Lexikonstichwort | Beitrag aus „Betriebliches Brandschutzmanagement“
04.08.2016

Brandmelder (Alarmierungsanlage)

Notausgang© antos777/​iStock/​Thinkstock

Alarmierungsanlagen/Warnanlagen dienen dazu, Personen im Gefahrenfall durch akustische und/oder optische Signale zu alarmieren oder vor einer Gefahr zu warnen und zum Verlassen eines gefährdeten Bereichs oder zur Durchführung besonderer Tätigkeiten (z.B. zur Brandbekämpfung) aufzufordern. Zusätzlich zu Alarmierungsanlagen ist ein Alarmierungskonzept eine sinnvolle Ergänzung, um die Sicherheit aller Personen zu gewährleisten.

Alarmierungsanlagen im Alltag

Alarmierungsanlagen dienen zur Warnung vor Gefahren und können sich deshalb unter anderem sowohl in Brandmeldern als auch in Gaswarnanalgen oder in einfachen Alarmanlagen zur Einbruchsicherung befinden.

Außerdem findet man Alarmierungsanlagen auch in automatischen Feuerlöschanlagen wie z.B. in Sprinkler-, Sprühwasser-, Gas- oder Pulverlöschanlagen. Sie können allerdings auch zur Überwachung einzelner Maschinen eingesetzt werden, sodass die Alarmierungsanlage z.B. vor zu hohen Temperaturen an der Maschine oder vor einem zu hohen Druck warnen kann.

Um die ordnungsgemäße Funktionstüchtigkeit von Alarmierungsanlagen zu gewährleisten,…

Autor: WEKA Fachredaktion 

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Betriebliches Brandschutzmanagement“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Betriebliches Brandschutzmanagement“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Betriebliches Brandschutzmanagement“ jetzt 30 Minuten live testen!

Produkte und Veranstaltungen

Produktempfehlungen