15.01.2018

Grabstein wackelt und hat Luft

Alle Jahre wieder müssen auf den Friedhöfen in Deutschland die Grabsteine auf ihr Standsicherheit überprüft werden, also ob sie locker oder Einsturz gefährdet sind. So mancher Grabnutzungsberechtigte ärgert sich dann über den Aufkleber, der den Grabstein auf „seinem“ Grab als kippgefährdet markiert und das bald eintreffende Schreiben, das zur kostenträchtigen Mängelbeseitigung auffordert.

Gräber

Standsicherheit von Grabsteinen

Jedes Jahr sind Grabsteine auf den Friedhöfen daraufhin zu überprüfen, ob sie standsicher sind.  Grabsteine mit akuter Einsturzgefahr  werden schon bei der Überprüfung sofort gesichert, um Schlimmeres zu verhindern.  Wegen der übrigen „Wackelkandidaten“ werden die Grabnutzungsberechtigten angeschrieben, damit sie diese wieder richten lassen. Für viele ein Ärgernis, auf das sie mit Unverständnis reagieren.  Aber die Gefahr, die von Grabsteinen ausgehen kann, wird unterschätzt.

Am zweiten Weihnachtsfeiertag 2017 erschlug ein Grabstein einen Steinmetz aus Oberbayern. Der Steinmetz hatte 50 Grabsteine aufrecht auf Paletten gelagert, die auf seinem abschüssigen Grundstück standen.  Er arbeitete gerade  auf seinem Anwesen, als  ein 500 Kilogramm schwerer Grabstein umkippte und ihn unter sich begrub. Wie das Traunsteiner Tagblatt am 26.12.2017 berichtete, kam für ihn jede Hilfe zu spät.

2015 wurde in Pennsylvania ein älterer Herr vom Grabstein seiner Mutter erschlagen, als er mit seiner Frau zu Ostern ein Kreuz am Grabstein anbringen wollte. Laut einem Bericht der Scranton Times Tribune kippte der mindestens 150 Kilo schwere Stein plötzlich um und begrub den Friedhofsbesucher unter sich. Seine Ehefrau informierte den Friedhofsverwalter. Dieser rief sofort die Polizei und versuchte erfolglos, den Stein anzuheben.  Die schnell eintreffende Polizei konnte dem Unfallopfer nicht mehr helfen. Ursache war wohl die gefrorene Erde, die durch das milde Wetter aufgetaut war. Der Grabstein war daher nur noch lose im Boden befestigt.

Wie man sieht, sind die Vorsichtsmaßnahmen mehr als begründet.

www.traunsteiner-tagblatt.de

http://thetimes-tribune.com/news/headstone-kills-man-at-throop-cemetery-1.1855818

Mehr zum Thema „Standsicherheit von Grabsteinen“ finden Sie im Werk Friedhofs- und Bestattungswesen.

Autor: Astrid Hedrich (Rechtsanwältin und Dozentin in Augsburg. Beschäftigt sich mit Wirtschaftsrecht.)