28.05.2018

Energiesparen bei IT-Geräten im Büro

Energiesparen in Büro und IT geht relativ schnell, einfach – und bringt richtig viel. Dieser Beitrag gibt ein paar Anregungen, was Sie ganz konkret beim Umgang mit IT-Geräten in Ihrem Büro beachten sollten.

energiesparen

Kennen Sie das? Die PC-Lüftung läuft Marathon, die Leselampe auf dem Schreibtisch der Kollegin brennt noch Stunden, nachdem diese nach Hause gegangen ist, und eher oft als selten begrüßt einen in der Früh das blaue Leuchten des nicht ausgeschalteten Bildschirms. Im Bürobetrieb sind es, neben Beleuchtung und Wärme, eben die verwendeten Geräte, bei denen sich Energie sparen lässt. Insgesamt machen Drucker, Scanner und Co. im Durchschnitt 22 % des Energieverbrauchs in einem Büro aus – und können meistens ganz aktiv von den Mitarbeitern beeinflusst werden. Dieser Beitrag möchte Mittel und Wege aufzeigen, wie Sie als Mitarbeiter bei ihren IT-Geräten im Büro Energie sparen können.

Energiesparend mit dem Computer arbeiten

Einige Maßnahmen diktiert der gesunde Menschenverstand. Sie haben ein dreistündiges Meeting vor sich? Einen Auswärtstermin, der den ganzen Vormittag dauert? Dann schalten Sie Ihren PC, Drucker oder Scanner aus. Aktivieren Sie bei kürzeren Arbeitspausen den Stand-by-Modus. Auch den Lichtschalter sollten Sie in einem solchen Fall bedienen.

Andere Maßnahmen sind nicht auf den ersten Blick ersichtlich. Wussten Sie z.B., dass aufwendige Bildschirmschoner den Stromverbrauch eines Rechners erhöhen? Dass Sie schon Energie sparen können, wenn Sie Programme, die Sie nicht aktiv verwenden, schließen? Auch das automatische Abspielen der auf vielen Webseiten zu findenden Werbevideos lässt den Stromverbrauch Ihres Computers in die Höhe schnellen. NoScript- und Adblocker-Funktionen in Ihrem Browser können hier helfen. Mit all diesen Maßnahmen können Sie bereits bis zu 14 % Energie sparen.

Umweltfreundliches Drucken

Das Energiesparpotenzial beim Umgang mit Druckern beschränkt sich nicht allein auf den Strom. Wenn Sie umweltfreundlich drucken, sparen Sie auch Material ein – Toner sowie Papier. Drucken Sie also nicht alle Dokumente aus, sondern nur, wenn ein Ausdruck wirklich erforderlich ist. Vielleicht können Sie den Drucker in Ihrem Büro außerdem von vornherein so einstellen, dass er Blätter doppelseitig im Tonersparmodus bedruckt. Dann muss nicht jeder Kollege beim Drucken daran denken, diese Einstellungen vorzunehmen.

Unzählige Möglichkeiten

Die angeführten Beispiele können die Möglichkeiten des Energiesparens im Büro nur anreißen. Ein wichtiger Punkt ist es z.B. auch, von vornherein energiesparende Geräte anzuschaffen. Der richtige Umgang der Mitarbeiter mit ihrem PC und/oder Notebook, mit Drucker, Scanner, Kopiergerät usw. kann trainiert werden. Redundanzen sollten vermieden werden; mehrere Kollegen bzw. Büros können z.B. einen gemeinsamen Kopierer verwenden.

Autor: WEKA Fachredaktion