Lexikonstichwort | Beitrag aus „Betriebliches Brandschutzmanagement“
04.08.2016

Gefangener Raum

© antos777/​iStock/​Thinkstock

Die Arbeitsstättenregel ASR A2.3 Fluchtwege und Notausgänge, Flucht- und Rettungsplan definiert einen gefangenen Raum als einen Raum, „der ausschließlich durch einen anderen Raum betreten oder verlassen werden kann“. Folglich hat der gefangene Raum keine eigene Anbindung an einen Flucht- bzw. Rettungsweg. Da bei einem gefangenen Raum der Fluchtweg nicht direkt zu erreichen ist, sondern nur durch andere Räume, stellen gefangene Räume im Brandfall ein nicht zu unterschätzendes Risiko für die dort befindlichen Personen dar. Deshalb müssen die in der Arbeitsstättenregel ASR A2.3 definierten Anforderungen an gefangene Räume beachtet werden.

Nutzung von gefangenen Räumen

Der Arbeitsstättenregel ASR A2.3 Fluchtwege und Notausgänge, Flucht- und Rettungsplan zufolge sollen gefangene Räume „als Arbeits-, Bereitschafts-, Liege-, Erste-Hilfe- und Pausenräume nur genutzt werden, wenn die Nutzung nur durch eine geringe Anzahl von Personen erfolgt“. Des Weiteren regelt …

Autor: WEKA Fachredaktion

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Betriebliches Brandschutzmanagement“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Betriebliches Brandschutzmanagement“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Betriebliches Brandschutzmanagement“ jetzt 30 Minuten live testen!

Produkte und Veranstaltungen

Produktempfehlungen