Kontakt

Arbeitsstättenverordnung

Erst verursachte die Arbeitsstättenverordnung heftige Diskussionen - die Reform wurde zunächst ausgesetzt. 2016 ging dann überraschend alles ganz schnell: Am 3. Dezember 2016 ist die Arbeitsstättenverordnung in neuer Fassung in Kraft getreten.

Die neue Arbeitsstättenverordnung ist seit 3. Dezember 2016 in Kraft.

Die Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV) ist eine der zentralen Vorschriften im Arbeitsschutz. Sie enthält Mindestvorschriften für die Sicherheit und den Gesundheitsschutz der Beschäftigten beim Einrichten und Betreiben von Arbeitsstätten. Ihr Ziel ist es, Gesundheitsgefahren am Arbeitsplatz zu reduzieren, die Gefahr von Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten zu verringern und auch die psychische Gesundheit der Beschäftigten zu gewährleisten.

Themen der Arbeitsstättenverordnung

Im Fokus der ArbStättV stehen die Beschaffenheit, Einrichtung und Unterhaltung der Arbeitsstätten. Des Weiteren fordert die ArbStättV geeignete und ausreichend bemessene Verkehrswege, um einen sicheren innerbetrieblichen Verkehr zu gewährleisten.

Wichtiges Thema der Arbeitsstättenverordnung ist die menschengerechte Gestaltung der Arbeit. Die Beschäftigten sollen in einer Arbeitsumwelt mit gesundheitlich unbedenklichen Luft-, Klima- und Beleuchtungsverhältnissen tätig sein. Schließlich sollen sie soziale Einrichtungen vorfinden, insbesondere Sanitär- und Erholungsräumen, die der Wiedererlangung der Arbeitskraft dienen.

Das Neue in der novellierten ArbStättV

Im Zuge der letzten großen Novellierung im Jahr 2016 wurde der Begriff der „Arbeitsstätte” schärfer gefasst. Überlegungen zur Verbesserung der Anwenderfreundlichkeit führten auch dazu, die Anforderungen hinsichtlich Büroarbeitsplätzen und Bildschirmarbeitsplätzen in der ArbStättV zusammenzuführen. Deshalb wurden alle Vorschriften zur Gestaltung von Arbeitsplätzen mit Bildschirmgeräten aus der Bildschirmarbeitsverordnung in die ArbStättV übernommen.

Regelungen zu Baustellen

Bislang galt die ArbStättV nur für Arbeitsplätze, an denen Beschäftigte mindestens zwei Stunden täglich oder an mehr als 30 Tagen im Jahr tätig werden. Nach der bisherigen Auslegung sind aber zum Beispiel viele Arbeitsplätze auf Baustellen – insbesondere zeitlich begrenzte oder ortsveränderliche – keine Arbeitsplätze im Sinne der ArbStättV.

Derartig kurzzeitige Arbeiten sind aber für Baustellen typisch. Etwa wenn Bauwerke errichtet oder rückgebaut werden. Künftig passt die geltende Definition für den „Arbeitsplatz“ in der ArbStättV auch nicht in den Kontext der anderen Arbeitsschutzverordnungen. Weder die Gefahrstoffverordnung noch die Verordnungen zu physikalischen Einwirkungen wie Lärm und Vibrationen oder künstliche optische Strahlung schränken den Arbeitsplatzbegriff zeitlich ein.

Die Folgen in der Praxis waren bisher kurios und Arbeitgebern sowie Beschäftigten kaum zu vermitteln: Während z. B. die Gefahrstoffverordnung auf Baustellen bereits mit Beginn der Tätigkeiten mit Gefahrstoffen galt, griff die ArbStättV mit ihren Anforderungen zum Schutz der Beschäftigten bei Tätigkeiten auf Baustellen erst viel später ein. Durch die Beseitigung der zeitlichen Einschränkung hat man die Definition des Begriffs „Arbeitsplatz“ in der ArbStättV daher sinnvollerweise korrigiert.

Telearbeitsplätze

Auch Regelungen für Telearbeitsplätze werden in die neue Arbeitsstättenverordnung aufgenommen. Durch die Integration ist nun eine Gefährdungsbeurteilung in Bezug auf physische und psychische Gefährdungsfaktoren durchzuführen. Die BildscharbV enthielt diese Pflicht noch nicht.

