Fachbeitrag | Beitrag aus „Brandschutz im Bild“
08.06.2016

Wandhydranten

3745 Brandschutz

Autor: Dipl.-Ing. (FH) Sebastian Wiederer M.Eng.

Schnellübersicht

Zielgruppe/Bedeutung Zur Erklärung der Symbole siehe Teil 1/2, Seite 1. Zur Erklärung der Symbole siehe Zeichenerklärung im Verzeichnis „Redaktionelles“.

A

*

Fl

***

SB

**

FW

***

B

**

Zweck

Bei einer Vielzahl von baulichen Anlagen besonderer Art und Nutzung werden Wandhydranten bauordnungsrechtlich gefordert, dabei wird zumeist die Art der vorzusehenden Wandhydranten nicht vorgegeben. Der nachfolgende Beitrag erläutert die unterschiedlichen Arten und gibt Hinweise für den Einbau von Wandhydranten.

Anwendungsbereiche

Die nachfolgenden Ausführungen gelten sowohl für Neu- als auch für Bestandsbauten, in denen Wandhydrantenanlagen erforderlich oder bereits vorhanden sind.

Gesetzliche Grundlagen

Musterbauordnung (MBO) – Fassung November 2002, zuletzt geänd. Oktober 2008

Muster-Verkaufsstättenverordnung (MVkVO) – Fassung September 1995

Muster-Versammlungsstättenverordnung (MVStättV) – Fassung Juni 2005

Muster-Hochhaus-Richtlinie (MHHR) – Fassung April 2008

Muster-Industriebaurichtlinien (M IndBauRL) – Fassung März 2000

Einführung

Wandhydranten sind ortsfeste Anlagen, die zur Löschwasserversorgung und zum Einleiten von Erstmaßnahmen bei der Brandbekämpfung dienen. Dies wird durch einen Schlauchanschluss mit Strahlrohr an eine Feuerlöschleitung sichergestellt.

Wandhydranten werden in einer Vielzahl von Gebäuden verbaut, und ein baurechtliches Erfordernis ergibt sich zumeist bei baulichen Anlagen besonderer Art und Nutzung. Im …

Autor: Sebastian Wiederer 

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Brandschutz im Bild“. Sie können den vollständigen Text nachlesen, indem Sie das Produkt „Brandschutz im Bild“ bestellen und 14 Tage lang kostenlos testen.

Produkte und Veranstaltungen

Produktempfehlungen