Fachbeitrag | EMV-Richtlinie 28.04.2016

Störfestigkeitsprüfung: Anwendung der Reihe IEC 61000-4

Kommt es im Rahmen einer Produktentwicklung oder einer Systembetrachtung zu der Frage, wie die Anforderungen an die Störfestigkeit gegenüber elektromagnetischen Phänomenen spezifiziert und welche Prüfverfahren angewandt werden sollen, dann sind die ersten Informationsquellen in der Regel die entsprechenden Produktnormen, in denen die relevanten Spezifikationen zur EMV aufgeführt sind. Alternativ oder ergänzend können auch Fachgrundnormen herangezogen werden, die nicht so sehr die Produkteigenschaften im Fokus haben, sondern eher die Eigenschaften einer elektromagnetischen Umgebung, in der ein Produkt zum Betrieb beabsichtigt ist.

Allerdings beschränken sich die in den Fachgrundnormen oder Produktnormen aufgeführten Störfestigkeitsanforderungen auf solche, wie sie typischerweise, d.h. in der Mehrzahl der üblichen Anwendungen, als notwendig erachtet werden, um die elektromagnetische „Bedrohung“ in der jeweiligen Betriebssituation widerzuspiegeln. Neben dem Argument, typischerweise zu erwartende Phänomene zu berücksichtigen, spielt auch ein wirtschaftlicher Aspekt bei der Festlegung der EMV-Anforderungen eine Rolle. Insofern berücksichtigen solche Normen nicht alle an einem Betriebsort auftretenden elektromagnetischen Phänomene, sondern nur diejenigen, die mit großer Wahrscheinlichkeit zu erwarten sind.

Allerdings stellt sich manchmal auch die Forderung, darüber hinaus elektromagnetische Phänomene zu berücksichtigen, die mit geringerer Wahrscheinlichkeit und nicht an jedem Betriebsort auftreten. Diese Forderung gewinnt dann an Gewicht, wenn eine höhere Verfügbarkeit eines Produkts oder Systems gewünscht ist, oder wenn beispielsweise sicherheitskritische Einrichtungen auch gegenüber seltener auftretenden Phänomenen störfest sein sollen. Ein Anwender braucht dann weitergehende Informationen zu Störfestigkeitsprüfungen, die möglichst alle elektromagnetischen Phänomene berücksichtigen, verbunden mit einer Hilfestellung bezüglich ihrer Anwendbarkeit.

„Einführungsdokument“ zur IEC 61000-4

Ein solcher Überblick über die bisher genormten Störfestigkeitsprüfverfahren der Normenreihe IEC 61000-4 und Empfehlungen zu ihrer Anwendung sind in dem IEC-Dokument IEC TR 61000-4-1 zusammengestellt. Zielstellung dieses „Einführungsdokuments“ in die IEC-61000-4-Reihe ist die Unterstützung von Normenanwendern, Herstellern oder anderen Personenkreisen

bei der Berücksichtigung von Störfestigkeitsprüfverfahren, die für ihre Produkte anwendbar sind,bei der Berücksichtigung von Störfestigkeitsprüfverfahren, die für ihre Produkte anwendbar sind,

  • bei der Berücksichtigung von Störfestigkeitsprüfverfahren, die für ihre Produkte anwendbar sind,
  • bei der Festlegung von Prüfverfahren, die für ihre Produkte relevant sind, in Abhängigkeit von der beabsichtigten Betriebsumgebung, und
  • bei der Spezifikation von Schnittstellen ihrer Produkte, die mit den relevanten Prüfverfahren beaufschlagt werden sollen.

Klassifikation der elektromagnetischen Umgebung

Als ein sehr wichtiges Kriterium bei diesen Aktivitäten gilt die Festlegung, für welche elektromagnetische Umgebung die Produkte gedacht sind; denn die Auswahl und Festlegung von Prüfverfahren hängt letztlich davon ab, mit welchen elektromagnetischen Phänomenen zu rechnen ist. Dabei werden in der Klassifikation der elektromagnetischen Umgebungen, die sich in den Fachgrundnormen widerspiegelt, die folgenden Grundtypen verwendet:

  • Wohnbereich
  • Öffentlicher und Gewerbebereich einschließlich Kleinbetriebe
  • Industriebereich

Aufbau der Normen der Reihe IEC 61000-4

Die einzelnen Teile der IEC-61000-4-Reihe folgen den Anweisungen, wie sie im IEC Guide 107 vorgegeben sind. Für die Grundnormen dieser Reihe soll sich ihr Inhalt daher an folgender Struktur orientieren:

  1. Umfang
  2. Verweisungen
  3. Begriffe und Definitionen
  4. Allgemeines
  5. Prüfpegel
  6. Prüfgeräte
  7. Prüfaufbauten
  8. Prüfverfahren
  9. Berwertung der Prüfergebnisse
  10. Prüfbericht

Detailliertere Informationen zum Thema Störfestigkeit und IEC 61000-4 erhalten SIe in unserem Produkt „Elektromagnetische Verträglichkeit“.

Autor: Bernd Jäkel