02.11.2016

Friedhof als Attraktion?

Denkt man an einen Laufsteg, ist der erste Gedanke sicher nicht der Friedhof. Dennoch hat der Steinmetz Alexander Hanel das erste „Fashionlabel“ für Grabsteine geründet: „Rokstyle“. Rokstyle erhielt zudem den German Design Award 2017. Die individuell zum Beispiel mit Swarovski-Steinen gestalteten Grabsteine kann man in seiner „Grabstein-Boutique“ bewundern.

Rokstyle - Schicke Grabsteine

Rokstyle – Mode für den Friedhof

Die Friedhofskultur wurde schon immer vom Zeitgeist der unterschiedlichen Epochen beeinflusst.  Immer mehr Menschen möchten auch im Tode individuell bleiben und aus dem Einheitsgrau der Friedhöfe hervorstechen. Swarovski-Steine, Glasintarsien und anderer Zierrat sollen aus dem Grabstein ein Schmuckstück machen.  Jetzt hat Alexander Hanel,  Geschäftsführer der Stein-Hanel GmbH in Leutershausen und Steinmetz, mit „Rokstyle“ sogar das erste Fashionlabel für Grabsteine gegründet. Jeder soll sein einzigartiges Lebensgefühl mit seinem Grabstein ausdrücken können.

Nicht nur Grabsteine, auch elegante Edelstahlkreuze werden mit Kunstgießereien zusammen gestaltet und entwickelt. „Rokstyle“ hat auch eine erste „Grabstein-Boutique“ eingeweiht, eine Ergänzung zum bereits vorhandenen Rokstyle-Showroom-Konzept.

Rokstyle erhielt den German Design Award 2017. Bei diesem Award werden Produkte und Projekte aus dem Produkt- und Kommunikationsdesign, Designpersönlichkeiten und Nachwuchsdesigner ausgezeichnet, die alle auf ihre Art wegweisend in der deutschen und internationalen Designlandschaft sind. Die Designmarke wurde zudem beim Querdenker-Award, beim Green Product Award und auch mit dem Innovationspreis Plus X Award ausgezeichnet.

Friedhöfe der Zukunft werden sich wandeln. Durch die entstehenden Freiflächen ergeben sich größere Gestaltungsmöglichkeiten. Viele Friedhofssatzungen sind deutlich liberaler als früher und lassen den Hinterbliebenen mehr Freiraum für Kreativität. Grabsteine, mehrfarbig aus unterschiedlichen Natursteinen kombiniert, sind schon heute keine Seltenheit mehr.

Wie modern der Friedhof auch in Zukunft erscheinen mag: Er wird immer ein Ort der Trauer bleiben, an dem Angehörige Blumen niederlegen und Kerzen anzünden.

Eines kann man auf jeden Fall von Herrn Hanel schon jetzt lernen: Gutes Marketing.

Wichtige Beiträge zum Thema „Friedhof und Bestattung“ mit zahlreichen Praxistipps, Beispielen und Hinweisen zur Rechtsprechung finden Sie im Werk Friedhofs- und Bestattungswesen.

www.rokstyle.de

Autor: Astrid Hedrich (Rechtsanwältin und Dozentin in Augsburg. Beschäftigt sich mit Wirtschaftsrecht.)