Lexikonstichwort | Beitrag aus „Sichere Arbeitsplätze in Produktion und Industrie“ 23.06.2016

Innerbetrieblicher Transport und Verkehr

Unter dem Begriff „Innerbetrieblicher Transport und Verkehr“ versteht man zum einen jede Art, wie Güter oder Waren innerhalb eines Unternehmens transportiert werden können, zum anderen jede Art von Verkehr auf dem Gelände eines Betriebs. Der innerbetriebliche Transport und Verkehr wird zur Logistik eines Unternehmens gezählt.Der innerbetriebliche Warentransport findet z.B. zwischen Produktionsanlagen und Lager oder auch zwischen Wareneingang, Lager und Warenausgang statt. Dieser Transport schließt vertikale und horizontale Beförderungsmittel ein. Mit dem innerbetrieblichen Verkehr können außer Waren auch Personen mit Fahrzeugen von einem Ort zum anderen transportiert werden. Für den innerbetrieblichen Transport und Verkehr werden die innerbetrieblichen Verkehrswege eines Unternehmens benutzt. Für die Sicherheit von innerbetrieblichen Verkehrswegen müssen bestimmte Regeln und Sicherheitsvorkehrungen beachtet werden.

Arten des innerbetrieblichen Transports

Zum innerbetrieblichen Transport zählen sowohl horizontale als auch vertikale Transportmittel. Den vertikalen Transport übernehmen beispielsweise Aufzüge und den horizontalen Transport unter anderem Fließbänder, Hubwagen oder auch Rollenbahnen. Gabelstapler und Krane dagegen können Güter zu einem gewissen Maß sowohl horizontal als auch vertikal transportieren.

Im innerbetrieblichen Transport unterscheidet man außerdem zwischen Stetigförderern, wie Fließbändern oder Rollenbahnen, und Unstetigförderern. Zu Letzteren …

Autor: WEKA Fachredaktion

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Sichere Arbeitsplätze in Produktion und Industrie“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Sichere Arbeitsplätze in Produktion und Industrie“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Sichere Arbeitsplätze in Produktion und Industrie“ jetzt 30 Minuten live testen!