Fachbeitrag | Beitrag aus „Praxisleitfaden HOAI“
06.02.2016

Ingenieurbauwerke – Ermittlung der Honorarzone

Nach § 5 Abs. 1 HOAI werden für die Leistungen bei Ingenieurbauwerken fünf Honorarzonen definiert.

Tab. 1: Honorarzonen bei Ingenieurbauwerken

Honorarzone nach § 5 Abs. 1 HOAI

Planungsanforderungen

Honorarzone I

Objekte mit sehr geringen Planungsanforderungen

Honorarzone II

Objekte mit geringen Planungsanforderungen

Honorarzone III

Objekte mit durchschnittlichen Planungsanforderungen

Honorarzone IV

Objekte mit überdurchschnittlichen Planungsanforderungen

Honorarzone V

Objekte mit sehr hohen Planungsanforderungen

Die Zuordnung zu den einzelnen Honorarzonen erfolgt gemäß § 5 Abs. 3 S. 2 HOAI nach Maßgabe der Bewertungsmerkmale in § 44 Abs. 2 HOAI sowie unter Berücksichtigung der Regelbeispiele in der Objektliste in Anlage 12, Nr. 12.2.

Objektliste

Bei der Aufzählung der Ingenieurbauwerke in § 41 HOAI wurden in Nr. 3 und 4 verschiedene Objekte ausgenommen. Diese Objekte werden nicht als Ingenieurbauwerke i.S.d. HOAI angesehen. Planungsleistungen dieser Objekte sind nicht nach Teil 3, Abschnitt 3 abzurechnen. Liegen die vorgenannten Objekte in Freianlagen, so rechnen deren Kosten zu den anrechenbaren Kosten der Freianlagen; liegen die vorgenannten Objekte außerhalb von Freianlagen, kann das Honorar frei vereinbart werden (siehe amtliche Begründung zu § 54 HOAI a.F., BR-Drucks. 304/90, S. 179). Die Aufzählung in § 41 HOAI ist gegenüber § 51 Abs. 1 HOAI 2002 nicht verändert worden; lediglich die Verweise in § 41 Nr. 3 und 4 HOAI wurden aktualisiert. Daher gilt die vorgenannte Regelung …

Autor: Joachim Lorenz

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Praxisleitfaden HOAI“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Praxisleitfaden HOAI“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Praxisleitfaden HOAI“ jetzt 30 Minuten live testen!

Produkte und Veranstaltungen

Produktempfehlungen