19.11.2018

Neue Software für die Gefährdungsbeurteilung Brandschutz nach TRGS 800 und ASR A2.2

Mit der neuen Software „Gefährdungsbeurteilung Brandschutz plus“ erledigen Brandschutzbeauftragte, Fachkräfte für Arbeitssicherheit und Gefahrstoffbeauftragte sowohl die vorgeschriebenen Gefährdungsbeurteilungen nach TRGS 800 als auch die nach ASR A2.2 einfacher und zeitsparender. Welche Funktionen und Erleichterungen die Software bietet, lesen Sie hier.

Gefährdungsbeurteilung Brandschutz Software TRGS 800

Automatische Ermittlung der Brandgefährdungen

Die Software “Gefährdungsbeurteilung Brandschutz plus“ vereinfacht es, Brandgefährdungen im Betrieb nach TRGS 800 oder ASR A2.2 systematisch zu ermitteln, Schutzmaßnahmen festzulegen und die Wirksamkeit nachhaltig zu prüfen. Dazu bietet das Programm

  • eine Schritt-für-Schritt-Führung durch den Ablauf einer Gefährdungsbeurteilung Brandschutz gemäß ASR A2.2 oder gemäß TRGS 800
  • eine automatische Ermittlung der Brandgefährdungen – nach Branchen, Brandstoffen oder für den kompletten Betriebsbereich
  • eine hieb- und stichfeste Dokumentation für die Behörden
  • Fachinformationen über TRGS 800, ASR A2.2 und weitere Vorschriften
  • nützliche Arbeitshilfen wie zum Beispiel Checklisten zum Erfassen der Gefahrstoffe und zum Überprüfen der Flucht- und Rettungswege.

Alles in allem eine unkomplizierte Softwarelösung, die hilft, für mehr Schutz im Brandfall zu sorgen. Auch die gesetzlichen Anforderungen erfüllen Sie mit der neuen Software automatisch, inklusive der Dokumentationspflicht.

TRGS 800 und ASR A2.2 deutlich leichter erfüllen – so geht’s

Das neue WEKA-Programm gibt Ihnen den Ablauf und die Schritte genau vor. Dabei definieren Sie zunächst auf Basis Ihrer Unternehmens- bzw. Organisationsstruktur die Betriebsbereiche, für die Sie die Gefährdungsbeurteilung durchführen wollen, und wählen vorhandene Zündquellen aus. Nun gibt es zwei Möglichkeiten:

Gefährdungsbeurteilung Brandschutz nach ASR A2.2

Entweder, Sie erstellen die Gefährdungsbeurteilung Brandschutz gemäß ASR A2.2. Dazu erfassen Sie Ihre vorhandenen Löschmitteleinheiten. Die Software ermittelt automatisch die Brandgefährdung z.B. nach Branchen oder nach Brandstoffen und besonderen Gefahren. Auch die benötigten Löschmittel werden automatisch berechnet.

Gefährdungsbeurteilung Brandschutz nach TRGS 800

Oder Sie setzten die Software für die Gefährdungsbeurteilung nach TRGS 800 ein: Dabei erfassen Sie sämtliche Gefährdungen, die bei Tätigkeiten mit Gefahrstoffen auftreten können. Das Programm ermittelt die jeweilige Brandgefährdung automatisch. Schritt für Schritt werden dann Schutzmaßnahmen, Termine und Verantwortliche für die Wirksamkeitskontrollen von der Software abgefragt. Am Schluss der Gefährdungsbeurteilung bewertet die Software die Brandgefährdung für den kompletten Betriebsbereich.

Und die Dokumentation? Geht auch auf Knopfdruck. Die Software speichert alles als PDF oder Word-Datei ab, so dass keine zusätzliche Dokumentation erstellt werden muss.

Screenshots

gefaehrdungsbeurteilung-brandschutz-plus-1 gefaehrdungsbeurteilung-brandschutz-plus-3 gefaehrdungsbeurteilung-brandschutz-plus-2
ASR A2.2 – Schutzmaßnahmen TRGS 800 Gefahrstoff-Ebene Gefahrstoff Stammdaten

Kombinierbar mit weiteren Modulen aus „Arbeitsschutz 360 plus“

Dank des innovativen Softwaresystems „Arbeitsschutz 360 plus ist das Produkt jederzeit per Mausklick mit weiteren Modulen der plus-Reihe kombinierbar. Der Anwender profitiert dann u.a. von einer gemeinsamen Startoberfläche, zentraler Stammdaten-, Stoff- und Personenverwaltung sowie verknüpften Dokumentationsmöglichkeiten.

Neue Software: Gefährdungsbeurteilung Brandschutz plus

Sichern sie sich den günstigen Einführungspreis und sparen Sie noch bis 31.12.2018 knapp 13% bei Ihrer Bestellung!

>> Jetzt zum Vorzugspreis bestellen

 

Autor: WEKA Redaktion