News | Infrastruktur
16.03.2015

30 Millionen Euro für Turbo-Internet im Kreis Donau-Ries

Schnelles Internet ist ein Schlüssel für die erfolgreiche Zukunft des ländlichen Raums. In Bayern werden daher Kommunen beim Breitbandausbau kräftig unterstützt. So kann beispielsweise der schwäbische Landkreis Donau-Ries mit über 30 Millionen Euro Fördersumme rechnen.

Rotes Rathaus Berlin© Terroa /​ iStock /​ Thinkstock

Bayern: Beim Breitbandausbau im Freistaat geht es spürbar voran

Der Ausbau schneller Internetzugänge ist in Bayern spürbar angelaufen. Rund 1700 Gemeinden sind bereits aktiv im Förderprogramm, das als bundesweit einmalig gilt. In dessen Rahmen stellt der Freistaat 1,5 Milliarden Euro bereit, um die Kommunen beim Breitbandausbau zu unterstützen. Der Freistaat vergibt damit deutschlandweit die meisten Fördermittel und hat europaweit mit die besten Förderbedingungen.

Auch der Regierungsbezirk Schwaben profitiert von der neuen, durch das bayerische Finanzministerium deutlich überarbeiteten Förderrichtlinie. Von den landesweit 203 Förderbescheiden an Gemeinden mit insgesamt rund 60 Millionen Euro Fördersumme gingen 22 Bescheide an Kommunen in Schwaben. Damit flossen 5,7 Millionen Euro an Fördermitteln in den Bezirk. Allein der schwäbische Landkreis Donau-Ries kann mit über 30 Millionen Euro Fördersumme rechnen – durchschnittlich sind dies 700.000 Euro pro Gemeinde. Bayernweit befinden sich bereits rund 82 Prozent aller Kommunen im Förderverfahren.

Die Breitband-Förderung in Bayern basiert auf dem Dreiklang: Verfahren vereinfachen, Förderung verdoppeln, Beratung verbessern. „Mit unserer neuen Förderrichtlinie bringen wir ganz Bayern bis 2018 ans schnelle Netz. Jede Gemeinde soll eine Ausfahrt von der Datenautobahn erhalten“, betonte Finanz- und Heimatstaatssekretär Albert Füracker bei einer Besprechung mit dem Landrat und allen Bürgermeistern des Kreises Donau-Ries. Füracker informierte die Gesprächsteilnehmer über die Möglichkeiten des neuen Breitbandförderprogramms.

Autor: Wolfram Markus (Wolfam Markus ist Herausgeber des WEKA-Handbuchs "Kommunalpolitik")

Produkte und Veranstaltungen

Produktempfehlungen