01.02.2017

Trend: Ruheforst – ein Friedhof de luxe

Der „Ruheforst Zollerblick“ ist ein besonderer Ort für die letzte Ruhe. Die Stadt Hechingen und die Unternehmensgruppe Fürst von Hohenzollern bieten am Fuße der Burg Hohenzollern einen Platz für Urnenbestattungen im Mischwald. Beerdigt werden dürfen alle Menschen, egal wo sie wohnten, welcher Nationalität oder Religionsgemeinschaft sie angehörten.

Ruheforst

Ruheforst  am Fuße der Burg

Hoch über der Stadt Hechingen am Westrand der Schwäbischen Alb thront die imposante Burg Hohenzollern. Sie ist schon aus weiter Ferne zu sehen. Am Fuße der Burg erstreckt sich ein Mischwald aus Eichen, Buchen, Tannen und Eschen.  Wer möchte, kann sich jetzt  dort einen Platz aussuchen, wo später seine Urne, die sich ohne Schadstoffe zersetzt,  fast einen Meter tief im Waldboden begraben werden soll. Die Begräbnisflächen sind idyllisch an Quellen, Steinen, Wurzeln oder Bäumen gelegen. 99 Jahre wird der Wald nicht wie üblich forstwirtschaftlich bearbeitet.

Bestimmte Grabstelle gesucht?

Wer möchte, kann sich ein besonders schönes Plätzchen reservieren und kaufen. Manche Familien oder Freundeskreise  bleiben auch im Tod zusammen und lassen sich rund um einen Baum bestatten. Einzelgänger brauchen eher eine Eiche ganz für sich, was entsprechend teuer ist. Anonyme Bestattungen sind möglich, aber wer möchte, macht mit einer kleinen Namenstafel auf sein Grab aufmerksam. Grabpflege und Grabmal entfallen. Auch wenn gerade Naturliebhaber und Wanderfreunde den Ruheforst schätzen, ist für Autofahrer vorgesorgt. Über einen Parkplatz kann der Besucher auf angelegten Pfaden durch den Wald zum Grab gelangen. Am Ende des Besuchs auf dem Ruheforst wartet der Blick auf die Burg.

Aber auch wenn diese Bestattungsform auf dem ersten Blick so ökologisch und natürlich wirkt, gibt es kritische Stimmen.

Wichtige Details zum Thema „Friedhof und Bestattung“ mit zahlreichen Praxistipps, Beispielen und Hinweisen zur Rechtsprechung finden Sie im Friedhofs- und Bestattungswesen.

Autor: Astrid Hedrich (Rechtsanwältin und Dozentin in Augsburg. Beschäftigt sich mit Wirtschaftsrecht.)