News | Verkehr
26.05.2015

Deutliche Entlastung vom Durchgangsverkehr

Die Einwohner von Eichstetten und Bötzingen in Baden-Württemberg können auf eine baldige Verbesserung der Verkehrssituation in ihren Gemeinden hoffen: Für die Ortsumgehung, die beide Ortsdurchfahrten um die Hälfte des Verkehrs entlasten soll, wurde jetzt der Startschuss gegeben.

Rotes Rathaus Berlin© Terroa /​ iStock /​ Thinkstock

Umgehung für Eichstetten und Bötzingen im Kreis Breisgau-Hochschwarzwald

Das Verkehrsaufkommen in den Ortsdurchfahrten von Eichstetten und Bötzingen (Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald) führt verbunden mit dem schlechten Straßenzustand und den beengten örtlichen Verhältnissen zu Verkehrssicherheitsproblemen sowie zu erheblichen Belastungen der Anwohner. Eine neue, 3,3 Kilometer lange und 7,5 Meter breite Umgehungsstraße soll beide Orte um über 50 Prozent vom Durchgangsverkehr entlasten. Zudem wird mit der neuen Landesstraße eine leistungsfähige Nord-Süd-Verbindung geschaffen, die wichtige Zubringerfunktionen zum überregionalen Straßennetz hat.

Der Startschuss für den Bau der Umgehung, in den das Land Baden-Württemberg rund 7,5 Millionen Euro investiert, wurde im Beisein von Bärbel Schäfer, Präsidentin des Regierungsbezirks Freiburg, gegeben. „Die Ortsumfahrung Bötzingen/Eichstetten ist eine der wichtigsten Neubaumaßnahmen in Südbaden. Das Regierungspräsidium Freiburg hat die Planung bis zur Baureife in den letzten Jahren gemeinsam mit den Gemeinden konsequent vorangetrieben. Ich freue mich, dass die Region heute mit dem Spatenstich für diese Vorarbeit belohnt wird“, so Schäfer.

Mit dem Neubauprojekt sind auch Hochwasserschutzmaßnahmen verbunden: Die Neubaustrecke ermöglicht den teilweisen Rückbau der bisherigen L 116 auf der Gemarkung March/Neuershausen. Dadurch kann die Sanierung der alten Brücke über die Dreisam entfallen, die nicht mehr den heutigen Anforderungen an den Hochwasserschutz entspricht. Durch eine Optimierung der Linienführung und wichtige Ausgleichsmaßnahmen – auch am Gewässer – wird dem Natur- und Artenschutz Rechnung getragen. Zudem wird das landwirtschaftliche Wegenetz ergänzt und neu strukturiert.

Autor: Wolfram Markus 

Produkte und Veranstaltungen

Produktempfehlungen