21.04.2017

Friedhof in Rumänien

In der Region Maramures liegt das Dorf Sâpânta. Berühmt ist es wegen seines „Fröhlichen Friedhofs“. Auf den Gräber prangen in einem speziellen Blau gehaltene, handgeschnitzte Kreuze und Gedenktafeln, auf denen in farbenfrohen Bildern und launigen Versen die Lebensgeschichte des Verstorbenen ungeschönt erzählt wird. Der Schnitzer Dumitru Pop fertigt noch heute diese Kunstwerke an.

fröhlicher Friedhof in Rumänien

Statt QR-Codes erzählen Holzkreuze die Geschichte der Verstorbenen

Kommt der Besucher auf den „Fröhlichen Friedhof“ fallen ihm sofort die in Sâpânta-Blau gehaltenen Holzkreuze ins Auge. Unter den aufwändig geschnitzten Spitzdächern der Grabmale leuchten bunte Bilder. Sie zeigen Szenen aus dem Leben des Verstorbenen, erläutert durch oft witzige Verse.

Auf einem Bild ist ein Mann zu erkennen, der sich gerade ein Gläschen von vielen einschenkt. Auf einem Regal hinter dem fröhlichen Zecher wartet Flasche an Flasche auf ihren Einsatz. „Ohne Worte“

Auch Krimis werden erzählt: Auf zwei Bildern wird vom schrecklichen Ende eines Mannes im besten Alter berichtet: Das erste zeigt, wie er erschossen, das zweite, wie er zusätzlich geköpft wurde. Laut Inschrift wurde er von einem schlechten Ungarn 1941 während der Zeit der Okkupation ermordet.

Ob böse Schwiegermütter, tragische Autounfälle oder Verdienste bei der Arbeit und im Haushalt – die  ganze Bandbreite des menschlichen Lebens wird beleuchtet.

„Erfinder“ dieser besonderen Form des Andenkens war der inzwischen verstorbene Meister Stan Ion Pátras. Er hatte in jungen Jahren den Auftrag erhalten, Holzkreuze für Arme zu fertigen. Seine Idee, die Geschichten der Verstorbenen auf amüsante, unterhaltsame Art in Wort und Bild festzuhalten, kam so gut an, dass sich bald auch Betuchtere so ein einzigartiges Grabmal leisteten. Dieser Tradition folgt der jetzige Meister Dumitru Pop. Wer schon zu Lebzeiten sein Kreuz bestellt, kann noch vor seinem Tod erfahren, welches Bild der Meister von ihm hat – nicht immer schmeichelhaft, aber sicher interessant.

Wichtige Beiträge zum Thema „Friedhof und Bestattung“ mit zahlreichen Praxistipps, Beispielen und Hinweisen zur Rechtsprechung finden Sie im Werk Friedhofs- und Bestattungswesen.

Autor: Astrid Hedrich (Rechtsanwältin und Dozentin in Augsburg. Beschäftigt sich mit Wirtschaftsrecht.)