Auch eine Unterweisungspflicht des Arbeitgebers ist neu. Die Durchführung einer Gefährdungsbeurteilung und die Untersuchungspflicht ist jedoch nur bei erstmaliger Einrichtung des Home-Office-Arbeitsplatzes verpflichtend. Die Novellierung macht gleichzeitig klar, dass die ArbStättV beruflich bedingte „mobile Arbeit“, z.B. das gelegentliche Arbeiten mit dem Laptop außerhalb der Arbeitszeit, nicht erfasst.

Unterweisungspflichten

Der bereits bestehenden Pflicht fehlten bislang Hinweise, über welche Art von Gefährdungen (z.B. Brandschutzmaßnahmen, Erste Hilfe, Fluchtwege und Notausgänge) die Beschäftigten zu unterweisen sind. Dank der praxisgerechten Konkretisierung können Arbeitgeber ihrer gesetzlichen Verpflichtung leichter nachkommen.

Psychische Belastungen

Auch psychische Belastungen am Arbeitsplatz müssen bei der Gefährdungsbeurteilung ab sofort berücksichtigt werden, das heißt es muss eine Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen erstellt werden. Trotz bestehender Vorschriften nach dem Arbeitsschutzgesetz wird dies z.B. für Lärmbelastungen oder ungeeignetes Licht an Arbeitsstätten nun konkretisiert.

Abschließbare Spinde

Ebenfalls neu ist: Arbeitgeber müssen ihren Beschäftigten eine Kleiderablage zur Verfügung stellen, wenn es keine Umkleideräume gibt. Die Ablagen müssen aber nicht abschließbar sein.

Sichtverbindung nach außen

Die neue Arbeitsstättenverordnung beschäftigt sich zudem mit einer Regelung der Sichtverbindung nach außen. Sie gilt primär für dauerhaft eingerichtete Arbeitsplätze und sonstige große Sozialräume, aber nicht für Sanitärräume. Ausnahmen gibt es für Bereiche von Einkaufszentren, Bahnhöfen, Flughäfen oder Sportsstätten, wenn  betriebliche oder bauliche Gegebenheiten eine Sichtverbindung nach außen nicht zulassen. Schon von 1975 bis 2004 war die Regelung Teil der Arbeitsstättenverordnung. Neu ist die eindeutige Auflistung von Ausnahmen, um Missverständnisse und Unklarheiten zu vermeiden.

Tipp: Setzen Sie die Arbeitsstättenverordnung und die technischen Regeln für Arbeitsstätten (ASR) schnell und sicher um: Arbeitsstätten sicher prüfen und betreiben bietet Ihnen Hintergrundinfos, Praxistipps und Arbeitshilfen zu allen neuen technischen Regeln für Arbeitsstätten.

Konkretisierungen in den Arbeitsstättenregeln

Die Arbeitsstättenverordnung wird durch die technischen Regeln für Arbeitsstätten (Arbeitsstättenregeln – ASR) konkretisiert. Konkrete Regelungen trifft die Arbeitsstättenverordnung mit ihren technischen Regeln beispielsweise zu:

 

Tipp: Die Arbeitsstättenverordnung wurde zuletzt Ende 2016 grundlegend überarbeitet. Eine Synopse mit den wichtigsten Änderungen im vergleich zur vorherigen Version finden Sie hier.

Verwandte Themen

Arbeitsstättenverordnung Homeoffice
08.04.2019Fachbeitrag Arbeitsschutz & Gefahrstoffe Informieren und Recht

Arbeitsschutz im Homeoffice

Immer mehr Unternehmen bieten (teilweises) Arbeiten von zu Hause aus an. Entsteht auf diese Weise ein Homeoffice, müssen auch dort die Arbeitsschutzvorschriften  beachtet werden. Wie "Homeoffice" definiert ist und worauf die Arbeitsstättenverordnung bei Homeoffice wert legt, lesen Sie in diesem Beitrag. mehr

Baustellensicherheit an Straßenbaustellen mit fließendem Verkehr
26.03.2019Fachbeitrag Arbeitsschutz & Gefahrstoffe Informieren und Recht

Sicherheit von Straßenbaustellen nach ASR A5.2

Ende 2018 trat die ASR A5.2 (Anforderungen an Arbeitsplätze und Verkehrswege auf Baustellen im Grenzbereich zum Straßenverkehr – Straßenbaustellen) in Kraft. Sie regelt die Schutzbestimmungen für die Baustellensicherheit in unmittelbarer Nähe von Verkehrswegen. mehr

ASR A3.7 Lärm neu gefasst
09.11.2018Fachbeitrag Arbeitsschutz & Gefahrstoffe Informieren und Recht

