Lexikonstichwort | Beitrag aus „Betriebliches Gefahrstoffmanagement“ 21.07.2016

Stoffsicherheitsbericht

Nach Art. 14 Abs. 1 REACH-Verordnung muss jeder Registrant für alle registrierungspflichtigen Stoffe, die in Mengen von 10 Tonnen oder mehr pro Jahr und Registrant registriert werden, eine Stoffsicherheitsbeurteilung durchführen und einen Stoffsicherheitsbericht (CSR = Chemical Safety Report) erstellen. Der Stoffsicherheitsbericht dokumentiert die Stoffsicherheitsbeurteilung, die entweder für jeden Stoff als solchen oder in einem Gemisch oder in einem Erzeugnis oder für eine Stoffgruppe durchzuführen ist. Er ist Bestandteil des erweiterten Sicherheitsdatenblatts (eSDB).

Bestandteil des Registrierungsdossiers

Der Stoffsicherheitsbericht ist Bestandteil des Registrierungsdossiers nach Art. 6 der REACH-Verordnung. Allgemeine Bestimmungen für die Stoffsicherheitsbeurteilung und die Erstellung von Stoffsicherheitsberichten (z.B. das Format, in dem der Stoffsicherheitsbericht einzureichen ist) sind in Anhang I der Verordnung enthalten. Anhang XII der Verordnung enthält allgemeine Bestimmungen für nachgeschaltete Anwender zur Bewertung von Stoffen und zur Erstellung von Stoffsicherheitsberichten („DU-CSR“).

Inhalte

Der Stoffsicherheitsbericht umfasst zwei Hauptabschnitte:

Teil A enthält:

  • einen Überblick über die empfohlenen Risikomanagementmaßnahmen

  • eine Erklärung, dass der Inverkehrbringer die aufgeführten und den nachgeschalteten Anwendern empfohlenen Risikomanagementmaßnahmen im eigenen Betrieb durchführt

  • eine Erklärung, dass die Risikomanagementmaßnahmen den Abnehmern/nachgeschalteten …

Autor: Ulrich Welzbacher

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Betriebliches Gefahrstoffmanagement“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Betriebliches Gefahrstoffmanagement“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Betriebliches Gefahrstoffmanagement“ jetzt 30 Minuten live testen!