Lexikonstichwort | Beitrag aus „Betriebliches Gefahrstoffmanagement“
21.07.2016

Gemisch

Gefahrstoffsymbole© ArtboyAnimation/​iStock/​Thinkstock

Gemische sind nach Art. 2 Nr. 8 der EG-CLP-Verordnung „Gemische oder Lösungen, die aus zwei oder mehr Stoffen bestehen“. Bis zum Inkrafttreten der CLP-Verordnung wurden Gemische als „Zubereitungen“ bezeichnet. So definierte Art. 3 Nr. 2 der REACH-Verordnung Zubereitungen als „Gemenge, Gemische oder Lösungen, die aus zwei oder mehr Stoffen bestehen“. Diese Definition galt bis 2010 auch für die Gefahrstoffverordnung und bis 2011 auch für das Chemikaliengesetz.

Einführung

Bis zum Erlass der ersten Zubereitungsrichtlinie (88/379/EWG) vom 7. Juni 1988 gab es in Europa und in Deutschland keine allgemein geltenden Regelungen für die Einstufung und Kennzeichnung von Zubereitungen (Gemischen), sondern nur Vorschriften für bestimmte Zubereitungen, wie etwa Lösemittel oder Farben und Lacke.

Einstufung und Kennzeichnung nach bisherigem EG-Recht

Mit der Richtlinie 88/379/EWG wurden erstmals alle Zubereitungen unabhängig von ihrem Verwendungszweck kennzeichnungspflichtig. Die Richtlinie bediente sich dabei im Wesentlichen eines Rechenverfahrens, in dem die Summe der Konzentrationen der einzelnen Inhaltsstoffe zu stoffgruppenspezifischen Grenzwerten ins Verhältnis gesetzt wurde. So wurden z.B. die Einstufung und Kennzeichnung von Zubereitungen, die mehrere als sehr giftig, giftig oder gesundheitsschädlich eingestufte Stoffe enthielten, nach der Formel eingestuft, wobei PT+, PT oder PXn die Gewichts- oder Volumenprozentsätze der sehr giftigen, giftigen bzw. gesundheitsschädlichen Stoffe …

Autor: Ulrich Welzbacher

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Betriebliches Gefahrstoffmanagement“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Betriebliches Gefahrstoffmanagement“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Betriebliches Gefahrstoffmanagement“ jetzt 30 Minuten live testen!

Produkte und Veranstaltungen

Produktempfehlungen