Fachbeitrag | Management
14.03.2016

Kostenplanung und Kostenkontrolle

Manchmal sind es Kleinigkeiten, die einem das Leben leichter machen. Daher stellen wir Ihnen Excel-Anwendungen vor, die sich mit Planungsgrundlagen und ausgewählten Kostenarten beschäftigen.

Entwicklung des Anlagevermögens© Gina Sanders /​ fotolia.com

Wenn Unternehmen investieren, geht es häufig um viel Geld. Es ist allerdings erstaunlich, dass in der Praxis einzelne Investitionen genau geplant werden, die Entwicklung des Anlagevermögens im Ganzen aber nicht betrachtet wird. Investitionen in nennenswertem Umfang wirken sich nämlich sehr deutlich auf eine Vielzahl wichtiger Kennzahlen – beispielsweise auf die Eigenkapitalrentabilität – aus.

Controlling mit Excel: 1.600 Profi-Tools für Ihren Unternehmenserfolg

Steuern Sie Kosten und Nutzen des Unternehmens mit den richtigen Controlling-Instrumenten. Mit über 1.600 Excel-Tools identifizieren Sie Kostenträger, Kostenarten und Kostenstellen. Die Kompaktlösung für die Kostenoptimierung des Unternehmens!

Jetzt 14 Tage in vollem Umfang kostenlos testen.

Entwicklung des Anlagevermögens

Von der Höhe des Anlagevermögens hängen wichtige Kennzahlen ab. Wir stellen Ihnen eine Excel-Anwendung zur Verfügung, mit deren Hilfe Sie die Entwicklung Ihres Anlagevermögens darstellen können – unter Berücksichtigung von Investitionen.

Das Excel-Tool steht Ihnen in der Spalte rechts kostenlos und unverbindlich als Download zur Verfügung. Probieren Sie es doch einmal aus!

Solche und ungefähr 1.600 weitere Excel-Tools liefert Ihnen unser Produkt „Controlling mit Excel“. Damit haben Sie für alle Bereiche Ihres Unternehmens die Kosten im Griff.

Kostenplanung und Kostenkontrolle

Für diesen wichtigen Bereich finden Sie in „Controlling mit Excel“ unter anderem diese Anwendungen:

Planungsgrundlagen

Personalkosten gehören zu den zentralen Kostenfaktoren aller Unternehmen. Schnell können sie aus dem Ruder laufen und den Gewinn Ihres Unternehmens zunichtemachen. Daher ist es wichtig, dass Sie nicht nur die direkten Personalkosten, sondern auch die Personalnebenkosten bei Ihren Kalkulationen berücksichtigen – insbesondere wenn es darum geht, die Auswirkungen von Lohnsteigerungen richtig zu interpretieren. Bedeutet beispielsweise eine Steigerung von 3 % tatsächlich, dass die Personalkosten für diesen Mitarbeiter ebenfalls um 3 % steigen?

  • Arbeitstage berechnen: So berechnen Sie für ein beliebiges Jahr je nach Bundesland und unter Berücksichtigung der Feiertage die Arbeitstage insgesamt und nach Monaten.
  • PLAN-Beschäftigung ermitteln: Ermitteln Sie die PLAN-Beschäftigung einer Kostenstelle, indem Sie alle betrieblich bedingten Stillstände in Abzug bringen.
  • Leerkosten bestimmen: Bei einer Beschäftigung unterhalb der Kapazitätsgrenze entstehen Leerkosten. Ermitteln Sie, wie hoch diese in Ihrem Unternehmen sind.
  • Fixkostenanalyse – Gesamtunternehmen: So stellen Sie auf einfache Weise fest, wie hoch die fixen Kosten in Ihrem Unternehmen sind.
  • Kostenabweichungen analysieren: Mit dieser Anwendung analysieren Sie Kostenveränderungen auf Artikel- und Produktgruppenebene.

Kostenarten im Blick

Als Controller ist man es gewohnt, Kosten sehr genau zu analysieren. Was für Personalkosten selbstverständlich ist, wird aber bei Versicherungsprämien häufig vernachlässigt. Dennoch ist das Thema Versicherungen nicht nur im Schadensfall aktuell, denn die ursprünglich günstige Versicherung kann heute teuer sein. Mit einer speziellen Anwendung überprüfen Sie, ob Ihr Versicherungsschutz noch „passt“.

  • Lohnnebenkosten: Bestimmen Sie mit dieser Anwendung, um wie viel Prozent sich die Personalkosten bei einer Lohnsteigerung tatsächlich erhöhen.
  • Versicherungskosten: Das Thema Versicherungen ist nicht nur im Schadensfall aktuell, denn die ursprünglich günstige Versicherung kann heute teuer sein. Ob Sie heute noch günstig versichert sind und ob Ihr Versicherungsschutz noch „passt“, ermitteln Sie mit dieser Anwendung.
  • Instandhaltungskosten: ein Tool für die leistungsorientierte Instandhaltungskostenplanung
Autor: Sigrid Habersaat

Produkte und Veranstaltungen

Produktempfehlungen

  • GmbH-BRIEF

    GmbH-BRIEF hilft Ihnen monatlich mit praxisnahen Handlungsempfehlungen die GmbH zu schützen sowie steuerliche Gestaltungsspielräume ...

    € 33,27 / Monat Newsletter
    Jahresbezugspreis € 399,20 zzgl. € 24,00 Versandpauschale und MwSt.
  • MEISTER­BRIEF aktuell

    Mit MEISTERBRIEF aktuell bekommen Sie monatlich alle wichtigen Informationen für den Erfolg Ihres Handwerksbetriebs. Für mehr Umsatz und Ihre ...

    € 29,27 / Monat Newsletter
    Jahresbezugspreis € 351,20 zzgl. € 24,00 Versandpauschale und MwSt.
  • Unternehmensführung |Unfallanzeige

    Unfall­anzeige

    Block à 100 Blatt: Amtliche Unfallanzeige für Erwerbstätige mit allen wichtigen Informationen zum Unfallopfer und dem genauen Unfallhergang. ...

    € 42,00 Formular
    zzgl. € 3,00 Versandpauschale und MwSt.
  • Die GmbH von A-Z (smart­Pilot)

    Unsere Herausgeberin, eine Fachjuristin, informiert Sie immer aktuell und kompetent über sämtliche Fragen zu den Rechten und Pflichten des ...

    € 37,08 / Monat Online Version
    Jahresbezugspreis € 445,00 zzgl. MwSt.