26.02.2015

Vorbildliches Klimaschutzengagement gewürdigt

Der baden-württembergische Umweltminister Franz Untersteller hat in Sindelfingen insgesamt 28 Kommunen mit dem European Energy Award ausgezeichnet. Die Preisträger machten in beeindruckender Weise vor, wie aktiver Klimaschutz vor Ort ausgestaltet werden könne, so der Politiker.

Das Münchner Rathaus

Baden-Württemberg: European Energy Award geht an 28 Kommunen

Eine wachsende Zahl von Kommunen in Baden-Württemberg bewirbt sich um den European Energy Award (eea), eine Auszeichnung, mit der vorbildliches Klimaschutzengagement gewürdigt wird. Insgesamt sind im Land momentan 87 Städte und Gemeinden sowie 17 Landkreise dabei, deutschlandweit machen derzeit 267 Städte und Gemeinden sowie 41 Landkreise mit, europaweit sind es etwa 1.200 Städte und Gemeinden.

In der aktuellen Auszeichnungsrunde erhielten jetzt in Sindelfingen folgende Kommunen den begehrten Preis: die Landkreise Böblingen und Karlsruhe, die Städte Altensteig, Aulendorf, Bad Säckingen, Bad Saulgau, Bad Waldsee, Biberach an der Riß, Fellbach, Isny, Karlsruhe, Lahr, Laupheim, Leutkirch, Ludwigsburg, Radolfzell, Rheinfelden, Singen, Tettnang und Tübingen sowie die Gemeinden Dürmentingen, Ebersbach-Musbach, Ebhausen, Hattenhofen, Ingoldingen, Walddorfhäslach, Walzbachtal und Wilhelmsdorf. Mit Blick auf die Leistungen der Preisträger sagte Landesumweltminister Franz Untersteller, er wünsche sich in jedem Landkreis, in jeder Stadt und in jeder Gemeinde Baden-Württembergs ein ähnlich starkes Bewusstsein für den Klimaschutz.

Hintergrund: Der European Energy Award (eea) ist ein europäisches Qualitätsmanagementsystem und Zertifizierungsverfahren, das der Energieeinsparung, der effizienten Nutzung von Energie und der Steigerung des Einsatzes regenerativer Energien in Kommunen dient. Die Klimaschutzaktivitäten der Kommune werden hierbei erfasst, bewertet, geplant, gesteuert und regelmäßig überprüft, um Potenziale des nachhaltigen Klimaschutzes identifizieren und nutzen zu können. Erfolge der kommunalen Energiearbeit werden in der Grundstufe mit dem European Energy Award ausgezeichnet, bei Erreichen einer besonders hohen Bewertungszahl gibt es die Auszeichnung in Gold. In Baden-Württemberg erhalten alle am EEA teilnehmenden Kommunen vom Umweltministerium einen Zuschuss von 10.000 Euro. Bei Erreichen des Goldstatus wird ein Bonus von 1.500 Euro gezahlt.

Autor: Wolfram Markus (Wolfam Markus ist Herausgeber des WEKA-Handbuchs "Kommunalpolitik")