08.01.2018

ISO Survey 2016: Noch wenig Umsteller auf ISO 9001:2015 in 2016

Wie zu jedem Jahresende hat die ISO Ende 2017 den sogenannten Survey veröffentlicht, aus dem hervorgeht, wie viele ISO-Zertifikate es im Vorjahr weltweit in den verschiedenen Themengebieten gab und welche Länder wie stark beteiligt waren.

ISO Survey 2016: Überraschende Zahlen

ISO-9001-Zertifikate nehmen zu

Laut dem ISO Survey 2016 gibt es weltweit inzwischen 1.105.937 Zertifikate nach ISO 9001 in 201 Ländern. Das sind immerhin 6,9 % mehr als noch im Vorjahr. Deutschland steht hierbei nach wie vor auf Platz 3. Von den 66.233 deutschen Zertifikaten sind noch 56.445 nach ISO 9001:2008 ausgestellt und nur 9.788 nach ISO 9001:2015. Das bedeutet, dass 15 Monaten nach Verabschiedung der Norm gerade erst einmal knapp 15 % der deutschen Unternehmen ihre Systeme auf die neue Norm umgestellt hatten. Verglichen mit den weltweiten Zahlen ist das allerdings noch positiv. International arbeiten nämlich nur rund 7,3 % der Unternehmen bereits nach neuer ISO 9001:2015.

Zertifikatsrückgang vorprogrammiert?

Die Frage ist nun, wie sich die letzte Revision der ISO 9001 auf die Zertifikatszahlen auswirken wird. International ist bisher ein Rückgang der Zertifikate jeweils zum Ende der Übergangsfrist zu verzeichnen gewesen. 2003 sanken die Zertifikate um 11 % (Revision ISO 9001:2000) und 2011 um 6 % (Revision ISO 9001:2008). Wir können also gespannt sein, ob die ISO 9001:2015 einen ähnlichen Effekt mit sich bringen wird.

Umweltnorm ISO 14001 nimmt weltweit Fahrt auf

Mit einem Wachstum von 17 % steht auch die Umweltnorm ISO 14001 international weiterhin hoch im Kurs. Ende 2016 gab es 346.147 Zertifikate. Deutschland steht mit 9.444 Zertifikaten an sechster Stelle – hinter China, Japan, Italien, UK und Spanien. Auch die ISO 14001 wurde in 2015 revidiert. Gut 13 % der deutschen Unternehmen haben ihre Systeme in den ersten 15 Monaten auf die neue Norm umgestellt, international nur 6,7 %.

Informationssicherheit ist international immer gefragter

Die ISO 27001 für IT-Sicherheit konnte im vergangenen Jahr um satte 25 % zulegen, so der ISO Survey 2016. Hier gibt es inzwischen 33.290 Zertifikate weltweit. Deutschland steht hier auf Platz 5.

Deutschland Spitzenreiter bei ISO 50001

Beim Thema Energiemanagement nach ISO 50001 hält Deutschland unangefochten Platz 1 – mit 9.024 Zertifikaten von weltweit 20.216 Zertifikaten. Knapp 45 % aller Zertifikate sind also bei uns zu finden. Hauptgrund dafür ist sicherlich die Forderung nach einem zertifizierten Energiemanagementsystem im Rahmen des Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG).

ISO/TS 16949 verabschiedet sich langsam

In der Automobilbranche ist die Forderung nach Zertifizierungen weiterhin stark. Die ISO/TS 16949 hat hier noch einmal um 16 % im Vergleich zum Vorjahr zugelegt. Weltweit gibt es 67.358 Zertifikate, von denen Deutschland 3.460 innehat. Zukünftig wird ein Vergleich schwieriger werden, da die Norm durch eine IATF-Norm abgelöst worden ist.

ISO 13485 auf Patz 2

Zu guter Letzt noch die Norm für Medizinprodukte. Hier liegt Deutschland mit 4.107 von 29.585 Zertifikaten auf Platz 2, hinter den USA. Das weltweite Wachstum von 12,6 % zeigt allerdings, wie wichtig dieses Zertifikat für den Markt ist.

Autor: Stefanie Gertz