Lexikonstichwort | Beitrag aus „Gefahrgut kompakt“ 27.10.2016

Aufgaben des Gefahrgutbeauftragten

Der Gefahrgutbeauftragte (Gb) sorgt auf vielfältige Weise für sichere Gefahrguttransporte: Er kontrolliert, berät, schult, dokumentiert. Einige Aufgaben muss er selbst erfüllen, einige Pflichten darf er delegieren und mitunter muss er dafür sorgen, dass Aufgaben erledigt werden. Wer sich als Gefahrgutbeauftragter Gehör verschaffen will, muss mit den Vorschriften vertraut sein und sollte die Abläufe im Unternehmen genauestens kennen.

Als Gefahrgutbeauftragter darf tätig werden, wer eine Schulung absolviert und die Prüfung bei der IHK bestanden hat.

Die Aufgaben

  • BestandsaufnahmeZunächst muss sich der Gefahrgutbeauftragte einen Überblick über die Abläufe im Unternehmen verschaffen. Der Unternehmer hat dafür zu sorgen, dass er alle erforderlichen sachdienlichen Auskünfte und Unterlagen und die notwendigen Mittel zur Aufgabenwahrnehmung erhält.

  • ÜberwachungDer Gefahrgutbeauftragte muss überwachen, dass die Vorschriften für die Gefahrgutbeförderung eingehalten werden.

  • Beratung des UnternehmensDie weitere zentrale Aufgabe ist die Beratung des Unternehmens oder Betriebs bei den Tätigkeiten im Zusammenhang mit der Gefahrgutbeförderung.

  • Erstellen von BerichtenDer Gefahrgutbeauftragte muss jährlich den Jahresbericht erstellen. Und wenn bei einem Unfall Gefahrgut austritt und dadurch Personen, Tiere, Sachen oder die Umwelt geschädigt werden, muss ein Unfallbericht geschrieben werden.

  • Schulung der MitarbeiterDer Gefahrgutbeauftragte muss sich einen Überblick über den Stand der …

Autor: WEKA Redaktion

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Gefahrgut kompakt“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Gefahrgut kompakt“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Gefahrgut kompakt“ jetzt 30 Minuten live testen!