Lexikonstichwort | Beitrag aus „Arbeitssicherheit kompakt“
24.06.2016

Logistik im Betrieb

Helm und Schutzbrillendoeljindoel/​iStock/​Thinkstock

Zur Logistik zählen Transport, Lagerung, Bereitstellung, Beschaffung und Verteilung von Gütern, Personen, Geld, Informationen und Energie innerhalb einer Spedition bzw. eines Unternehmens. Logistiker beschäftigen sich demnach verstärkt mit der detaillierten Planung von Abläufen. Erfüllen sie diese Aufgabe zur Zufriedenheit des Unternehmens, können in nicht unwesentlichem Maß Zeit und Kosten gespart werden. Doch das größte Aufgabengebiet entfällt auf den eigentlichen Transport der Waren.

Aufgaben und Ziele der Logistik

Laut Reinhardt Jünemann (1989) besteht die Aufgabe der Logistik darin, „die richtige Menge der richtigen Objekte als Gegenstände der Logistik (Güter, Personen, Energie, Informationen) am richtigen Ort (Quelle, Senke) im System zum richtigen Zeitpunkt in der richtigen Qualität zu den richtigen Kosten zur Verfügung zu stellen“. Eine besondere Aufgabe entfällt dabei auf die Logistiker, die sich um den Materialfluss vor, an und nach Feiertagen kümmern. Hierfür gibt es extra ausgebildete Spezialisten. Ihre Aufgabe ist es, trotz geänderter Arbeitszeiten an diesen Tagen und möglichen Transportverboten einen reibungslosen Transport und somit einen reibungslosen Materialfluss zu gewährleisten. Ebenfalls sollte in diesem Bereich die Vorbereitung der benötigten Transportpapiere nicht unterschätzt werden. Sie spielen außerdem beim Transport von Schwerlasten oder Gefahrgütern eine wichtige Rolle.

Neben der Optimierung der Leistungen und Qualität ist auch die Kostensenkung ein …

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Arbeitssicherheit kompakt“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Arbeitssicherheit kompakt“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Arbeitssicherheit kompakt“ jetzt 30 Minuten live testen!

Produkte und Veranstaltungen

Produktempfehlungen