Fachbeitrag | Beitrag aus „Maßtoleranzen und Unregelmäßigkeiten im Baualltag“
15.03.2016

DIN 18065

3300_Maßtoleranzen und Unregelmäßigkeiten im Baualltag

Zusammenfassung/Essenz der Norm

Vorwort

Diese Zusammenfassung enthält alle für die Bauleitung und Objektüberwachung relevanten Inhalte der DIN 18065 Gebäudetreppen – Begriffe, Messregeln, Hauptmaße in der Fassung von März 2015. Normteile, die sich mit Aspekten der Planung und mit technischen Eigenschaften von Bauprodukten und Baugeräten befassen, sind verkürzt und nachrangig wiedergegeben. Die Zusammenfassung orientiert sich am Aufbau der Norm. Die Nummerierung der Abschnitte ist identisch mit der Norm. Soweit Normkapitel nicht wiedergegeben sind, wurden die zugehörigen Abschnittsnummern übersprungen.

1 Anwendungsbereich

DIN 18065 gilt werkstoff- und bauartunabhängig

Die DIN 18065 gilt werkstoff- und bauartunabhängig für Treppen im Bauwesen mit Ausnahme von einschiebbaren Treppen, Roll- und Fahrtreppen sowie Freitreppen im Gelände.

Sie legt Begriffe, Messregeln, Hauptmaße und Toleranzen fest.

Die Begriffe und Messregeln gelten allgemein für das Bauwesen.

Die Festlegungen für Hauptmaße und Toleranzen beziehen sich nur auf Treppen in und an Gebäuden, sofern nicht abweichende Festlegungen und Anforderungen in Sondervorschriften bestehen.

2 Normative Verweisungen

Die DIN 18065 zitiert und verweist u.a. auf folgende Normen und Regelwerke:

  • DIN EN 1865 Festlegungen für Krankentragen und andere Krankentransportmittel im Krankenwagen

  • DIN 107:1974–04 Bezeichnung mit links oder rechts im Bauwesen

  • DIN 1356–1:1995–02 Bauzeichnungen – Teil 1: Arten, Inhalte und Grundregeln der Darstellung

Autoren: Petra Derler, Bruno Stubenrauch 

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Maßtoleranzen und Unregelmäßigkeiten im Baualltag“. Sie können den vollständigen Text nachlesen, indem Sie das Produkt „Maßtoleranzen und Unregelmäßigkeiten im Baualltag“ bestellen und 14 Tage lang kostenlos testen.

Produkte und Veranstaltungen

Produktempfehlungen