Lexikonstichwort | Beitrag aus „Betriebliches Brandschutzmanagement“
04.08.2016

Kindertageseinrichtung

Notausgang© antos777/​iStock/​Thinkstock

Der Begriff Kindertageseinrichtung fasst Einrichtungen der Kindertagesbetreuung zusammen. Je nach Region werden diese Einrichtungen unterschiedlich betitelt. Für Kinder bis zum dritten Lebensjahr gibt es die Kinderkrippe. Zwischen dem dritten und dem sechsten Lebensjahr besuchen sie in aller Regel den Kindergarten. Sobald sie ab dem sechsten Lebensjahr im Grundschulalter sind, können sie vor und nach der Schule den Kinderhort besuchen. Einrichtungen, die alle drei Altersgruppen umfassen, werden als Kindertagesstätte bezeichnet. Auch die Tagespflege von Kindern wird zu den Kindertageseinrichtungen gezählt. In Bezug auf die Betreuungszeiten werden vier verschiedene Formen unterschieden. Hierzu zählen die Teilzeitbetreuung am Vor- oder am Nachmittag, ein verlängertes Vormittagsangebot, das auch das Mittagessen mit einschließt, die Ganztagsbetreuung sowie die erweiterte Ganztagsbetreuung, die auf Nachfrage der Eltern im Ausnahmefall angeboten wird.

Brandschutz in Kindertagesstätten

Dem Brandschutz in Kindertageseinrichtungen gilt besondere Aufmerksamkeit. Ziel einer jeden Einrichtung muss es sein, den Kindern so früh wie möglich die Bedeutung des Brandschutzes näherzubringen. Hierbei empfiehlt sich beispielsweise das spielerische Näherbringen der Bedeutung der Kennzeichnungen. Denkbar wäre, diese im Rahmen eines Stuhlkreises zu erklären. So lernen die Kinder, welches Schild welche Bedeutung hat und was sie im Brandfall tun müssen. Natürlich ist dies nur bei Kindern ab …

Autor: WEKA Fachredaktion 

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Betriebliches Brandschutzmanagement“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Betriebliches Brandschutzmanagement“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Betriebliches Brandschutzmanagement“ jetzt 30 Minuten live testen!

Produkte und Veranstaltungen

Produktempfehlungen