Lexikonstichwort | Beitrag aus „Betriebliches Brandschutzmanagement“ 04.08.2016

Krankenhaus

Ein Krankenhaus ist ein Gebäude, in dem Personen ärztliche Hilfeleistung empfangen. Die Dienstleistungen eines Krankenhauses reichen von der Erstdiagnose bis hin zur vollständigen Heilung der Patienten. Neben der stationären Aufnahme von Personen werden auch ambulante Erstversorgungen und notfallmedizinische Hilfeleistungen angeboten. Zum Angebotsspektrum eines Krankenhauses zählt darüber hinaus auch Geburtshilfe. Mit welchen technischen Geräten ein Krankenhaus ausgestattet ist, hängt von seinen Behandlungsschwerpunkten ab, die Ausstattung muss aber stets an die Bedürfnisse der Patienten angepasst werden. In Deutschland verteilt sich die Trägerschaft der Krankenhäuser hauptsächlich auf öffentlich-rechtliche und frei-gemeinnützige Einrichtungen.

Brandgefahr in Krankenhäusern

Ein ausgebrochener Brand stellt für jedes Krankenhaus eine ernst zu nehmende Bedrohung dar. Anders als bei Einfamilienhäusern oder Schulen besteht die Schwierigkeit nämlich in der Evakuierung der stationär aufgenommenen Patienten, die meist an ihre Krankenbetten gebunden sind und diese nicht selbstständig verlassen können. Aufgrund dieser Situation empfehlen sich bis in das kleinste Detail hinein geplante vorbeugende Brandschutzmaßnahmen. Eine Investition in die neuesten Maßnahmen sollte nicht gescheut werden. Vor allem im Hinblick auf die Rettung von Menschenleben und auch auf die Bewahrung des aufgebauten Images des Krankenhauses ist diese Art von Investition als äußerst sinnvoll einzustufen. …

Autor: WEKA Fachredaktion

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Betriebliches Brandschutzmanagement“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Betriebliches Brandschutzmanagement“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Betriebliches Brandschutzmanagement“ jetzt 30 Minuten live testen!