21.07.2016

Transport von Gefahrstoffen

Beim Transport von Gefahrstoffen unterscheidet man zwischen innerbetrieblichem und außerbetrieblichem Transport. Von innerbetrieblichen Transporten spricht man bei der (innerbetrieblichen) Beförderung von Gefahrstoffen. Diese unterliegen den Umgangsvorschriften der Gefahrstoffverordnung. Bei Transporten außerhalb des Betriebsgeländes ist der Begriff „Transport gefährlicher Güter“ gebräuchlich. Da Gefahrguttransporte grenzüberschreitend auf Straße, Schiene, Wasserwegen und in der Luft stattfinden, sind die Bestimmungen für die einzelnen Verkehrsträger untereinander abgestimmt.

Orange Book

Für jedes Transportmittel gibt es eigene Bestimmungen. Um einen reibungslosen Übergang zwischen verschiedenen Verkehrsträgern, z.B. von der Bahn auf die Straße auch bei internationalen Transporten zu gewährleisten, werden diese Bestimmungen international unter der Oberhoheit der Vereinten Nationen erarbeitet (Empfehlungen für den Transport gefährlicher Güter der Vereinten Nationen („Orange Book“).

Global Harmonisiertes System (GHS)

Auch das Global Harmonisierte System zur Einstufung und Kennzeichnung von Gefahrstoffen (GHS) wurde von einer UN-Arbeitsgruppe (UN-Sachverständigenausschuss für die Beförderung gefährlicher Güter und das weltweit harmonisierte System für die Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien (CETG/GHS – einem Nebenorgan des Wirtschafts- und Sozialrats der Vereinten Nationen (UN-ECOSOC)) erarbeitet.

Einstufung nach Transportrecht

Welche Stoffe beim Transport …

Autor: Ulrich Welzbacher

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Betriebliches Gefahrstoffmanagement“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Betriebliches Gefahrstoffmanagement“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Betriebliches Gefahrstoffmanagement“ jetzt 30 Minuten live testen!