Anforderungen aus der ASR A3.7 Lärm

Die neue Arbeitsstättenregel ASR A3.7 Lärm ist seit Mai 2018 in Kraft. Ziel ist die Reduktion der Schalldruckpegel in Arbeitsstätten und an Arbeitsplätzen in Arbeitsräumen. Die Anforderungen der ASR A 3.7 wirken sich direkt bei den Gefährdungsbeurteilungen aus: Diese müssen ggf. überarbeitet und angepasst werden. Wie Sie dabei vorgehen, ... mehr

Feuerlöscher
02.10.2018Fachbeitrag Brandschutz Informieren und Recht

Löschmitteleinheiten nach der ASR A2.2 richtig berechnen

Die Technische Regel für Arbeitsstätten – ASR A2.2 „Maßnahmen gegen Brände“ – legt wichtige Anforderungen fest, um die Sicherheit im Brandfall zu erhöhen. Hier sind einige wichtige Tipps, wie Sie die Anzahl der erforderlichen Löschmitteleinheiten richtig berechnen mehr

PC-Tastatur
29.05.2018Fachbeitrag Arbeitsschutz & Gefahrstoffe Informieren und Recht

Die ASR A3.5 Raumtemperatur

Die Arbeitsstättenregel ASR A3.5 Raumtemperatur gilt für Arbeits-, Pausen-, Bereitschafts-, Sanitär-, Kantinen- und Erste-Hilfe-Räume, an die betriebstechnisch keine spezifischen raumklimatischen Anforderungen gestellt werden. Insbesondere gibt diese ASR eine Erläuterung zum Begriff ”gesundheitlich zuträgliche Raumtemperatur“. mehr

Feuerlöscher
22.05.2018Fachbeitrag Brandschutz Informieren und Recht

Die neue ASR A2.2 Maßnahmen gegen Brände

Die ASR A2.2 Maßnahmen gegen Brände wurde überarbeitet und am 18. Mai in neuer Fassung veröffentlicht. Vor allem im Bereich der „erhöhten Brandgefährdung“ bringt sie Änderungen. Die Neuerungen im Überblick: mehr

Fluchtwege nach ASR A2.3
08.11.2017Fachbeitrag Brandschutz Informieren und Recht

Häufige Fragen zur ASR A2.3 und die Antworten

Schnell und sicher aus der Gefahrenzone: Grundziel der ASR A2.3 ist das Einrichten und Betreiben von Fluchtwegen und Notausgängen sowie der Flucht- und Rettungspläne, um im Notfall ein sicheres Verlassen der Arbeitsstätte zu gewährleisten. mehr

Notausgang
04.08.2016Fachbeitrag Brandschutz Informieren und Recht

Grundlagen zu gefangenen Räumen

Ein gefangener Raum ist ein Raum, der ausschließlich durch einen anderen Raum betreten werden kann. Der Begriff stammt aus dem Arbeitsstättenrecht. Es wird vielfach versucht, ihn auf das Baurecht zu übertragen, und zwar für bauliche Situationen mit nur einem baulichen Rettungsweg. mehr

Arbeitsstättenverordnung Lüftung und Klimaanlage
24.06.2016Fachbeitrag Arbeitsschutz & Gefahrstoffe Informieren und Recht

Regelungen der Arbeitsstättenverordnung: Lüftung

Unter Lüftung versteht man die Erneuerung der Luft in einem Raum. Dies geschieht durch direkte oder indirekte Zuführung der Außenluft. Ziel ist es häufig, den Sauerstoffgehalt in einem Raum zu erhöhen. Durch Lüftung werden aber auch Gerüche und Feuchtigkeit sowie Gase, Dämpfe, Stäube und Nebel beseitigt. mehr

Passendes Produkt

Arbeitsschutz & Gefahrstoffe | Betriebsanweisungen

Arbeits­stät­ten sicher prüfen und betrei­ben

Praktische Umsetzungshilfen zur neuen Arbeitsstättenverordnung

€ 249,00 DVD Version

zzgl. € 6,95 Versandpauschale und MwSt.

30 Minuten testen Zum Produkt

Produkte & Veranstaltungen

Produktempfehlungen

Arbeitsschutz & Gefahrstoffe | Informieren & Recht

Arbeits­schutz - Manage­ment mit Sys­tem

Der Aufbau und die Pflege eines Arbeitschutzmanagementsystems kosten - besser gesagt: kosteten - viel Zeit. Denn mit dieser Praxislösung ...

