News | Infrastruktur
22.01.2015

Eine halbe Million Euro für die Stärkung des Stadtzentrums

Die hessische Stadt Herborn erhält vom Land eine halbe Million Euro für die Entwicklung ihres Stadtzentrums. Zentrales Projekt dort ist die Sanierung des historischen Bahnhofes, Eingangstor und Visitenkarte der Kommune, die 2016 Austragungsort des „Hessentages“ sein wird.

Rotes Rathaus Berlin© Terroa /​ iStock /​ Thinkstock

Hessen: Herborn erhält Fördermittel aus Programm „Aktive Kernbereiche“

Die hessische Ministerin für Stadtentwicklung Priska Hinz hat am Mittwoch dieser Woche (21.1.2015) den Zuwendungsbescheid über 500.000 Euro Fördermitteln aus dem Programm „Aktive Kernbereiche in Hessen“ an den Herborner Bürgermeister Hans Benner übergeben. Damit wird die Stadt vom Land bei Maßnahmen der nachhaltigen Stadtentwicklung in ihrem Zentrum unterstützt.

Ziel des Förderprogramms, das von Bund und Land gemeinsam finanziert wird, ist es, Innenstädte und Ortskerne als Zentrum der Versorgung, des Wohnens, der Lebenskultur und der Vielfalt zu stärken und weiter zu entwickeln. „Die nachhaltige Entwicklung von Innenstädten und Ortszentren ist der hessischen Landesregierung ein besonderes Anliegen. Die Zentren sind Orte der sozialen und kulturellen Begegnung, Identifikationspunkt für Bürger, Anziehungspunkt für Besucher und ein wichtiger Standort für Handel, Gewerbe und Dienstleistungen“, so die Ministerin. Mit dem Programm „Aktive Kernbereiche“ setze man ein deutliches Zeichen der Wertschätzung für den Standort Innenstadt und unterstütze die hessischen Kommunen aktiv bei der nachhaltigen Stadtentwicklung.

Die Fördermittel aus dem Bescheid kann Herborn für die Erstellung eines integrierten Handlungskonzeptes, für die Einrichtung eines sogenannten Kernbereichsmanagements und zur Vorbereitung der umfassenden Sanierung des Bahnhofsgebäudes einsetzen. Als Eingangstor und Visitenkarte der Stadt soll das historische Gebäude umfassend saniert, energetisch aufgewertet und barrierefrei umgebaut werden. Dies ist von besonderer Bedeutung, da Herborn im Jahr 2016 Austragungsort für den „Hessentag“ sein wird. Geplant ist ein Nutzungsmix aus moderner Infrastruktur für den Bahnhofsbetrieb, ansprechender Gastronomie und kundenfreundlichen Räumlichkeiten für das Stadtmarketing.

Hintergrund: Im Programm „Aktive Kernbereiche in Hessen“ werden derzeit insgesamt 27 Kommunen hessenweit mit Bundes- und Landesmitteln gefördert.

Weitere Informationen zum Förderprogramm „Aktive Kernbereiche“

Bild: © Terroa / iStock / Thinkstock

Autor: Wolfram Markus 

Produkte und Veranstaltungen

Produktempfehlungen