Sie  erhöhten Verwaltungsaufwand.
  • Sie müssen die Gegenstände, die sich in Ihrem Gewahrsam befinden, versichern.
  • Weil Sie sich durch ein Konsignationslager längerfristig an einen Lieferer binden, verlieren Sie an Flexibilität.

Es ist wichtig, dass Sie die Vor- und Nachteile für Ihren Einkauf bedenken. Auch sollten Sie sich im Vorfeld gründlich über die rechtlichen Gestaltungsmöglichkeiten des Konsignationslagervertrags informieren. So können Sie für Ihren Einkauf die bestmöglichen Konditionen herausholen.

Hinweis

Vertiefte Informationen und rechtliche Einzelheiten zum Konsignationslagervertrag lesen Sie im Online-Titel „Einkaufsrecht“ nach. Dort gibt es außerdem ein Vertragsmuster zum Download. Testen Sie „Einkaufsrecht“ jetzt 30 Minuten lang live. Kostenlos und unverbindlich!

Autor: Astrid Hedrich (Rechtsanwältin und Dozentin in Augsburg. Beschäftigt sich mit Wirtschaftsrecht.)