04.08.2016

Brandschutzhelfer

Ein Brandschutzhelfer ist eine Person, die in einem Unternehmen arbeitet und innerhalb dessen Zuständigkeiten im Rahmen der Brandbekämpfung übernimmt. Diese festgelegten Aufgaben dienen in erster Linie der Entgegenwirkung des Brands und dem Schutz der Mitarbeiter und anderer im Gebäude befindlicher Personen. Der Brandschutzhelfer wird von seinem Arbeitgeber für diese Aufgaben benannt, unterwiesen und durch praktische Übungen beispielsweise im Umgang mit Löschmitteln geschult. Wie viele Brandschutzhelfer in einem Unternehmen ernannt werden und wer diese Aufgabe übernimmt, ist von der Größe des Unternehmens und von den möglichen Brandszenarien abhängig. Im Brandfall arbeiten Brandschutzhelfer mit den ebenfalls vom Unternehmen benannten Erst- und Evakuierungshelfern zusammen.

Ausbildung zum Brandschutzhelfer

Jeder Betrieb stellt unterschiedliche Ansprüche an seine Brandschutzhelfer. Diese hängen von der Art der Produktion, der verwendeten Arbeitsmittel und der Größe der Büro- und Produktionsräume ab. Die folgenden fünf Punkte sollten jedoch bei der Ausbildung eines jeden Brandhelfers berücksichtigt werden und können als Grundlage der Ausbildung angesehen werden:

  1. die Vermittlung von Kenntnissen zur Bekämpfung von Entstehungsbränden

  2. die Übernahme von speziellen Aufgaben sowohl bei der Evakuierung des Gebäudes als auch bei der Betreuung und Organisation von Personen an den Sammelpunkten

  3. Kenntnisse über die richtige Evakuierung von Personen, die sich während des Brands …

Autor: WEKA Fachredaktion

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Betriebliches Brandschutzmanagement“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Betriebliches Brandschutzmanagement“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Betriebliches Brandschutzmanagement“ jetzt 30 Minuten live testen!