News | Information
28.04.2015

Nürnberg ist wieder Halb-Millionen-Stadt

Die Stadt Nürnberg ist wieder Halb-Millionen-Stadt. Das bayerische Statistik-Landesamt nennt für die Frankenmetropole für das dritte Quartal 2014 eine Zahl von 500 096 Einwohnern. Die Überschreitung der 500.000er-Marke hat positive Konsequenzen für die Nürnberger Finanzen.

Frankfurter Römerberg mit Rathaus© AndreasGarciaM /​ iStock /​ Thinkstock

Überschreiten der 500.000er-Einwohner-Marke bedeutet mehr Einnahmen

In Nürnberg leben über eine halbe Million Menschen. Für das dritte Quartal 2014, also Stand 30. September 2014, hat das Bayerische Landesamt für Statistik jetzt eine Einwohnerzahl von 500 096 für Nürnberg veröffentlicht. Diese Zahl kommt durch eine Fortschreibung der Bevölkerungszahlen durch das Landesamt aufgrund der Ergebnisse des Zensus 2011 zustande.

Laut städtischem Melderegister liegen die tatsächlichen Zahlen aber weit höher. Für denselben Stichtag 30. September 2014 waren laut Register 515 526 Personen mit Hauptwohnsitz in Nürnberg gemeldet, Ende März 2015 waren es bereits 518 273. Das bedeutet, dass auch die Zensusfortschreibungs-Zahl weiter steigen wird, also nachhaltig über 500.000 bleibt. Die Stadt stützt sich bei allen Planungsfragen auf die (höheren) Melderegisterzahlen, weil diese verlässlicher sind als die Fortschreibung der Zensuszahlen. Diese kommen durch eine Schätzung zustande.

Wie Nürnbergs Stadtkämmerer Harald Riedel betonte, hat die vom Landesamt fortgeschriebene Zahl wichtige Rechtsfolgen für die Kommune. „Die Überschreitung der 500.000er-Grenze ist für die Finanzen der Stadt ein wichtiger Schritt.“ Da ein Teil der Landesmittel für die bayerischen Kommunen in Abhängigkeit von der Bevölkerungszahl verteilt wird, machen sich vom Statistik-Landesamt ermittelte Änderungen des Einwohnerstandes in den Einnahmen bemerkbar.

Autor: Wolfram Markus 

Produkte und Veranstaltungen

Produktempfehlungen