17.02.2017

Die neue DIN EN ISO 19353: Sicherheit von Maschinen – Vorbeugender und abwehrender Brandschutz

Die neue DIN EN ISO 19353 zum Thema Brandschutz: Welche Maßnahmen zum effektiven Brandschutz von Maschinen müssen Sie ergreifen und was müssen Sie bei der Erstellung einer Risikobeurteilung beachten?

Brandschutz an einer Maschine

Anwendungsbereich der DIN EN ISO 19353

Diese Norm legt fest:

  • Methoden zum Erkennen der von der Maschine ausgehenden Brandgefahr sowie Methoden zur Durchführung der Risikobeurteilung.
  • Grundlegende Begriffe und Methoden von Brandschutzmaßnahmen, die für die Konstruktion und Fertigung von Maschinen entsprechend deren bestimmungsgemäßen Verwendung und vernünftigerweise vorhersehbaren Missbrauch erforderlich sind.

Dieses Dokument liefert Leitlinien und beschreibt Überlegungen, um das Risiko der von Maschinen ausgehenden Brandgefahren auf ein akzeptables Niveau zu reduzieren durch die konstruktive Gestaltung der Maschine, durch Risikobeurteilung und Benutzerinformation.

Ausnahmen vom Anwendungsbereich

Diese Norm gilt nicht für

  • mobile Maschinen;
  • Maschinen für kontrollierte Verbrennungsprozesse (z.B. Verbrennungsmotoren, Öfen), es sei denn, dass diese Prozesse die Zündquelle für einen Brand in anderen Teilen der Maschine oder außerhalb derselben sein können;
  • Maschinen, die in explosionsgefährdeten Bereichen eingesetzt werden, und Explosionsschutzmaßnahmen;
  • Brandmeldeanlagen und Systeme zur Löschung (Feuerlöschanlagen), die in das Brandschutzsystem des Gebäudes integriert sind.

Dieses Dokument gilt nicht für Maschinen oder deren Bauteile, die vor der Veröffentlichung des Dokuments hergestellt wurden.

Änderungen

Gegenüber DIN EN 13478:2008-12 wurden folgende Änderungen vorgenommen:

  1. Spezifizierung des Anwendungsbereichs hinsichtlich der Gültigkeit bzw. Ungültigkeit dieser Norm für bestimmte Arten von Maschinen
  2. Anpassung der Norm an DIN EN ISO 12100:2011-03
  3. Einführung eines „Brand-Tetraeders“ als Ersatz für das „Brand-Dreieck“
  4. Darstellung von Grafiken und Ablaufdiagrammen überarbeitet
  5. Aufnahme eines neuen informativen Anhangs mit Maschinenbeispielen und deren typischen brandbedingten Gefährdungen
  6. Aufnahme eines Beispiels für die Risikobeurteilung und Risikominderung eines Bearbeitungszentrums für die Bearbeitung von metallischen Werkstoffen als neuer informativer Anhang
  7. Aufnahme eines neuen informativen Anhangs mit Maßnahmen zur Verminderung des Brandrisikos
  8. Streichung des informativen Anhangs zum Zusammenhang zwischen dieser europäischen Norm und den grundlegenden Anforderungen der EG-Richtlinie 98/37/EG
  9. Norm redaktionell vollständig überarbeitet

Zielsetzung, Zielgruppen

Der Brandschutz von Maschinen umfasst vorbeugende und abwehrende Brandschutzmaßnahmen. Diese sind im Allgemeinen technische, bauliche und organisatorische Maßnahmen zur Löschung.

Ein effektiver Brandschutz von Maschinen kann die Umsetzung einer einzelnen Maßnahme oder die Kombination von Maßnahmen erforderlich machen.

ISO 19353 ist eine Typ-B1-Norm, wie in ISO 12100 festgelegt.

Dieses Dokument ist von besonderer Bedeutung für die folgenden Gruppen der Interessenvertreter, die in Bezug auf die Maschinensicherheit die Marktteilnehmer repräsentieren:

  • Maschinenhersteller (kleine, mittlere und große Unternehmen)
  • Arbeitsschutzinstitutionen (Regulierungsbehörden, Organisationen zur Unfallverhütung, Marktüberwachung usw.)
  • Anwender/Auftraggeber der Maschine (kleine, mittlere und große Unternehmen)
  • Anwender/Auftraggeber der Maschine (Gewerkschaften, Organisationen für Menschen mit besonderen Bedürfnissen)
  • Dienstleistungsanbieter, z.B. für die Instandhaltung (kleine, mittlere und große Unternehmen)
  • Verbraucher (bei Maschinen, die für die Anwendung durch Verbraucher vorgesehen sind)

Den vorstehend erwähnten Interessengruppen wurde die Möglichkeit gegeben, sich an der Ausarbeitung dieses Dokuments zu beteiligen. Zusätzlich ist dieses Dokument für Normungsgremien vorgesehen, die Typ-C-Normen ausarbeiten.

Die Anforderungen in diesem Dokument können durch eine Typ-C-Norm ergänzt oder geändert werden. Für Maschinen, die durch den Anwendungsbereich einer Typ-C-Norm abgedeckt sind und die entsprechend den Anforderungen dieser Norm gestaltet und konstruiert wurden, haben die Anforderungen dieser Typ-C-Norm Vorrang.

Autor: Elisabeth Wirthmüller (ce konform GmbH. Öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige für Technische Dokumentation.)