16.04.2020

Ausländische Pflegekräfte besser integrieren als Betriebsrat

Fachkräfteanwerbung im Ausland und Quereinstiege aus anderen Berufen sollen den drastischen Mangel an Pflegekräften in Deutschland mildern. Zwischen 2012 und 2017 sind auf diesen Wegen insgesamt immerhin rund 63.000 Personen neu auf den Pflegearbeitsmarkt gekommen.

Betriebsrat Pflegekräfte

Mitbestimmung. Um die neuen Arbeitskräfte auch langfristig zu halten, sind besondere Maßnahmen nötig, wie eine neue Analyse der Hans-Böckler-Stiftung zeigt. Die Integration von ausländischen Pflegekräften und Quereinsteigern ist mit erheblichem Aufwand verbunden. Deshalb ist es umso wichtiger, dass diese Mühe nicht umsonst ist und die neuen Arbeitnehmer die Branche nicht gleich wieder wechseln. Die Studie der Hans-Böckler-Stiftung hat hierfür mehrere Erfolgskriterien herausgearbeitet. Unter anderem müsste insbesondere Quereinsteigern schon vor der Umschulung ein realistisches Bild der Arbeitsbedingungen vermittelt werden.

Zeit und Ruhe für die Einarbeitung

Oft fehlen personelle und organisatorische Freiräume für die Integration neuer Kräfte durch z. B. Praxisanleiter oder Coaches. Hier ist nicht nur ein Umdenken der Einrichtungen selbst nötig, sondern auch Änderungen durch den Gesetzgeber: Systematische Integration funktioniert laut der Studie nur, wenn die dafür nötigen Aufwendungen künftig auch bei der Refinanzierung von Pflegeeinrichtungen ausreichend berücksichtigt werden.

Schnellere Anerkennung ausländischer Abschlüsse

Bisher dauert die Anerkennung ausländischer Abschlüsse bis zu 18 Monate. Da die Pflegekräfte bis zur Anerkennung oft nur für Hilfstätigkeiten eingesetzt werden dürfen, ist hier dringend eine Verfahrensbeschleunigung nötig. In diesem Zusammenhang wäre es nach Meinung der Experten auch sinnvoll, wenn es mehr Informationen darüber geben würde, wie im Ausland für die Pflege ausgebildet wird und wie die Arbeitsteilung dort aussieht. Daraus ließen sich sicher wertvolle Anregungen mitnehmen. Das sollte laut der Studie sowohl über ein öffentlich zugängliches Webportal als auch in der deutschen Pflegeausbildung geschehen.

Betriebsräte können zur Integration beitragen

Betriebliche Arbeitnehmervertreter können beim Integrationsprozess wichtige Aufgaben übernehmen: So können und sollten sie immer wieder den Finder in die Wunde legen, um strukturelle Hindernisse konsequent abzubauen. Durch den Abschluss von Betriebsvereinbarungen lassen sich verbindliche Standards und Rechte festschreiben.

Autor: Silke Rohde (ist Rechtsanwältin & Journalistin sowie Chefredakteurin des Fachmagazins Betriebsrat KOMPAKT.)