Fachbeitrag | Management
15.03.2016

Investitionscontrolling

Für ihre strategischen und operativen Investitionen brauchen Geschäftsführer und Führungskräfte die perfekte Planung, Steuerung und Kontrolle. Dabei unterstützt sie das Investitionscontrolling, und mit den richtigen Excel-Tools lassen sich dann auch die richtigen Entscheidungen treffen.

Investitionscontrolling© Robert Kneschke /​ fotolia.com

Zwei wichtige Bausteine des Investitionscontrollings sind Investitionsplanung und Investitionsbeurteilung. In unserem Produkt „Controlling mit Excel“ finden Sie dafür das passende Werkzeug.

Controlling mit Excel: 1.600 Profi-Tools für Ihren Unternehmenserfolg

Steuern Sie Kosten und Nutzen des Unternehmens mit den richtigen Controlling-Instrumenten. Mit über 1.600 Excel-Tools identifizieren Sie Kostenträger, Kostenarten und Kostenstellen. Die Kompaktlösung für die Kostenoptimierung des Unternehmens!

Jetzt 14 Tage in vollem Umfang kostenlos testen.

Investitionsplanung

Kennen Sie den Investitionsabzugsbetrag? Diesen können bestimmte Unternehmen für die künftige Anschaffung oder Herstellung beweglicher Wirtschaftsgüter des Anlagevermögens in Anspruch nehmen. Welche Vorteile dies bringt, lässt sich mit einem speziellen Tool leicht ermitteln.

Während Kleininvestitionen in der Regel recht formlos beantragt und beschlossen werden können, ist bei mittleren und großen Investitionen sowohl ein ausführlicher Investitionsantrag als auch eine ausführliche Investitionsrechnung erforderlich. Das vorgestellte Formular liefert ein Beispiel für einen Investitionsantrag. Selbstverständlich handelt es sich um ein Muster, dass Sie auf Ihre Anforderungen anpassen können.

  • Investitionsantrag: Damit Investitionsvorschläge systematisch ausgewertet werden können und eine erste Verbindlichkeit erhalten, sollten „offizielle“ Investitionsaufträge gestaltet werden. Dies geschieht durch Investitionsanträge.
  • Investitionsabzugsbetrag: Mit dieser Anwendung prüfen Sie, ob Sie sich für eine geplante Investition mit dem Investitionsabzugsbetrag beschäftigen sollten.

Investitionsbeurteilung

Beim Einsatz von unterschiedlichen Investitionsrechnungsverfahren kommen unterschiedliche Ergebnisse zustande. Deshalb erhalten Sie eine Anwendung, mit der Sie eine Investition unter verschiedenen Aspekten betrachten können. Berechnet werden der Kapitalwert, der Interne Zinsfuß, der durchschnittliche jährliche Rückfluss (durchschnittliche Annuität) und die Amortisationsdauer. Zusätzlich erhalten Sie ein Excel-Tool, mit dem Sie feststellen, mit welchen Ein- und Auszahlungen Ihre Investition verbunden ist.

Die Break-Even-Analyse ist im Controlling seit Langem von großer Bedeutung. Innerhalb dieses Instruments kennzeichnet der Break-Even-Punkt dasjenige Absatzvolumen eines Unternehmens, ab dem die Vollkosten genau gedeckt sind. Erst ab diesem Punkt erwirtschaften Sie Gewinne. Was theoretisch sehr gut funktioniert, scheitert häufig in der Praxis, wenn Ihr Leistungsspektrum aus vielen Produkten bzw. Leistungen besteht. Dennoch können Sie dieses Instrument hervorragend zur Beurteilung Ihrer Investitionen verwenden.

  • Vollständige Zahlungsübersicht: Verschaffen Sie sich einen Überblick über die mit der Investition verbundenen Ein- und Auszahlungen. Die Werte übernehmen Sie gleich in Ihre Liquiditätsplanung.
  • Investitionsbeurteilung: Mit diesem Tool berechnen Sie den Internen Zinsfuß, den durchschnittlichen jährlichen Rückfluss und die Amortisationsdauer.
  • Investitions-Break-Even: Für ein einzelnes Produkt oder eine Investition kann Ihnen die Break-Even-Analyse wichtige Erkenntnisse liefern.

Testen Sie uns und probieren Sie gleich mal das Excel-Tool Investitions-Break-Even aus! Sie finden es in der rechten Spalte zum kostenlosen Downloaden.

Autor: Sigrid Habersaat 

Produkte und Veranstaltungen

Produktempfehlungen