30.04.2018

Unbesetzte Stellen: Zahlen nehmen beim Bund zu

Die Zahl der unbesetzten Stellen im öffentlichen Dienst ist beim Bund im vergangenen Jahr weiter gestiegen. Mehr als 34.700 Stellen waren 2017 nicht besetzt. Angaben über unbesetzte Stellen bei den Ländern und Kommunen wurden in diesem Zusammenhang nicht bekannt.

unbesetzte Stellen

Die Lücke wird größer

Unter anderen berichtete die Zeitung „Welt“ am 24.3.2018, dass die Zahl der unbesetzten Stellen im öffentlichen Dienst beim Bund im vergangenen Jahr weiter gestiegen ist. Mehr als 34.700 Stellen waren 2017 nicht besetzt, wie die Bundesregierung auf eine Anfrage einer Bundestagsfraktion mitteilte. Das waren rund 2000 mehr als 2016 und knapp 3500 mehr als 2015.

Gesucht: Erzieher und Lehrer

Zu den unbesetzten Stellen in den Ländern und Kommunen konnte der Bund keine Angaben machen. Nach Einschätzung des Beamtenbundes DBB fehlen dort aber besonders viele Arbeitskräfte, vor allem im Bereich Bildung und Erziehung. Demnach werden allein 130.000 zusätzliche Erzieher benötigt und 32.000 Beschäftigte an Schulen.

Autor: Werner Plaggemeier (langjähriger Herausgeber der Onlinedatenbank „Personalratspraxis“)