24.10.2017

Fehlerschutz (Schutz bei indirektem Berühren)

Elektrofachkraft

Fehlerschutz innerhalb der elektrischen Anlage (Anlagenschutz)

Definition des Fehlerschutzes

Unter dem Fehlerschutz wird gemäß der Definition des Internationalen Elektrotechnischen Wörterbuchs (IEV) der Schutz gegen elektrischen Schlag unter den Bedingungen eines Einzelfehlers verstanden. Der Fehlerschutz entspricht in elektrischen Anlagen, bei elektrischen Betriebsmitteln und bei Systemen der Niederspannung im Allgemeinen dem Schutz bei indirektem Berühren. Er gewährleistet somit den Schutz gegen elektrischen Schlag unter Fehlerbedingungen.

Schutzmaßnahme als eine Kombination aus Basis- und Fehlerschutz

Eine geeignete Kombination aus einer Basisschutzvorkehrung und einer Fehlerschutzvorkehrung bildet eine entsprechende Schutzmaßnahme zum Schutz gegen elektrischen Schlag. Die jeweils individuell für die entsprechende Schutzmaßnahme geltenden Anforderungen an den Fehlerschutz wurden in der aktuell gültigen DIN VDE 0100-410 den jeweiligen Schutzmaßnahmen untergeordnet, sodass zu jeder Schutzmaßnahme entsprechende individuelle Anforderungen an den Fehlerschutz existieren.

Anforderungen an Fehlerschutz der Schutzmaßnahme zugeordnet

Die entsprechenden Anforderungen an den Fehlerschutz werden daher in Übereinstimmung mit der Neustrukturierung der Schutzmaßnahmen nach DIN VDE 0100-410:2007-06 den einzelnen Kapiteln der entsprechenden Schutzmaßnahmen zugeordnet und auch dort erläutert.

Fehlerschutz bei elektrischen Geräten (Geräteschutz)

Im Bereich des Geräteschutzes erfolgt die …

Autor: Dipl.-Ing. Holger Bluhm

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Elektrosicherheit in der Praxis“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Elektrosicherheit in der Praxis“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Elektrosicherheit in der Praxis“ jetzt 30 Minuten live testen!