Lexikonstichwort | Beitrag aus „Die GmbH von A-Z (smartPilot)“ 16.12.2015

Mitwirkungspflicht

Bei einer mehrköpfigen Geschäftsführung einer GmbH wirken sämtliche Geschäftsführer gemeinschaftlich an der Erfüllung der Aufgaben mit.

Die Gemeinschaftlichkeit der Geschäftsführung gilt auch, wenn die Geschäftsführer unterschiedliche Aufgabenschwerpunkte haben. Der Techniker muss daher an der Erledigung von kaufmännischen Angelegenheiten mitwirken wie umgekehrt der Kaufmann an technischen Angelegenheiten.

Aus der Gemeinschaftlichkeit der Geschäftsführung folgt die solidarische Haftung aus der Verletzung von Obliegenheiten nach § 43 Abs. 2 GmbH-Gesetz.

Gemeinsame Pflichten

Die Gemeinschaftlichkeit der Geschäftsführung begründet die Pflicht, dass jeder Geschäftsführer einen Kollegen an der Erfüllung von Aufgaben beteiligt. Er darf ihn nicht ausschließen.

Das gilt auch für Angelegenheiten, die einer besonderen Verschwiegenheits- oder Geheimhaltungspflicht unterworfen sind. Denn jeder Kollege unterliegt ihr im gleichen Maß und Umfang.

Aus der Gemeinschaftlichkeit ergibt sich weiter, dass jeder Geschäftsführer verpflichtet ist, an den Angelegenheiten der Geschäftsführung mitzuwirken. Er kann und …

Autor: Dr. Stephanie Kaufmann-Jirsa (Die Rechtsanwältin ist Autorin zahlreicher Fachbücher und unsere Expertin für Rechtsthemen.)

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Die GmbH von A-Z (smartPilot)“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Die GmbH von A-Z (smartPilot)“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Die GmbH von A-Z (smartPilot)“ jetzt 30 Minuten live testen!