€ 339,00 DVD Version

zzgl. € 6,95 Versandpauschale und MwSt.

30 Minuten testen Zum Produkt

Arbeitsschutz & Gefahrstoffe | Informieren und Recht

Arbeits­si­cher­heit kom­pakt

„Arbeitssicherheit kompakt“ bietet Ihnen alles, was Sie für Ihre verantwortungsvolle Tätigkeit als Sicherheitsfachkraft benötigen: Eine ...

€ 319,00 DVD Version

zzgl. € 6,95 Versandpauschale und MwSt.

30 Minuten testen Zum Produkt

Arbeitsschutz & Gefahrstoffe | Informieren und Recht

Allgemeine Unfallver­hü­tungs­vor­schrif­ten zum Aus­hän­gen

Als Arbeitgeber sind Sie gesetzlich verpflichtet, Ihren Mitarbeitern stets die aktuell gültige Version der UVVen zugänglich zu machen. Bringen ...

€ 36,45 Buch

zzgl. € 3,00 Versandpauschale und MwSt.

Zum Produkt

Arbeitsschutz & Gefahrstoffe | Gefährdungen beurteilen

Psy­chi­sche Belas­tun­gen beur­teilen

Diese Praxislösung begleitet Sie Schritt für Schritt bei der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen nach GDA-Leitfaden. Inklusive ...

€ 249,00 DVD Version

zzgl. € 6,95 Versandpauschale und MwSt.

30 Minuten testen Zum Produkt

Arbeitsschutz & Gefahrstoffe | Gefahrstoffe

GHS-/CLP-Weg­wei­ser im Arbeits­schutz

Werden Sie zum kompetenten Ansprechpartner bei allen Fragen rund um das Thema „Global Harmonisiertes System” im Arbeitsschutz

€ 42,06 Buch mit CD-ROM

zzgl. € 3,00 Versandpauschale und MwSt.

Zum Produkt

Arbeitsschutz & Gefahrstoffe | Informieren und Recht

Pos­ter "Erste Hilfe"

Beugen Sie gezielt Unsicherheiten bei Kollegen und Mitarbeitern in puncto "Erste Hilfe" vor - mit diesem praktischen Aushang inkl. Ringbuch

€ 45,79 Sonstiges

zzgl. € 3,00 Versandpauschale und MwSt.

Zum Produkt

Aktuelle Veranstaltungen

Arbeitsschutz & Gefahrstoffe | 3 Tage AUSBILDUNG

Fachkunde für den Gefahrstoffbeauftragten

02.09.2019 - 04.09.2019 in Bad Oeynhausen

Setzen Sie die neue Gefahrstoffverordnung in der Praxis korrekt und rechtssicher um!

WEKA Akademie Logo Zur Veranstaltung

Arbeitsschutz & Gefahrstoffe | 1-Tag Intensiv-Seminar

Sicherheitsdatenblätter beurteilen, Betriebsanweisungen erstellen

18.09.2019 in Mainz

Arbeiten Sie souverän und sicher mit dem erweiterten Sicherheitsdatenblatt (eSDB)!

weitere Termine & Orte WEKA Akademie Logo Zur Veranstaltung

Arbeitsschutz & Gefahrstoffe | 1 Tag FACHSEMINAR

Sicherheitsdatenblätter beurteilen, Betriebsanweisungen erstellen

18.09.2019 - 18.09.2019 in Mainz

Arbeiten Sie souverän und sicher mit dem erweiterten Sicherheitsdatenblatt (eSDB)!

weitere Termine & Orte WEKA Akademie Logo Zur Veranstaltung

Arbeitsschutz & Gefahrstoffe | 5-Tage Intensiv-Lehrgang

Strahlenschutzbeauftragter - Erwerb der Fachkunde nach der neuen Strahlenschutzverordnung

23.09.2019 - 27.09.2019 in Rüsselsheim

Lernen Sie von einem praxiserfahrenen Experten, wie Sie mit radioaktiven Stoffen wirklich sicher umgehen!

WEKA Akademie Logo Zur Veranstaltung

Arbeitsschutz & Gefahrstoffe | 1 Tag FACHSEMINAR

Mechanischer Explosionsschutz

09.10.2019 - 09.10.2019 in Wiesbaden

Installation und Prüfung elektrischer Anlagen in explosionsgefa?hrdeten Bereichen gemäß ATEX, BetrSichV und DIN EN 60079

weitere Termine & Orte WEKA Akademie Logo Zur Veranstaltung