Fachbeitrag | Bauleitung 14.04.2016

Jetzt gilt die neue DIN 18560 Estricharbeiten –

In der neuen DIN 18560-1 Estriche im Bauwesen – Allgemeine Anforderungen und Prüfungen wurden erstmals die Prüfpflicht sowie die Durchführung festgelegt.

Neue Estrichnorm ist einzuhalten

Die Beurteilung der Belegreife gehört zur Prüfpflicht des Bodenlegers. Sie muss direkt vor der Verlegung geprüft werden. Hierbei ist der Restfeuchtegehalt ein Kriterium zur Beurteilung der Belegreife von mineralisch gebundenen Estrichen. Er gilt unabhängig vom geplanten Oberbelag.
Gemessen wird dieser mit der als einzig normgerecht festgelegten Calciumcarbit-Methode (CM-Prüfung). Andere Verfahren dürfen nur noch zur Vorprüfung oder Eingrenzung feuchter Flächen angewandt werden.

Ebenso wurden neue Estrichdicken festgelegt. Hier steht der Planer in der Verantwortung. Er sollte zuerst prüfen, mit welchen Verkehrs- und Einzellasten zu rechnen ist.

Autor: Dipl. Ing. Architektin Petra Derler