14.02.2022

Neues aus dem Ausschuss für Gefahrstoffe

In seiner 69. Sitzung am 8. und 9. Dezember 2021 hat der Ausschuss für Gefahrstoffe (AGS) Technische Regeln für Gefahrstoffe (TRGS) verabschiedet, die nach rechtsförmlicher Prüfung durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) im Januar 2022 im Gemeinsamen Ministerialblatt (GMBl) und im Internet veröffentlicht wurden.

Gefahrstoffe-Neuigkeiten

Neufassung TRGS 553 „Holzstaub“

Die TRGS 553 „Holzstaub“ wurde vollständig überarbeitet; die Neufassung ersetzt die Ausgabe vom August 2008.

Änderungen und Ergänzungen

TRGS 220 „Nationale Aspekte beim Erstellen von Sicherheitsdatenblättern“:
Diese TRGS wurde an die aktuelle Entwicklung der einschlägigen Rechtsvorschriften angepasst.

TRGS 410 „Expositionsverzeichnis bei Gefährdung gegenüber krebserzeugenden oder keimzellmutagenen Gefahrstoffen der Kategorien 1A oder 1B“:
In der TRGS 410 wurde in Abschnitt 4 Abs. 1 Nr. 6 neu gefasst und Nr. 8 gestrichen. Der Entwurf zu dieser Aktualisierung steht der Öffentlichkeit bereits seit Januar 2022 auf der Internetseite der BAuA zur Verfügung.

TRGS 519 „Asbest: Abbruch-, Sanierungs- oder Instandhaltungsarbeiten“:
Dies ist (leider) noch nicht die lange erwartete Neufassung, da hierzu erst die Gefahrstoffverordnung entsprechend geändert werden muss.

TRGS 751 „Vermeidung von Brand-, Explosions- und Druckgefährdungen an Tankstellen und Gasfüllanlagen zur Befüllung von Landfahrzeugen“:
Diese TRGS wurde an aktuelle Entwicklungen angepasst.

TRGS 900 „Arbeitsplatzgrenzwerte“:
Der AGS ist in seiner 68. Sitzung auch dem Vorschlag der DFG-MAK-Kommission gefolgt und hat die Absenkung des AGW für 4-Methyl-m-phenylendiisocyanat, 2-Methyl-m-phenylendiisocyanat und das Isomerengemisch auf 1 ppm bzw. 7 µg/m³ beschlossen. Die Bekanntmachung in der TRGS 900 soll jedoch vorläufig noch nicht erfolgen, u.a. weil auch von der EU ein Grenzwertvorschlag hierzu erwartet wird.

TRGS 910 „Risikobezogenes Maßnahmenkonzept für Tätigkeiten mit krebserzeugenden Gefahrstoffen“:
Diese TRGS wurde an aktuelle Entwicklungen angepasst.

TRGS 561 „Tätigkeiten mit krebserzeugenden Metallen und ihren Verbindungen“:
Mit den Änderungen der TRGS 900 und 910 in Bezug auf Kadmium muss auch die TRGS 561 angepasst werden. Dies wird zurzeit geprüft. Eine Anpassung der Exposition-Risiko-Beziehung (ERB) für Kobalt ist ebenfalls in der Diskussion. Die Anpassung der TRGS 561 soll deshalb erst zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen.

 

Autor*in: Ulrich